Icon Navi

WIR - Bürger für Ingersheim

Alle aktuellen Nachrichten rund um Ingersheim

WIR - Bürger für Ingersheim | 17.01.2023

01.2023: Tümpel im Wiesental - Status

Wie bereits berichtet, hat sich Karin Zimmer BUND OV-Vorsitzende und WIR-Gemeinderätin der Sanierung des Tümpels im Wiesental / Geisinger Rank angenommen. Sie hat von Frau Lehnert und Herrn Schaible das Mandat für die Durchführung der Sanierung eingeholt.

Über den Jahreswechsel haben die Umsetzungsaktivitäten begonnen. Voraus ging eine konstruktive Besprechung mit Vertretern vom LRA LB und den beiden Bauhöfen vor Ort.

Ein kleines motiviertes „Familien-Team“ kümmerte sich als erstes erfolgreich um den südlichen Wasserzulauf. Danach war es herausfordernd, ob mit dem Bagger die vollgesogene Erde so ausgegraben werden konnte, dass eine Vertiefung entsteht, ohne die vermutete Lehm- und Lettenschicht zu verletzen. Langsam, aber stetig füllte sich eine Pfütze. Die Spannung auf den Wasserstand am nächsten Morgen war groß. Erfreut waren alle, dass sich die Kuhle weiter gefüllt hat. Damit war Tümpel und Wasserzulauf wiederhergestellt und das erste Ziel erreicht.

Die beiden Bauhöfe haben den zugesagten Gehölzrückschnitt dankenswerterweise zwischen den Jahren erledigt. Damit ist die Funktionalität des Tümpels so weit hergestellt, und es bleibt zu beobachten, wie sich der Wasserstand über den Jahreszeitenverlauf verhält.

Wenn das Wetter mitmacht, steht am kommenden Samstag einen weiterer Arbeitseinsatz an:

  • Steinpackungen zur Freihaltung der beiden Wasserzuläufe anbringen;
  • Klären, ob auch der nördliche Wasserzulauf aktiviert werden kann (hier müsste das Schichtenwasser wieder in das vorhandene Auffangbecken geleitet werden);
  • Die Ränder der Kuhle „glattstreichen“ und Springkraut– und Schilfwurzeln entfernen.

Wer spontan mithelfen möchte, bitte bei Karin Zimmer melden (0178/148 14 24). Gerne dürfen Sie auch vorbeikommen und sich den Stand der Arbeiten ansehen. Aber bitte zu Fuß oder mit dem Fahrrad.

Auch um die Sitzbank und die Beschilderung werden wir uns kümmern. Mit der Pflanzung von zwei Schwarzpappeln als Ausgleich für entfernten Gehölze werden wir unsere Arbeiten beenden. Dazu werden wir öffentlich einladen und alle Beteiligten danken.

Icon SucheIcon TranslateIcon Leichte SpracheIcon Kontakt