Herzlich Willkommen auf ingersheim.de

Schloss...

Kultur...

... und Wein

Foto: Jochen Drexel

- typisch Ingersheim

Ingersheimer Amtsblatt

Rubrikenübersicht > Vereine & Organisationen > Schachclub Ingersheim > Teilnahmerekord beim Ingersheimer Schachturnier am Samstag, 04. Mai 2019 im Vereinheim Schönblick

Schachclub Ingersheim

Teilnahmerekord beim Ingersheimer Schachturnier am Samstag, 04. Mai 2019 im Vereinheim Schönblick

14.05.2019

Bereits im Vorfeld zeichnete sich eine hohe Teilnehmerzahl für die dritte Auflage der Württembergischen Amateurmeisterschaft (WAM) und des Württembergischen Jugendpokalturniers (WJPT) in Ingersheim ab, so dass bereits Tage voraus das Turnier ausgebucht war. Am Start konnte der Veranstalter 81 Teilnehmer aus ganz Baden-Württemberg begrüßen. Dies ist für das Turnier ein neuer Teilnehmerrekord. Insbesondere das Jugendpokalturnier hat nach 26 Jugendlichen im Vorjahr eine Zunahme auf 41 Teilnehmer verzeichnet.

Eine besondere Auszeichnung erhielt das Turnier durch die Teilnahme des Talentstützpunktes Unterland als besondere Trainingsmaßnahme für talentierte Jugendliche der Umgebung. Das ursprünglich geplante Training wurde direkt in die Praxis einer Turnierteilnahme mit anschließender Besprechung der gespielten Partien umfunktioniert.

Das Jugendpokalturnier wurde in den Gruppen U12, U10 und U8 nach dem Schweizer System ausgetragen, dabei spielen punktgleiche Spieler gegeneinander, so dass nach 5 Runden auch bei einer größeren Anzahl an Teilnehmern ein Sieger ermittelt werden konnte. Das Jugendpokalturnier war auf eine DWZ (Deutsche Wertungszahl) von 1000 begrenzt, so dass stärkere Jugendliche bei der WAM spielten. Bei der WAM wurde in Vierer-Gruppen gespielt, in denen nach drei Spielen ein Gruppensieger ermittelt wurde. Die Gruppeneinteilung erfolgte über die DWZ, die eine Einteilung in gleichstarke Gruppen gewährleistete.

Beim Jugendpokalturnier setzten sich Julian Sonnenwald aus Öhringen (U12), Anton Braess aus Pfullingen (U10) und Lennox Kraft von Heilbronn-Biberach durch. Während beim Jugendpokalturnier die Kreisvertreter lediglich mit Ömer Gündüz aus Tamm 74 (2. Platz U12) und Arian Hasanovic aus Kornwestheim (2. Platz U8) einen Platz unter den ersten Drei erreichen konnten, waren die Kreisvertreter bei der WAM erfolgreicher. So konnte Luis Köppel (Ingersheim) einen ersten Platz belegen. Jeweils zweite Plätze erreichten Carsten Wübbens (Freiberg), Alen Hasanovic (Kornwestheim) und Markiyan Bodriyenko (Kornwestheim). Zwei dritte Plätze gingen an Daniel Bodriyenko (Kornwestheim) und David Koryakin (Steinheim).

Rubrik-Archiv anzeigen

Artikelübersicht