Betreuung

 

Durch den demographischen Wandel bedingt, steigt auch in Ingersheim die Anzahl der älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger, die von ihren Angehörigen gepflegt und betreut werden.

Das bedeutet für die Pflegenden neben Beruf und Familie oft eine große Belastung.

Daher ist es von großer Wichtigkeit, den Pflegenden Entlastungsmöglichkeiten anbieten zu können.

 

Durch das seit Januar bestehende neue Pflegestärkungsgesetz (PSG I) hat der Gesetzgeber eine weitere Möglichkeit geschaffen, Betreuungs- und Entlastungsangebote für jeden Pflegebedürftigen, so wie für demenziell erkrankte Menschen zur Verfügung zu stellen.

Seither erhielten nur Menschen, die an einer demenziellen Krankheit litten und in eine Pflegestufe eingestuft waren, zusätzliche Leistungen in Höhe von 104,- bzw. 208,- Euro pro Monat aus der Pflegekasse.

Im Rahmen des (PSG I) können nun alle Pflegebedürftigen die in der Pflegestufe 1-3 sind, 104.- Euro im Monat in Anspruch nehmen.

 

Die Sozialstation kann Ihnen diese Entlastung bieten, um Ihnen ein paar Stunden Freiraum zu schaffen.

 

Unsere geschulten Mitarbeiterinnen kommen zu Ihnen nach Hause und betreuen Ihren Kranken Angehörigen. Die Betreuungsleistungen werden mit Ihnen je nach individuellen Bedürfnissen des Betroffenen und Ihren Wünschen abgestimmt.

Im Rahmen der Betreuung können z. B Gedächtnistraining, Bewegungsübungen, Spaziergänge, Spiele, Handarbeiten oder auch gemeinsames Kochen durchgeführt werden.

 

Im Rahmen der Entlastungsangebote sind  gemeinsame einfache Haushaltstätigkeiten wie Wäschepflege, Blumenpflege und Reinigungsarbeiten möglich, oder es können Einkäufe erledigt werden. Auch eine Begleitung zu Arztterminen kann eingerichtet werden (kein Fahrdienst).

 

Rufen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne.