Ingersheimer Amtsblatt

ARCHIV: SPD-Ortsverein Ingersheim

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Ehrung und Neuwahl

30.01.2017 – 13.02.2017

Im Gasthof Linde in Kleiningersheim fand kürzlich die Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Ingersheim statt. Der Fokus lag an diesem Abend auf den Neuwahlen des Vorstands und dem Rückblick auf das Jahr. Thorsten Majer ehrte bei der Versammlung auch Reinhold Huber für seine 50-jährige Mitgliedschaft in der SPD mit der goldenen Ehrennadel.

Der neu gewählte Vorstand der Ingesheimer SPD setzt sich nun zusammen aus dem Ersten Vorsitzenden Thorsten Majer und dem Zweiten Vorsitzenden Gerald Partsch. Schriftführerin und zuständig für die Pressearbeit des Ortsvereins ist Tanja Majer. Die Stelle der Kassiererin hat Hilde Grabenstein inne und Beisitzer ist Markus Fritz. Die Kassenprüfer sind Beate Dürl und Benedikt Scheller. Die Wahlen verliefen dabei durchweg einstimmig.

Beim Rückblick auf das vergangene Jahr 2016 schauten die Mitglieder auf die Landtagswahl und die Tatsache, dass es im Kreis Ludwigsburg weder ein Bundestags- noch ein Landtagsmandat für die SPD gibt. Im Rahmen des Wahlkampfs erschien eine weitere Auflage des Magazins „Viertele“, das sich mittlerweile bei der Bevölkerung etabliert habe, so der Ortsverein. Weitere Veranstaltungen rundeten das SPD-Jahr 2016 für den Ortsverein ab. So fand zum ersten Mal auch ein Reisebericht „Norwegen“ statt und ebenfalls zum ersten Mal die Weinprobe des Ortsvereins im Vereinsheim Schönblick unter dem Motto „Die Roten schenken Roten aus“. Die Versammlung war sich einig, dass dies im Jahr 2017 wieder fester Bestandteil im Veranstaltungskalender des SPD-Ortsvereins sein wird.

Erfolgreich verlief auch der Adventsmarkt am 4. Dezember, bei dem sich auch immer Freunde und Bekannte des Ortsvereines aus anderen Orten treffen. Ein Highlight waren dabei wie schon so oft die heimeligen weihnachtlichen Dekorationsartikel. Ein besinnlicher Abschluss 2016 war die dritte Teilnahme am lebendigen Adventsfenster, das nach Griechenland entführe und den Besuchern die Weihnachtsbräuche des Landes näher brachte.

Aus kommunaler Sicht lieferte die SPD-Fraktion wie jedes Jahr viele Anträge, die dem Gemeinderat mit Mehrheiten zur Befassung übertragen wurden. Hierzu zählt unter anderem ein Antrag zur e-Mobilität und zum Zweck­entfremdungsverbot.