Herzlich Willkommen auf ingersheim.de

Schloss...

Foto: Jochen Drexel

- typisch Ingersheim

Foto: Jochen Drexel

ARCHIV: Großingersheim

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Termine KW 18/19

30.04.2019 – 15.05.2019

Kugelberggasse 4, Telefon: 51510

Das Sekretariat des Pfarramts ist

dienstags von 8.00-11.00 Uhr und

donnerstags von 7.30-10.00 Uhr besetzt.

Internet: www.evkg-grossingersheim.de; Mail: Pfarramt.grossingersheim@elkw.de

     

 

 

   

Freitag, 3. Mai:

15 Uhr Café International – AK- Asyl

   

 

16 Uhr Andacht im Karl-Ehmer-Stift

   

Sonntag, 5. Mai:

9.30 Uhr Gottesdienst (Pfarrer Walter)

Opfer für die eigene Gemeinde

   

 

10.45 Uhr Kinderkirche im Gemeindehaus

   

Montag, 6. Mai:

15 Uhr Eltern-Kind-Gruppe

   

 

15.15 -16.45 Uhr„Treffpunkt Deutsch“ -Arbeitskreis Asyl

   

 

18 Uhr Kinderkirchvorbereitung in der Krone

   

 

19 Uhr Kirchenchor

   

Dienstag, 7. Mai:

9 Uhr Sprachkurs Deutsch - Arbeitskreis Asyl

   

 

20 Uhr Öffentliche Kirchengemeinderatssitzung TOP s.u.

   

Mittwoch, 8. Mai:

14.30 Uhr Mittwochscafé

   

 

15 Uhr Konfirmandenunterricht

   

Freitag, 10. Mai:

19.30 Uhr Meditatives Tanzen im Gemeindehaus

   

 

Termine der Jugendgruppen in unserer Kirchengemeinde

 

 

 

 

Montag, 6. Mai:

18 – 19 Uhr Jungschar

für Mädchen und Buben 4.- 7. Klasse

 

 

Dienstag, 7. Mai:

17 Uhr Jugendcafé EXTRA

 

 

Mittwoch, 8. Mai:

17 Uhr Jugendcafé EXTRA

 

 

Donnerstag, 9. Mai:

17 – 18.15 Uhr Jungschar

für Mädchen und Buben 1.- 3. Klasse

 

 

 

18 Uhr Jugendkreis

 

       

 

Tagesordnungspunkte der Kirchengemeinderatssitzung am Dienstag, 7. Mai:

1.      Besinnung

2.      Protokoll der letzten Sitzung, Ergänzung der Tagesordnung

3.      Kirchenrenovierung - Beschlüsse

4.      Konfirmation und weiteres Anstehende

5.      Verschiedenes

 

Kinderbibelwoche:
Nach einer ereignisreichen Woche und einem gut besuchten Abschlussgottesdienst wollen wir uns noch einmal bei allen Beteiligten, den 35 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, den Bandmitgliedern und besonders bei den Hauptorganisatoren Robin Kohler und Florian Binder bedanken. Es war wieder SPITZE!

Ein ausführlicher Bericht auch mit vielen Bildern erscheint in unserem nächsten Gemeindebrief.
Fundsachen liegen im Gemeindehaus oben aus und können dort während der Kinderkirchzeit oder auch bei anderen Veranstaltungen abgeholt werden. Vielen Dank!

 

Kinderkirche:

Am Sonntag, 5.5., findet wieder um 10.45 Uhr Kinderkirche im Gemeindehaus statt.

Auch neue Kinder sind immer herzlich willkommen!

 

NEU! Jungschar für Mädchen und Buben 1.- 3. Klasse:

Die Jungschar startet zu einer geänderten Zeit.

Immer donnerstags von 17 bis 18.15 Uhr im Jugendbereich (unten) des Gemeindehauses (außer in den Schulferien).

Das Mitarbeiterteam Anna, Klara, Lisa und Philipp freuen sich auf viele Kinder.

Ältere Jungscharkinder sind montags von 18 – 19 Uhr genauso willkommen.

 

Haushaltsplan 2019:

Der Haushaltsplan 2019 wurde vom Kirchengemeinderat genehmigt

In der Zeit vom 06.05.-14.05.2019, kann dieser von unseren Gemeindegliedern bei der Kirchenpflegerin Frau Stratmann in der Ottergasse 11, nach telefonischer Anmeldung, eingesehen werden. (Tel.: 220810)

 

 

Kirchenkonzert mit dem Kosaken Vokalensemble „Russische Seele" St. Petersburg am 15.05.2019, um 19:00 Uhr in der Martinskirche.

Zurzeit befindet sich das Vokalensemble „Russische Seele" auf einer Tournee durch Europa und trägt liturgische Gesänge der russisch-orthodoxen Kirche und russische Volkslieder vor. Dabei werden die Musiker ihre faszinierende Gesangskunst aus jahrhunderter alten Traditionen auch hier darbieten.

Das Vokalensemble, bestehend aus professionellen Sängerinnen
und Sängern aus der Schule des berühmten St. Petersburger Konservatoriums,
konzertiert bei freiem Eintritt, bittet jedoch nach dem Konzert um
eine Spende, um die Unkosten der Tournee zu bestreiten und um der Not zu
entgehen, die in Russland noch immer herrscht und die insbesondere Künstler
hart trifft. Des weiteren unterstützt der Chor ein Waisenhaus.

Glockenreine Soprane und tiefste Bässe versetzen die Zuhörer ins alte Rußland, in Kathedralen und Klöster, wo die liturgischen Gesänge mit ihrer schwermütigen Melodik und ihrer reichen Harmonik gepflegt wurden.
Trotz fast 80-jähriger Unterdrückung durch das atheistische kommunistische System fanden sich immer wieder Musiker, die diese reiche Tradition unter Erduldung von Nachteilen und Schikanen über die Zeit der Unterdrückung gerettet haben.