Herzlich Willkommen auf ingersheim.de

Schloss...

Foto: Jochen Drexel

- typisch Ingersheim

Foto: Jochen Drexel

Ingersheimer Amtsblatt

Rubrikenübersicht > Aktuelle Nachrichten > "Lebensraum Totholz" beim Schmetterlingsgarten am Wurmberg

ARCHIV: Ingersheim informiert

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

"Lebensraum Totholz" beim Schmetterlingsgarten am Wurmberg

28.07.2015 – 30.09.2015

Aus Anlass des 20-jährigen Jubiläums der Grünen Nachbarschaft wurde die Totholzaktion beim Schmetterlingsgarten am Wurmberg umgesetzt.

 

Karin Zimmer und Katrin Schaaf besorgten in Zusammenarbeit mit dem Bauhof der Gemeinde Ingersheim Totholz aus den gemeindeeigenen Beständen für die Errichtung des Kunstwerkes. Die Skulpturen wie Hirschkäfer, Bockkäferlarven und Feuerwanzen, gefertigt von Stefan Vollrath und Andrea Reksans aus Bühlerzell, sollen auf die Erhaltung und Schaffung wichtiger Lebensräume hinweisen. In abgestorbenen Ästen und Stämmen steckt mehr Leben, als man denkt. Da die kleinen Tiere aber nicht einfach zu sehen sind, machen die krabbelnden Rieseninsekten darauf aufmerksam. Auch im heimischen Garten sollte unter den Hecken nicht immer „sauber aufgeräumt“ und für eine Erhaltung ihres Lebensraumes gesorgt werden. 

 

 

 

Die Totholzaktion vervollständigt das Bild von Schmetterlingsgarten und Wildbienenbäumen und ist durch die Lage sowohl gut von Kleiningersheim als auch Großingersheim zu erreichen.

 

Wir danken den Künstlern und Helfern für die Errichtung des Kunstwerkes und wünschen Groß und Klein viel Spaß beim Entdecken der kleinen Lebewesen.

 

Eine kleine Bildergalerie zum Totholzprojekt gibt es im Untermenü der Grünen Nachbarschaft.