Herzlich Willkommen auf ingersheim.de

Windkraft...

Foto: Claudia Fy

Schloss...

Kultur...

... und Wein

- typisch Ingersheim

Ingersheimer Amtsblatt

Rubrikenübersicht > Aktuelle Nachrichten > Sanierung der Ortsdurchfahrt und Verlängerung der Vollsperrung der Neckarbrücken bis voraussichtlich November

Ingersheim informiert

Sanierung der Ortsdurchfahrt und Verlängerung der Vollsperrung der Neckarbrücken bis voraussichtlich November

01.08.2022

L 1125: Sanierung der Ortsdurchfahrten Großingersheim und Pleidelsheim sowie Instandsetzung der Neckarbrücken zwischen Großingersheim und Pleidelsheim (Landkreis Ludwigsburg) / Verzögerung der Fertigstellung

 

Verlängerung der Vollsperrung der Neckarbrücken bis voraussichtlich November 2022

 

Das Regierungspräsidium Stuttgart (RPS) und die Gemeinde Ingersheim führen seit Anfang März eine gemeinsame Baumaßnahme in der Ortsdurchfahrt Großingersheim im Zuge der L 1125 durch. In mehreren Bauabschnitten werden entlang der Landesstraße der Kanal saniert und in Teilen neu hergestellt, die Entwässerung angepasst sowie verschiedene Versorgungsleitungen erneuert. Im Zuge der Arbeiten wird auch die Fahrbahn im gesamten Streckenabschnitt erneuert.

 

Während der Kanalarbeiten in der Tiefengasse wurde Fels angetroffen. Dieser war –  trotz vorliegendem Baugrundgutachten – in diesem Umfang so nicht zu erwarten. Es kann aktuell nicht ausgeschlossen werden, dass dieser ebenfalls im Übergang der Tiefengasse zur Pleidelsheimer Straße auftritt und den Bauablauf weiter erschweren könnte.

 

Zudem verzögerten sich anstehende Aushubarbeiten: Die Großkräne, deren Einsatz durch die Arbeiten an der Neckarschleuse erforderlich wurde, machten ein An- und Abfahren über das gesamte Baufeld erforderlich. Ebenso unterbrach der Fund einer Weltkriegsbombe die Baumaßnahme.

 

In Verbindung mit Mehraufwendungen beim Versorgungsleitungsbau der Gemeinde ergibt sich so eine Verzögerung von rund drei Wochen bei den Arbeiten innerhalb der Ortsdurchfahrt Ingersheim. Dies betrifft insbesondere den noch ausstehenden Bereich von der Ortsmitte bis zum Fischerwörth.

Parallel hierzu führt das RPS seit Ende Mai 2022 Instandsetzungsarbeiten an den Neckarbrücken (Wehrbrücke und Schleußenbrücke) zwischen den Gemeinden Ingersheim und Pleidelsheim unter Vollsperrung durch. Dabei werden Arbeiten am Bauwerkbeton sowie an der Übergangskonstruktion durchgeführt und die Straßenentwässerung am Bauwerk erneuert.

 

Trotz umfassender Voruntersuchungen wurden bei den Arbeiten Schäden an den Kappen festgestellt, die so erheblich sind, dass die eigentlich angedachten Instandsetzungsarbeiten nicht mehr wie geplant ausgeführt werden können. Das Ausmaß der Schäden erfordert zwingend einen kompletten Rückbau der Kappen. Diese müssen durch eine neue Konstruktion in Ortbeton ersetzt werden.

 

Durch die notwendig werdenden Arbeiten verlängern sich die Instandsetzungsarbeiten. Die Sperrung der Neckarbrücken wird daher voraussichtlich bis November 2022 andauern. Es soll jedoch ermöglicht werden, dass nach den Sommerferien, voraussichtlich ab Mitte September 2022, der ÖPNV den Baustellenbereich wieder befahren werden kann. Die dazu nötigen Schritte befinden sich noch in der Abstimmung. Für Fußgängerinnen und Fußgänger sowie Radfahrerinnen und Radfahrer wird eine Nutzung der Neckarbrücken während der Bauzeit weiterhin möglich sein.

 

Um den weiteren Bauverlauf zu optimieren, ist das RPS mit der Baufirma diesbezüglich im Gespräch.

 

Während der gesamten Bauzeit ist eine überörtliche Umleitungsstrecke eingerichtet. Die überörtliche Umleitungsstrecke führt vom Knoten Bietigheimer Straße/Ludwigsburger Straße/Besigheimer Straße in Großingersheim auf der L 1113 in Richtung Süden bis zum Kreisverkehr, von dort weiter über die L 1113 und L 1138 nach Freiberg am Neckar. Ab dem Knoten Mundelsheimer Straße/Benninger Straße bei Beihingen wird der Verkehr dann über die L 1129 in Richtung Norden bis zur Anschlussstelle Pleidelsheim geführt. Die Umleitung in Gegenrichtung erfolgt analog.

 

Die durch Ingersheim und Pleidelsheim verlaufende Bedarfsumleitung der Autobahn wird von der Anschlussstelle Pleidelsheim direkt über die L 1129 in Richtung Freiberg am Neckar und dann über die L 1138 zur B 27 zur Anschlussstelle Ludwigsburg-Nord geleitet. Die Gegenrichtung wird analog dazu umgeleitet.

 

Das Regierungspräsidium Stuttgart wird in weiteren Pressemitteilungen über den aktuellen Stand der Arbeiten informieren.

 

Das Regierungspräsidium Stuttgart bittet alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer sowie Anliegerinnen und Anlieger um Verständnis für die Beeinträchtigungen während der Bauzeit.

 

Aktuelle Informationen über Straßenbaustellen im Land können Interessierte auf der Internetseite der Straßenverkehrszentrale des Landes Baden-Württemberg unter www.verkehrsinfo-bw.de abrufen. VerkehrsInfo BW gibt es auch als App (kostenlos und ohne Werbung) – Infos unter: www.verkehrsinfo-bw.de/verkehrsinfo_app.