Ingersheimer Amtsblatt

Rubrikenübersicht > Aktuelle Nachrichten > Die AVL informiert > Aus Bett mach Bank – so geht Abfallvermeidung!

ARCHIV: Die AVL informiert

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Aus Bett mach Bank – so geht Abfallvermeidung!

01.12.2017 – 07.12.2017

„Im Grunde genommen war das alles kein Hexenwerk. Man braucht gute Sägen, ein paar Schrauben und ein Händchen – fertig!“, sagt Ekkehard Obser. Der 49-jährige Schreiner und Zimmermann arbeitet für die AVL und hat aus antiken Betten zwei schmucke Einzelstücke gemacht: die Frontseiten wurden abgesägt und verkleinert, dann hat Obser die Seitenteile gekürzt, die Front wieder angeschraubt – und fertig ist die stilvolle Sitzbank im Vintage-Style. „Die Idee hatten wir schon lange im Kopf, jetzt haben wir sie endlich umgesetzt“, sagt Obser und schmunzelt.

 

Aus Bett mach Bank: die Idee passt perfekt zum Motto „Gib Dingen ein zweites Leben“ der europäischen Woche der Abfallvermeidung, die von der Europäischen Kommission, dem Verband kommunaler Unternehmen VKU und anderen Partnern ins Leben gerufen wurde. Sie läuft noch bis Sonntag, 26. November (ewwr.eu). Deshalb hat die AVL sich mit dem Projekt bei einem parallel ausgeschriebenen Wettbewerb beteiligt. Dass es im von der AVL betriebenen Kaufhaus Warenwandel in Ludwigsburg-Tammerfeld darüber hinaus noch weitere Kleinode zu bestaunen und zu kaufen gibt – Teekannen, aus denen Nachttischlampen wurden, zu Regalen umfunktionierte Schlitten und vieles mehr – ist auch auf Petra Weckert von der AVL zurückzuführen. „Diese umgebauten Gegenstände sind für mich die perfekte Form von Wiederverwendung: Dinge, die ausgedient haben und schwer wieder zu verwerten sind, werden zu richtig hochwertigen Einzelstücken umgebaut“, sagt die Leiterin des Gebrauchtwaren-Kaufhauses Warenwandel. So gebe die AVL Dingen im wörtlichen Sinne ein zweites Leben. „Schicke Einrichtung und Abfallvermeidung passen hier perfekt zusammen“, sagt Petra Weckert.