Herzlich Willkommen auf ingersheim.de

Windkraft...

Foto: Claudia Fy

Schloss...

Kultur...

... und Wein

- typisch Ingersheim

Ingersheimer Amtsblatt

Rubrikenübersicht > Parteien > WIR - Bürger für Ingersheim > Kinderferienprogramm - Kartoffelernte

ARCHIV: WIR - Bürger für Ingersheim

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Kinderferienprogramm - Kartoffelernte

05.09.2017 – 19.09.2017

Dauerregen am Vortag und wolkenverhangenem Himmel am Vormittag machten uns die Entscheidung schwer. Zwei Tage zuvor hatten wir bei großer Hitze den Probelauf mit unserem Kartoffelroder Baujahr 1946 durchgeführt. Jetzt waren wir nahe daran, wegen angesagtem Regen abzusagen. Aber unsere Entscheidung war richtig. Das Wetter hielt und wir konnten einen erlebnisreichen und harmonischen Nachmittag mit dreißig interessierten Ingersheimer Kindern auf dem Kartoffelacker im Wiesental verbringen.

Am Edeka-Parkplatz waren die Kinder von Karin Zimmer und Solveigh Schulte in Empfang genommen worden. Mit dem vorsorglichen Hinweis ggf. vorzeitig wegen Regen aufhören zu müssen, waren die Eltern fürs Abholen instruiert worden.

Dann ging es am Industriegebiet im Tal vorbei zum Kartoffelacker. Im Frühjahr hatten dort die Kinder der Natur-AG die Kartoffeln gesteckt. Jetzt warteten diese darauf, geerntet zu werden.

Unter dem Motto "Aus der Erde auf dem Tisch …" beteiligt sich die Wählervereinigung WIR-Bürger für Ingersheim nun schon zum siebten Mal beim Ingersheimer Kinderferienprogramm. Nachdem die ersten 2 Jahre Weizen und Zwiebel Gegenstand der Ernte war, ist jetzt das 5. Jahr in Folge die Kartoffel Hauptfigur der Inszenierung. Und 37 angemeldete Kinder zeigen, dass unser Angebot gerne angenommen wird 

Auf dem Acker warteten schon Rainer Nothacker und Mikel Gruen mit Schlepper und Roder auf uns. Sofort waren die Kinder in der Spur und begleitenden den gemächlich fahrenden Schlepper. Das Messer des Roders verschwand und kurz darauf erschienen Kartoffeln am laufenden Band an die Oberfläche.

Damit war die Aufgabe schon ausreichend sichtbar. Dass kleine und angeschnittene Kartoffeln separat in Eimer gesammelt werden sollen, während alle anderen in den bereitgestellten Kisten ihren Platz fanden, war schnell klar und es herrschte eine rege Betriebsamkeit auf dem ganzen Acker. Bald schon waren alle vier Reihen geerntet. Als freiwillige Aufgabe wurde nach der schwersten Kartoffel gesucht und mir über 600 Gramm die "Siegerkartoffel" gefunden.

Dass  jedes der Kinder Kartoffeln mit nach Hause nehmen durfte, sprach sich auch schnell herum und bald lagen mit Namenszettel versehene gefüllte Raschelsäckchen auf der dafür vorbereiteten Decke und warteten darauf am Ende mit nach Hause "geschleppt" zu werden.

Mit Bratkartoffeln, die vor Ort in einer großen Pfanne von Ilse Ziegler, Tanja und Teresa Dauser am Feuerkorb geröstet wurden, konnten die Kinder die diesjährige Ernte verkosten. Dazu gabe es einen leckeren Kräuterquarkdip von Doris Pfeiffer-Bay und frisches Gemüse vom Riedberg und der Gärtnerei Willmann.

Anschließend blieb noch genügend Zeit auf dem von Walter Zimmer auf der naheliegenden gemähten Wiese abgesteckten Spielfeld sich nach Herzenslust auszutoben. Für die, die es ruhiger wollten, gab es Papier, Vorlagen und Stifte zum Malen.

Alle Helfer waren sich am Ende einig, dass es ein erstaunlich entspannter aber dennoch erfolgreicher Nachmittag war. Wer unsere Kartoffeln probieren möchte, kann dies beim kommenden Adventsmarkt im Dezember machen. Kartoffelsuppe und Kartoffelspiralen werden wir wieder für sie anbieten.

DANKE an alle die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben!