Herzlich Willkommen auf ingersheim.de

Schloss...

Foto: Jochen Drexel

- typisch Ingersheim

Foto: Jochen Drexel

Ingersheimer Amtsblatt

Rubrikenübersicht > Aktuelle Nachrichten > Grüne Nachbarschaft > Es grünt und blüht – auch auf Ihrem Firmengelände?

ARCHIV: Grüne Nachbarschaft

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Es grünt und blüht – auch auf Ihrem Firmengelände?

28.04.2017 – 05.05.2017

Es ist Frühling! In Gärten, Parks und an Straßenrändern wetteifert die Blütenpracht der Frühlingsblumen mit dem zarten Grün der Blätter.

Wie schön, wenn man dieses Schauspiel nicht nur in der Freizeit, sondern auch am Arbeitsplatz bewundern kann. Immerhin verbringen wir ja die meiste Zeit dort. Schön ist dies aber nicht nur für uns Menschen, sondern auch für unsere Natur. Jeder noch so kleine grün gestaltete Freiraum ist ein ganzjähriger Gewinn für Pflanzen und Tiere. Apropos Gewinn: auch für Firmen, die Kunden empfangen, ist ein grünes Umfeld eine wunderbare Visitenkarte. 

 

Es gibt bereits viele Unternehmen, die erkannt haben, dass sich Investitionen in ein grünes Arbeitsumfeld lohnen. Das haben Firmengartenwettbewerbe in Städten wie Berlin, Köln und Hannover gezeigt. Sie haben die grüne Seite dieser Unternehmen ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gerückt. Auch im Landkreis Ludwigsburg soll das nun geschehen. Im November 2016 hat die Grüne Nachbarschaft dazu den Wettbewerb „Firmengärten – grün und gut“ ausgelobt und zur Teilnahme aufgefordert.

 

Mit dem Wettbewerb will die Grüne Nachbarschaft herausfinden, wo es innerhalb ihrer sechs Mitgliedskommunen Firmen gibt, die auf ihrem Firmengelände etwas für Natur und Umwelt tun. Gesucht werden Unternehmen, die ihre Flächen oder Teile davon in grüne, gut gestaltete und vielleicht sogar naturnahe Außenräume verwandelt haben.  Das können eine Fassadenbegrünung, ein grüner Hof, ein (Dach)Garten, ein begrünter Parkplatz und vieles mehr sein.

Durch den Wettbewerb soll der Beitrag, den diese Unternehmen damit für ihre Mitarbeiter und für die Umwelt leisten, öffentlich ausgezeichnet werden. Kooperationspartner aus der Wirtschaft und von Fachverbänden der grünen Branche  unterstützen den Wettbewerb und fördern ihn in ihren Medien.  

 

Mit einer einfachen Bewerbung (1-3 Fotos, kurzer Text, ggf. Lageplan) kann jedes Unternehmen, das in einer

der Mitgliedskommunen der Grünen Nachbarschaft ansässig ist, teilnehmen. Eine Jury aus Fachleuten und Kooperationspartnern wird die eingereichten Projekte nach den Kriterien gestalterische Qualität, soziale Aspekte und ökologische Funktionen bewerten. Im Herbst 2017 findet eine öffentliche Preisverleihung statt. Einsendeschluss ist der 23. Juni 2017.

 

Nutzen Sie die Gelegenheit! Durch eine Teilnahme am Wettbewerb können Sie das Engagement Ihrer Firma für Natur, Umwelt und Gesellschaft einer breiten Öffentlichkeit präsentieren. Und im besten Fall motiviert Ihr gutes Beispiel auch andere Firmen, Gleiches zu tun, so dass auch dort bald aus trostlosem Grau lebendiges Grün wird. Weitere Informationen zum Wettbewerb finden Sie unter www.gruene-nachbarschaft.de.

 

Zusammengefasste Rahmeninformationen für Extraspalte oder für hervorgehobenen Text :

 

Wer kann sich bewerben?

Alle Firmen aus den Mitgliedskommunen der Grünen Nachbarschaft: Bietigheim-Bissingen, Freiberg am Neckar, Ingersheim, Ludwigsburg, Remseck am Neckar, Tamm.

Eingereichte Projekte können Gartenanlagen, begrünte Höfe, Regenwasserversickerungsanlagen, Dachbegrünungen, „grün“ gestaltete Parkplätze uvm. sein. Die Größe spielt keine Rolle.

 

Wie können Sie teilnehmen?

Mit ein bis drei Fotos, einem kurzen Erläuterungstext und Angabe der Rahmendaten. Das Anmeldeformular finden Sie unter www.gruene-nachbarschaft.de.

 

Termine

Bewerbungsschluss: 23. Juni 2017. Die Prämierung erfolgt im Herbst 2017.

 

Alle Informationen zum Wettbewerb finden Sie unter www.gruene-nachbarschaft.de