Heute leben

morgen gestalten

familienfreundlich

bürgeraktiv

demografiesensibel

Die Zukunft unserer Gemeinde...

... aktiv mitgestalten

Attraktiver Lebens- und Begegnungsraum

Herausforderungen in diesem Handlungsfeld

  • Welche Potentiale kommen für die Schaffung von Begegnungsorten in den Ortsteilen in Frage?
  • Wie können Außenbereiche vielseitig nutzbar und abwechslungsreich gestaltet werden?
  • Wie können die verkehrliche Sicherheit, Erreichbarkeit und Barrierefreiheit verbessert werden?
  • Wo finden Jugendliche schützte Räume und Treffpunkte?
  • Wie kann das Angebot an Räumlichkeiten für Vereine und Initiativen aus der Bürgerschaft ausgebaut werden?

Ziele und Maßnahmen

Neue Angebote in alten Gebäuden

Maßnahme 2.1.1: Initative "Zukunft Kelter"

Zielgruppe: Abhängig vom Nutzungskonzept; Kulturschaffende- und Interessierte, Familien, Gäste sowie die gesamte Breite der Ingersheimer Bevölkerung

Zeitliche Priorität: langfristig

 

Begegnungsorte im Innen- und Außenbereich

Maßnahme 2.2.1: Bürgerpark "Alter Friedhof"

Zielgruppe:spätere Nutzer

Zeitliche Priorität: mittelfristog, abhängig von Menschen, die dies sich zum Thema machen

Maßnahme 2.2.2: Bürgerbegegnungsraum (BBR)

Zielgruppe: Akteure mit Angeboten im Bereich Bürgerschaftliches Engagement

Zeitliche Priorität: nicht festgelegt, laufend, insbesondere im Zusammenhang zu sehen mit der städtebaulichen Neuordung auf dem Cramer-Wanner-Areal.

 

Sicher, generationenfreundlich & attraktiv gestalteter öffentlicher Raum

Maßnahme 2.3.1: Bürger-Check Wege, Straßen, Plätze

Zielgruppe: alle Ingersheimer

Zeitliche Priorität: 2015, Maßnahme wurde in Ergebniskonferenz von der Arbeitsgruppe "Ingersheim bewegt sich" aufgegriffen.

Arbeitsstand: Die Arbeitsgruppe "Ingersheim bewegt sich" hat die Bürgerschaft im Mai 2015 aufgerufen, verbesserungsbedürftige Sachverhalte und Anregung zur innerörtlichen Verkehrssituation einzureichen. Hierzu wurde eine temporäre Emailadresse eingerichtet.

Im Juli wurde ein Zwischenbericht im Amtsblatt veröffentlicht.

 

Ausschreibung Verkehrsumfrage im Amtsblatt - Mai 2015

Bericht "Wie geht es weiter" - Juli 2015

 

In diesem Handlungsfeld geht es um identitätsstiftende Orte und Räume der Begegnung, innen wie außen