Icon Navi

Amtliche Bekanntmachungen

Alle aktuellen Nachrichten rund um Ingersheim

Amtliche Bekanntmachungen | 11.01.2023

Keine Jahresbescheide zur Grundsteuer

Die Gemeinde Ingersheim weist darauf hin, dass aus Kostengründen keine Grundsteuerjahresbescheide mehr ausgestellt werden. Jedoch bei Änderungen, wie z.B. bei Eigentumswechsel, Änderung des Grundsteuermessbetrages oder Änderung des Hebesatzes, werden Grundsteuerjahresbescheide erstellt.

Es gelten bis auf Weiteres die zuletzt ausgestellten Grundsteuerjahresbescheide.

Die erste Rate der Grundsteuer 2023 ist am 15.02.2023 zur Zahlung fällig. Wir bitten die Steuerpflichtigen, die nicht am Abbuchungsverfahren teilnehmen, diesen Termin zu beachten.

Hier noch einige allgemeine Hinweise zur Grundsteuer:

Die Gemeinde Ingersheim erhebt für die in ihrem Gebiet liegenden Grundstücke eine Grundsteuer nach dem Grundsteuergesetz. Bei Eigentumswechsel während des laufenden Jahres erfolgt eine Zurechnungsfortschreibung zum 1.1. des Folgejahres, d.h. für das gesamte laufende Jahr ist noch der bisherige Eigentümer grundsteuerpflichtig. Eine eventuell anderslautende Vereinbarung im Kaufvertrag hat privatrechtlichen Charakter. Hierbei bezahlt der Erwerber an den Veräußerer die anteilige Grundsteuer. Diese privatrechtliche Regelung hat keinen Einfluss auf die Steuererhebung durch die Gemeinde.

Die Grundsteuer kann auf Antrag als Jahresbetrag, fällig am 1.7. jeden Jahres, entrichtet werden. Der Antrag ist bis 31. Oktober zu stellen.

Dem Steuerpflichtigen empfiehlt das Steueramt am Lastschrifteinzugsverfahren teilzunehmen. Bei dieser rationellen Zahlungsweise wird die Steuer termingerecht vom Konto abgebucht. Man braucht sich um den Zahlungstermin nicht mehr selbst zu kümmern und es entstehen keine Mahngebühren und Säumniszuschläge. Eine erteilte Einzugsermächtigung kann jederzeit rückgängig gemacht werden.

Vordrucke zur Erteilung des SEPA-Lastschriftmandats sind beim Steueramt, Zimmer 8, erhältlich.

Icon SucheIcon TranslateIcon Leichte SpracheIcon Kontakt