Herzlich Willkommen auf ingersheim.de

Schloss...

Foto: Jochen Drexel

- typisch Ingersheim

Foto: Jochen Drexel

Ingersheimer Amtsblatt

ARCHIV: Evangelische Kirche Großingersheim

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Kirchenchorausflug 2017

26.09.2017 – 10.10.2017

Der diesjährige Ausflug führte den Kirchenchor in die Kurpfalz. Die Sommerresidenz des Kurfürsten ist besonders bei sonnigem Wetter ein Erlebnis. Auf dem Schlossplatz sind zwei unterschiedliche Skulpturen zu bestaunen, die typisch für Schwetzingen sind. Auf der einen Seite steht die Spargelfrau, die ihr Gemüse einem Kind mit Korb anbietet. Gegenüber befindet sich ein Werk von Peter Lenk, das Kurfürst Carl Theodor mit einer Mätresse auf einem Glücksschwein reitend darstellt. Es symbolisiert den friedliebenden Fürsten, der nach dem Motto „make love not war“ gehandelt hat.

Zunächst wurden die Wohnräume im Schloss aus dem 18. und 19. Jahrhundert besichtigt. Danach ging es in den Park, der sich in westlicher Richtung erstreckt. Die Anlage mit Wasserspielen und geometrisch angelegten Beeten, flankiert von Alleen und in Arkaden geschnittenen Bäumen, zeugt von der Prachtentfaltung des Kurfürsten. Der barocke Gartenstil geht über in einen englischen Landschaftspark, in dem sich Skulpturen und malerische Bauwerke befinden. Besonders beeindruckend war die Gartenmoschee, ein Staffagebau, in dem Stilelemente des Islams und des Christentums vereint sind. Im Kuppelbau befinden sich Spruchtafeln der Weisheit in arabischer und deutscher Schrift, z. B. „der Thor hat das Herz im Munde, der Weise die Zunge im Herzen.“ Dass Carl Theodor ein gebildeter und aufgeklärter Fürst war, zeigt sich auch an anderen Bauwerken, die im Park verstreut zu finden sind. Vom „Apollotempel“, in dessen Mitte der Gott des Lichts und der Künste beim Spiel der Lyra zu sehen ist, hat man einen schnurgeraden Blick auf den Königsstuhl bei Heidelberg.

Angefüllt von den vielen Eindrücken begab sich die Gruppe nach einer Ruhephase auf die Heimreise.