Herzlich Willkommen auf ingersheim.de

Schloss...

Kultur...

... und Wein

Foto: Jochen Drexel

- typisch Ingersheim

Ingersheimer Amtsblatt

Rubrikenübersicht > Aktuelle Nachrichten > Landratsamt Ludwigsburg > Online und kostenfrei: Infobörse für Frauen

ARCHIV: Landratsamt Ludwigsburg

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Online und kostenfrei: Infobörse für Frauen

23.04.2021 – 07.05.2021


Über 30 Vorträge, Kurzimpulse und individuelle Telefonberatungen

 

Seit 11 Jahren bietet die Infobörse für Frauen interessante Angebote zu den Bereichen Beruf, Weiterbildung und finanzielle Vorsorge. Sie will damit Frauen bestärken, ihre persönliche Zukunft aktiv selbst zu gestalten. In diesem Jahr legt das vielfältige Veranstaltungsprogramm einen besonderen Fokus auf die Herausforderungen, die für Frauen durch die Pandemie entstanden sind.

 

Unter dem Motto „Mut – Perspektiven – Kraft“ bietet die Infobörse für Frauen vom 26. April bis zum 7. Mai über 30 Vorträge, Kurzimpulse und individuelle Telefonberatungen an. Das Angebot reicht von Kurzimpulsen zu Schuldnerberatung oder Wohngeld über individuelle telefonische Beratungen für Alleinerziehende bis zu Tipps für Gründerinnen. Mit dem neuen Angebot “Schweigen brechen – Kinder stärken“ reagieren die Veranstalterinnen auf das Thema „Sexueller Übergriffe“ im Lockdown. Wie bei der Börse in den vergangenen Jahren nutzen auch in diesem Jahr Frauen, die freiberuflich arbeiten die Möglichkeit, sich und ihr Angebot mit einem Vortrag zu präsentieren.

 

Alle Angebote finden coronabedingt online statt und sind kostenfrei. Eine Übersicht über alle Termine, weitere Informationen und Teilnahmebedingungen gibt es auf der www.ludwigsburg.de/fraueninfoboerse.

 

Nach einem Jahr Pandemie liegt der Schwerpunkt der Infobörse darauf, den Teilnehmerinnen Kraft und Perspektive zu geben. Die Veranstalterinnen freuen sich deshalb sehr, dass sie die Autorin Linda Jarosch gewinnen konnten, die mit ihrem Vortrag “Die Kraft der Zuversicht“ am Donnerstag, 6. Mai, um 17 Uhr den positiven Blick in die Zukunft wieder schärft.

 

„Covid-19 lehrt uns, dass sich hauptsächlich Frauen um die Sorgearbeit in der Familie kümmern und damit alte Rollenbilder aufleben. Frauen treten beruflich kürzer oder managen zusätzlich zur Arbeit die Pflege von Angehörigen oder die Kinderbetreuung und das Homeschooling. Seit der Pandemie wird noch deutlicher, dass es noch einiges zu tun gibt, wenn es um das Thema Gleichstellung von Frauen geht. Dabei wünschen sich auch immer mehr Männer eine faire Aufteilung von Erwerbs- und Sorgearbeit in der Partnerschaft“, so die einhellige Meinung der Veranstalterinnen Daniela D. König (Leitung Regionalbüro für berufliche Fortbildung Ludwigsburg, Stuttgart, Rems-Murr-Kreis), Karin Lindenberger (Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt, Agentur für Arbeit Ludwigsburg), Judith Raupp (Gleichstellungsbeauftragte Stadt Ludwigsburg) und

Cynthia Schönau (Gleichstellungsbeauftragte Landkreis Ludwigsburg).

 

Die Fraueninfobörse wird unterstützt von: Sabine Abbenseth (Nachhaltige PE + Coaching) Heike Walter, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt (Jobcenter Landkreis Ludwigsburg), Kontaktstelle Frau und Beruf Ludwigsburg - Region Stuttgart, Volkshochschulen in Stadt und Landkreis Ludwigsburg und der Wirtschaftsförderung der Stadt Ludwigsburg.