Herzlich Willkommen auf ingersheim.de

Schloss...

Kultur...

... und Wein

Foto: Jochen Drexel

- typisch Ingersheim

Ingersheimer Amtsblatt

Ärztlicher Sonntagsdienst

Notdienste

20.10.2020

Ärztlicher Sonntagsdienst

 

Zentraler Rettungsdienst: 112

Arzt

Bereitschaftsdienst

Notfallpraxis nördlicher Landkreis Ludwigsburg e.V.

Im Krankenhaus, Erdgeschoß Südeingang, Riedstr. 12, 74321 Bietigheim.

Parkmöglichkeiten sind ausgeschildert.

Öffnungszeiten:

Mo – Do             18.00 – 07.00

Fr                       16.00 – 07.00

Sa\So\Feiertag    durchgehend

Tel. 116117 bei Hausbesuchen, ansonsten ist eine telefonische Anmeldung zu den Öffnungszeiten nicht erforderlich.

 

Zentrale Rufnummer 116117

Ab sofort gibt es die bundesweite Rufnummer für den ärztlichen Notfalldienst. Die 116117 kann bundesweit kostenfrei und ohne Vorwahl gewählt werden.

 

Kinderarzt

Zur Versorgung der Kinder und Jugendlichen bis circa 16 Jahren bei akuten Erkrankungen und anderen Notfällen: Kinderärztliche Notfallpraxis am Klinikum Ludwigsburg, Posilipostr. 4, 71640 Ludwigsburg.
Die Kinderärztliche Notfallpraxis ist unter der Woche von 18.00 Uhr bis 8.00 Uhr des Folgetages und an den Wochenenden und Feiertagen ganztägig bis 8.00 Uhr des nächsten Werktages geöffnet. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Bitte bringen Sie die Versichertenkarte mit.
Telefonisch ist der kinderärztliche Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer 116117 zu erreichen.

 

Augenärztlicher Notfalldienst Ludwigsburg 116117

 

HNO-ärztlicher Notfalldienst

Heilbronn bzw. Stuttgart 116117

 

Zahnärztlicher Notfalldienst 0711 7877733

 

Apotheken

Freitag, 23. Oktober 2020

Apotheke Kirchberg, Kirchplatz 1, 71737 Kirchberg an der Murr

Tel. 07144 - 3 67 26

Apotheke im Aurain, Stuttgarter Str. 56, 74321 Bietigheim-Bissingen (Bietigheim)

Tel. 07142 - 2 16 19

Bahnhof-Apotheke Ludwigsburg, Bahnhofstr. 17, 71638 Ludwigsburg (Mitte)

Tel. 07141 - 9 60 30

 

Samstag, 24. Oktober 2020

Rosen-Apotheke Pleidelsheim, Riedbachstr. 9, 74385 Pleidelsheim

Tel. 07144 - 2 10 60

Apotheke im Enztal-Center, Riedstr. 4, 74354 Besigheim

Tel. 07143 - 80 18 53

Mylius Apotheke Schillerplatz, Schillerplatz 7, 71638 Ludwigsburg (Mitte)

Tel. 07141 - 91 82 30

 

Sonntag, 25. Oktober 2020

Apotheke am Bahnhof Marbach, Rielingshäuser Str. 1, 71672 Marbach am Neckar, Tel. 07144 - 40 73

Burg-Apotheke Ludwigsburg, Wilhelm-Nagel-Str. 61, 71642 Ludwigsburg (Hoheneck), Tel. 07141 - 5 15 21

Rathaus Apotheke Tamm, Hauptstr. 104, 71732 Tamm

Tel. 07141 - 60 11 60



Sozialstation Ingersheim

Rufbereitschaft in dringenden pflegerischen Notfällen:
Tel. 0172/5774429
Sprechzeiten:
Montag - Freitag 8.00 - 13.00 Uhr und nach tel. Vereinbarung
Tel. 07142/9745-51

 

Nachbarschaftshilfe und Haushaltswirtschaftlicher Dienst

Montag - Freitag 9.00 - 12.00 Uhr und nach tel. Vereinbarung
Tel. 07142/9745-52

 

Rettungs- und Krankentransport 112

 

Frauen für Frauen e.V., Abelstr. 11, 71634 Ludwigsburg

Beratungen für Frauen in den Bereichen:
Krisen/Beziehungsprobleme/Trennung, Sexuelle Gewalt,
Ess-Störungen
Terminvereinbarung 07141 220870

Frauenhaus 07141 901170
Beratung und Aufnahme von misshandelten Frauen und Kindern

Interventionsstelle gegen häusliche Gewalt 07141 649443

 

Hilfetelefon

Gewalt gegen Frauen
Tel. 08000 116 016
www.hilfetelefon.de

 

Sozialpsychiatrischer Dienst des Landkreises Ludwigsburg

Der Sozialpsychiatrische Dienst des Kreis-Gesundheitsamtes in der Königsallee 59/2 in 71638 Ludwigsburg ist über die Telefonvermittlung des Kreishauses, Tel.-Nr. 07141 144-1400, erreichbar.

 

Diakonisches Werk – Bezirksstelle Ludwigsburg

Beratung für Schwangere in Konfliktsituationen
Haus der Diakonie, Untere Marktstr. 3, 71638 Ludwigsburg
Telefon 07141 9542-0

 

Tierärztlicher Notdienst

Der Tierärztliche Notdienst ist über die Telefonnummer des/der Haustierarztes/-ärztin zu erfragen.

 



Amtliche Bekanntmachungen

Corona-Dashboard für den Landkreis Ludwigsburg

15.10.2020

Das Landratsamt Ludwigsburg veröffentlicht die aktuellen Coronainfektionszahlen täglich im neuen Dashboard.

Zum Dashboard folgen Sie bitte dem Link oder besuchen Sie die Homepage des Lankreises. www.landkreis-ludwigsburg.de. Hier finden Sie das Dashboard auf der Startseite.

Allgemeinverfügung über infektionsschützende Maßnahmen bei einer 7-Tages-Inzidenz innerhalb des Landkreises Ludwigsburg von 50 Neuinfizierten pro 100.000 Einwohner

15.10.2020

 

Die 7-Tage-Inzidenz ist am 14.10.2020 auf 51,5 Neuinfektionen/100.000 Einwohner gestiegen. Die Allgemeinverfügung tritt am 15.10.2020 in Kraft und kann unter folgendem Link abgerufen werden:

 

https://www.landkreis-ludwigsburg.de/de/gesundheit-veterinaerwesen/gesundheit/informationen-zum-coronavirus/

Ingersheim informiert

Corona-Regeln

23.10.2020
/resources/ecics_648.pdf

Corona

23.10.2020

Liebe Ingersheimerinnen und Ingersheimer,

die Berichterstattung über das Corona-Virus ist allgegenwärtig. Auf allen Ebenen werden Anstrengungen unternommen, um die weitere Ausbreitung einzudämmen. Vor Allem Ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen sind besonders gefährdet und sollen besonders geschützt werden. Jede und Jeder von uns ist deshalb aufgefordert, sich an die Maßnahmen zu halten. Damit Sie den Überblick behalten, haben wir Ihnen hier die aktuell gültigen Regelungen (Stand: 21. Oktober 2020) unten grafisch zusammengefasst.

Mir ist bewusst, dass die Einschränkungen für viele nicht einfach sind. Die Absicht dahinter ist, einen zweiten „Lockdown“ zu verhindern. Deshalb kommt es auf uns alle an. Wir selbst haben es in der Hand, wie wir mit dieser herausfordernden Situation umgehen. Sie bietet uns auch die Chance, den Solidaritätsgedanken und das gesellschaftliche Miteinander lebendig zu erhalten. Lassen Sie uns alle zusammenhalten. Eine tolle Aktion hier im Ort ist „Ingersheim unterstütz“, bei der Ehrenamtliche Einkaufsdienste anbieten oder im Bedarfsfall auch weitere Dienstleistungen, wenn Bedarf besteht. Herzlichen Dank an diejenigen, die hier bereits seit dem Frühjahr aktiv sind. Meine Einladung an Sie: Bleiben sie im Dialog! So kann das Abstandhalten sogar dazu beitragen, dass wir näher zusammenrücken.
Ihre Gemeindeverwaltung arbeitet „im Hintergrund“ für Sie und ist auch gerne Ihre Ansprechpartnerin, wenn Sie Fragen haben.

Vielen Dank für Mitmachen und Ihre damit ausgedrückte
Wertschätzung und auch Verantwortungsbewusstsein für unsere Gemeinschaft.

Herzliche Grüße

Ihre Simone Haist
Bürgermeisterin

Ingersheim unterstützt Corona-Pandemie

23.10.2020
/resources/ecics_644.pdf

Wir suchen Verstärkung für unsere Finanzverwaltung

23.10.2020
/resources/ecics_643.pdf

Zweckverband Gewerbepark Bietigheimer Weg

15.10.2020

Der Zweckverband Gewerbepark Bietigheimer Weg (Mitgliedkommunen Gemeinde Ingersheim und Stadt Bietigheim-Bissingen) führt ab Dienstag, 20.10.2020 Oberbodenmaßnahmen in Ingersheim und Bietigheim-Bissingen durch. Hochwertiger Oberboden (Humus) wird mit Schleppergespannen aus Ingersheim nach Bietigheim-Bissingen transportiert und auf Ackerflächen mit schlechterem Boden aufgetragen. Dies passiert zum einen hinter die Eselhütte und zum anderen nördlich vom Wohngebiet Lug. Es handelt sich hierbei um eine Ausgleichsmaßnahme für die weitere Entwicklung des Gewerbegebietes.

Absage des Adventsmarktes

14.10.2020

Liebe Ingersheimerinnen und Ingersheimer,  

 

wir haben uns in dieser Woche entschieden, den Adventsmarkt, der für den 06. Dezember angesetzt war, abzusagen. Wir hatten mit den Teilnehmern des Marktes (ausschließlich Ingersheimer Vereine und Organisationen) die Möglichkeiten besprochen und einen Markt auf dem Fischerwörth-Parkplatz in Erwägung gezogen. Dort hätten wir die Teilnehmerzahl kontrollieren können und eine Datenerfassung gewährleisten können, indem der Platz abgesperrt werden könnte und ein Einlass mit Datenerfassung möglich gewesen wäre. Auch diese Variante haben wir abgesagt.

Grund ist, dass die Corona-Infiziertenzahlen derzeit stark steigen und wir kurz vor dem 7-Tage Inzidenzwert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 EW stehen. Der Landkreis plant für den Fall der Überschreitung unter Anderem eine Maskenpflicht auf Märkten. Wie sich die Lage weiterentwickelt, ist nicht vorhersehbar. Wir brauchen einen Vorlauf für die Organisation und sehen uns deshalb gezwungen, den Markt für dieses Jahr abzusagen.

Wir bitten um Verständnis für diese Entscheidung. Sehr gerne hätte ich mit Ihnen die Vorweihnachtszeit im Rahmen des traditionellen Adventsmarktes gefeiert. Ich hoffe sehr, dass wir dies im kommenden Jahr wieder tun können.

In diesem Jahr ist einfach alles anders.

 

Ihre Bürgermeisterin

Simone Haist

Häckselplatz beim Fischerwörthgelände geöffnet

14.10.2020

Öffnungszeiten:

Mittwoch 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Samstag 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr

 

Auf dem Gelände des Häckselplatzes der Gemeinde Ingersheim dürfen nur von Bürgern der Gemeinden Ingersheim und Pleidelsheim in der Zeit ab

02. Dezember 2020 bis zum 27. Februar 2021 Baum- und Grünschnitt, Heckenschnitt und vorgehäckselte Gehölzreste bis zu 12 cm Stärke abgelagert werden. Das Grüngut muss frei von Störstoffen wie Steine, Glas, Metall, Kunststoffen usw. sein. Die Ablagerung von feuerbrandbelastetem Schnittgut, Wurzelstümpfen, dicken Ästen, Baumstämmen, Rasenschnitt, Gras, Laub, Erde, Friedhofsabfällen sowie Abfällen aller Art ist verboten. Anlieferung durch Gewerbebetriebe und ortsfremde Personen ist nicht gestattet. Zuwiderhandlungen werden geahndet.

 

Ingersheimer Bürger können auch den Häckselplatz Besigheim-Husarenhof mit benützen.

Zeit zum Gehölze schneiden

14.10.2020

Den Sommer über sind Gehölze kräftig gewachsen und ragen nun oft weit in öffentliche Flächen hinein. Seit dem 01. Oktober bis zum 28. Februar dürfen Gehölze wieder geschnitten werden. An den Stellen, an denen durch Gehölze die Verkehrssicherheit eingeschränkt wird, müssen die Gehölze zurückgeschnitten werden. Denn Hecken, Sträucher oder Äste von Bäumen können Auto- und Zweiradfahrern die Sicht auf Verkehrszeichen, Ampeln oder andere Verkehrsteilnehmer verdecken. Wenn Fußgänger die Gehwege verlassen, um regennassen oder schneebedeckten Zweigen auszuweichen, bringen sie sich in Gefahr. Große Fahrzeuge werden von herunterhängenden Ästen behindert oder beschädigt. Und in der Feldflur führen in den Weg hineinwuchernde Sträucher oder Hecken dazu, dass Fahrzeuge auf die gegenüberliegenden landwirtschaftlichen Nutzflächen ausweichen und dort Flurschäden verursachen.
Laut Straßenverkehrsordnung müssen über Gehwegen mindestens 2,50 Meter, über Fahrbahnen und Feldwegen mindestens 4,50 Meter von Ästen und Zweigen freigehalten werden. Vor allem Verkehrszeichen müssen gut sichtbar, Kreuzungen gut einsehbar sein.

 

Grundstückseigentümer werden gebeten, den erforderlichen Rückschnitt an Gehölzen durchzuführen. Vorsorglich müssen wir Sie darauf hinweisen, dass es sich bei Nicht-Einhaltung um einen Bußgeldtatbestand handelt.

 

Der Bauhof teilt dazu mit, dass Privatleute weiterhin kostenlos Gehölzschnitt auf dem Häckselplatz am Fischerwörth anliefern und dort auch Häckselmaterial abholen können. Der Häckselplatz ist vom 02.12.2020 – 27.02.2021 geöffnet.

Pflege von Grundstücken

14.10.2020

Die Gemeinde weist darauf hin, dass die Besitzer von landwirtschaftlich nutzbaren Grundstücken nach den Bestimmungen des Landwirtschafts- und Landeskulturgesetzes (LLG § 26) verpflichtet sind, diese Grundstücke so zu bewirtschaften und / oder zu pflegen, dass Beeinträchtigungen anderer Grundstücke verhindert werden.

Als Mindestpflege sind diese Grundstücke mindestens einmal im Jahr zu mähen. Durch die Bewirtschaftung und / oder Pflege muss sichergestellt sein, dass die Nutzung angrenzender Flächen beispielsweise durch schädlichen Samenflug oder Gehölzanflug nicht unzumutbar erschwert wird.

Laub kehren

14.10.2020

Mit dem Einsetzen der herbstlichen Witterung fallen auch die Blätter von den Bäumen und Sträuchern und verschmutzen die Fahrbahnen und Gehwege. Vor allem bei nassem Wetter sind Verkehrsteilnehmer und Fußgänger besonders gefährdet. Die Haus- und Grundstücksbesitzer sind verpflichtet, dafür zu sorgen, dass das Laub auf den angrenzenden Gehwegen und – soweit kein Gehweg vorhanden ist – angrenzenden Fahrbahnen entfernt wird. Neben der Möglichkeit, Versäumnisse mit einer Geldbuße zu ahnden, weist die Gemeinde insbesondere auf das Risiko der Haftung des jeweils Verpflichteten gegenüber denjenigen hin, die durch nicht gereinigte Gehflächen Schaden nehmen.

Corona Update – Landkreis Ludwigsburg Risikogebiet?

14.10.2020

Landrat Dietmar Allgaier:  „Wir sind darauf angewiesen, dass uns die  Bürger*innen im Kampf gegen COVID-19 unterstützen“.
 
Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Landkreis Ludwigsburg hat mit 51,5 am Mittwoch (14.10.20) den Grenzwert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen überschritten. Deshalb veröffentlicht der Landkreis Ludwigsburg noch am gleichen Tag eine am Donnerstag, 15.10.20, in Kraft tretende Allgemeinverfügung mit weiteren Schutzmaßnahmen gegen COVID-19. „Die Lage ist ernst. Mit den Maßnahmen hoffen wir, die weitere Ausbreitung des Virus eindämmen zu können. Dabei sind wir darauf angewiesen, dass uns die Bürger*innen im Kampf gegen COVID-19 unterstützen, indem sie die Maßnahmen einhalten. Deshalb appellieren wir an die Vernunft der Menschen – im Interesse aller“, sagt Landrat Dietmar Allgaier.  
 
Die wesentlichen Beschränkungen der Allgemeinverfügung sind:  
 
1. Begrenzung privater Feiern auf 25 Personen in öffentlichen oder

    angemieteten Räumen und auf 10 Personen im privaten Bereich, jeweils

    ohne Ausnahmemöglichkeit.  
 
2. Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes im öffentlichen Raum, wenn

    das Einhalten eines Abstandes von 1,5 Metern nicht möglich ist,

    beispielsweise in belebten Einkaufsstraßen oder innerhalb von

    Warteschlangen. Auf Messen und Märkten wird eine durchgängige

    Maskenpflicht festgelegt. Zudem erhalten die Kommunen durch eine

    Öffnungsklausel die Möglichkeit, in bestimmten Verdichtungszonen, in denen

    regelmäßig mit einer Unterschreitung des Mindestabstandes von 1,5 Metern

    zu rechnen ist, eine weitergehende Maskenpflicht lokal vor Ort zu regeln.  
 
3. Für weitergehende und berufsbildende Schulen wird die Pflicht zum Tragen

    eines Mund-NasenSchutzes auch während des Unterrichtsbetriebs am

    Sitzplatz dringend empfohlen, ausgenommen davon sind

    Kindertageseinrichtungen und Grundschulen.
 
Sollte die Zahl der Neuinfektionen weiterhin so stark ansteigen wie in den vergangenen Wochen, sei eine Ergänzung und Verschärfung der Maßnahmen möglich, so Landrat Allgaier. 

Weihnachten kommt bald

13.10.2020

Die Gemeinde sucht Weihnachtsbäume, um weihnachtliche Stimmung in die Kindergärten und die sonstigen öffentlichen Einrichtungen zu bringen.

Wir freuen uns über große aber auch über kleinere Tannenbäume.

Sollten Sie einen oder sogar mehrere Weihnachtsbäume zur Verfügung haben, melden Sie sich bitte im Rathaus unter der Telefonnummer 07142/9745-11.

Vielen Dank!

TELEFONVERZEICHNIS DER GEMEINDE INGERSHEIM

21.09.2020

Rathaus/Gemeindeverwaltung

 

Amt/Abteilung

E-Mail-Adresse

Telefon

Amtsbotin

sabine.negele@ingersheim.de

07142/9745-20

Archiv

brigitte.popper@ingersheim.de

07142/9745-54

Leitung des Amtes Planen Bau- und Ordnung

heike.klein@ingersheim.de

07142/9745-12

Bürgerbüro/Rente

svenja.hellmann@ingersheim.de

07142/9745-22

Bürgerbüro/Ordnungsamt

lena.beck@ingersheim.de

07142/9745-29

Bürgermeisterin

simone.haist@ingersheim.de

07142/9745-0

EDV

michaela.doez@ingersheim.de

07142/9745-35

Gemeindekasse

beate.fink@ingersheim.de

07142/9745-27

Gemeindekasse

annica.foerg@ingersheim.de

07142/9745-32

Gemeindevollzugsdienst

gvd@ingersheim.de

07142/9745-33

Geschäftsführung Gewerbepark

heike.kling@ingersheim.de

07142/9745-15

Hauptamt/Kinderbetreuung

stefanie.burk@ingersheim.de

07142/9745-14

Hauptamt/Personal & Organisation

carolin.knirsch@ingersheim.de

07142/9745-34

Hauptamt

lisa.sieber@ingersheim.de

 07142/9745-37

Kämmerei/Finanzverwaltung

kathrin.eberle@ingersheim.de

07142/9745-25

Kämmerei

simone.oswald@ingersheim.de

 07142/9745-36

Kindergartengebühren/Hallenbelegung

 carmen.hummel@ingersheim.de  07142/9745-17

Liegenschaften, Digitalisierung

und Technik

harald.schnabel@ingersheim.de

07142/9745-21

Vorzimmer

Liegenschaften, Digitalisierung

und Technik

anke.saussele@ingersheim.de

07142/9745-31

Kämmerei/Projektleitung NKHR

helen.bauer@ingersheim.de

07142/9745-19

Personalwesen

silke.noe@ingersheim.de

07142/9745-23

Personalwesen

jeanette.caliendo@ingersheim.de

07142/9745-28

Standesamt

katrin.kriz@ingersheim.de

07142/9745-13

Steueramt

susanne.binzinger@ingersheim.de

07142/9745-24

Vorzimmer Bürgermeister/

Amtsblatt

julia.lange@ingersheim.de

07142/9745-11

Vorzimmer Haupt- und Ordnungsamt

ines.stein@ingersheim.de

07142/9745-16

Zentrale

rathaus@ingersheim.de

07142/9745-0

 

Außenstellen

 

 

 

Kindertageseinrichtungen

E-Mail-Adresse

Telefon

Gesamtleitung Kitas

beate.duerl@ingersheim.de

07142/9745-57

Brühlkindergarten

Brühlkindergarten Wichtelgruppe

bruehl-kiga@ingersheim.org

bruehl-wichtel@ingersheim.org

07142/57716
07142/57716

Mörikekindergarten

moerike-kiga@ingersheim.org

07142/55317

Mörikekindergarten Zwergengruppe

zwergengruppe@ingersheim.org

07142/774637

Schönblickkindergarten

schoenblick-kiga@ingersheim.org

07142/55504

Kinderhaus Uhlandstraße

uhland-kiga@ingersheim.org

07142/55283

Schulkindbetreuung

schulkindbetreuung@ingersheim.org

07142/9167676

 

Sozialstation

 

E-Mail-Adresse

 

Telefon

Pflegedienstleitung

martina.mueller@ingersheim.org

07142/9745-51

stv. Pflegedienstleitung

barbara.renz@ingersheim.org

07142/9745-51

Nachbarschaftshilfe

rita.zimmermann@ingersheim.org

07142/9745-52

Verwaltungsleitung, Abrechnung Sozialstation

 andreas.blum@ingersheim.org  07142/9745-58

 

Weitere Gemeindeeinrichtungen

 

E-Mail-Adresse

 

Telefon

Bauhof

Biagio Silvestri

bauhof@ingersheim.org

07142/775019

Ortsbücherei

Marlies Piscopello

ortsbuecherei@ingersheim.org

07142/7707915

Freiwillige Feuerwehr

Andreas Fritz

info@metzgerei-fritz.com

 

Seniorenstüble

Christine Pastow

seniorenstueble@ingersheim.org

07142/770034

Schillerschule

schillerschule@ingersheim.schule.bwl.de

07142/55451

Jugendsozialarbeiter

Florian Binder
jugendarbeit@ingersheim.org
 07142/22495-44

Informationen aus dem Bürgerbüro

Übermittlung von Meldedaten an das Bundesamt für Wehrverwaltung im Rahmen der Wehrerfassung

13.10.2020

Nach § 58 d des Soldatengesetzes können sich Frauen und Männer, die Deutsche im Sinne des Grundgesetzes sind, verpflichten, freiwilligen Wehrdienst zu leisten, sofern sie hierfür tauglich sind. Zum Zweck der Übersendung von Informationsmaterial übermitteln die Meldebehörden dem Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr aufgrund § 58 c Absatz 1 Satz 1 des Soldatengesetzes jährlich bis zum 31. März folgende Daten zu Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit, die im nächsten Jahr volljährig werden: Familiennamen, Vornamen und die gegenwärtige Anschrift.

Die betroffenen Personen, deren Daten übermittelt werden, haben das Recht, der Datenübermittlung zu widersprechen. Der Widerspruch kann bei der Gemeinde Ingersheim, Bürgerbüro, Hindenburgplatz 10, eingelegt werden. Bei einem Widerspruch werden die Daten nicht übermittelt. Der Widerspruch gilt bis zu seinem Widerruf.

Feuerwehr

Jugendfeuerwehr sammelt für den Volksbund - dieses Jahr leider nicht

23.10.2020

Seit über 25 Jahren hat die Jugendfeuerwehr im November für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge gesammelt. Obwohl die Jugendlichen selber nie Krieg und Vertreibung erlebten, zogen sie immer an einem Abend Anfang November durch den Ort und baten um Spenden für die Arbeit des Volksbundes.
Dieses Jahr hat Corona auch diese Aktion unmöglich gemacht.

Wir bitten deshalb auf anderem Wege um ihre Spenden:
Im Amtsblatt vom 30.10. wird ein Überweisungsträger eingelegt, mit dem Sie Ihre Spende überweisen können. Auch kleinste Beträge helfen.
Wünschen Sie eine Spendenbescheinigung? Bis 100 € gilt der Überweisungsbeleg als Spendenbescheinigung, bei größeren Beträgen erstellt der Volksbund eine Bescheinigung, wenn Name und vollständige Adresse angegeben werden.

W. Veigel örtl. Vertreter

Landratsamt Ludwigsburg

Veranstaltungsreihe zur Bio-Umstellung – Sonderkultur Bio-Apfel Veranstaltungseinladung der Bio-Musterregion Ludwigsburg-Stuttgart

19.10.2020

Die Veranstaltungsreihe „Bio-Umstellung – Von der Idee zur Zertifizierung“ richtet sich an landwirtschaftliche und gartenbauliche Erwerbsbetriebe, die mehr über die Umstellung auf Bio wissen möchten. Am 28.10. lädt die Bio-Musterregion Ludwigsburg-Stuttgart ein, den Bio-Obstbaubetrieb Bezler-Sperling zu besichtigen. Nicht nur konventionell wirtschaftende Betriebe sondern auch Bio-Obstbauern sind eingeladen, sich zu informieren und auszutauschen.

Betriebsleiter Simon Sperling gibt einen Einblick in seinen Bio-Obstbaubetrieb und führt mit Andreas Bezler vom Beratungsdienst Ökologischer Obstbau e.V. durch die Anlage. Dabei werden Sortenunterschiede, Bodenbearbeitung und Pflanzenschutz im Bio-Obstbau diskutiert. Nach dem Rundgang stellt Herr Sperling seine Vermarktungswege bei einer Verkostung von neuen Apfel-Sorten dar. Vanessa Zenker, Landwirtschaftsamt Ludwigsburg, gibt einen Überblick über die Fördermöglichkeiten.

Betriebsführung am 28.10.2020 um 14.00 Uhr bis 16.30 Uhr

Die Betriebsführung ist kostenfrei.

Wir bitten um Anmeldung per Mail an annegret.bezler@landkreis-ludwigsburg.de oder 07141 - 144 42747.

Corona-Team beim Gesundheitsdezernat des Landratsamts aufgestockt

13.10.2020

Landrat Dietmar Allgaier: Kompetente und engagierte Arbeit des Teams trägt dazu bei, Infektionsketten zu unterbrechen   

„Unser Corona-Team beim Gesundheitsdezernat des Landratsamts leistet in dieser herausfordernden Zeit sehr viel: Durch seine engagierte und kompetente Arbeit trägt es dazu bei, Infektionsketten zu unterbrechen – dafür danke ich den Teammitgliedern herzlich“, sagt Landrat Dietmar Allgaier. Das Team kümmert sich um den Betrieb der Hotline, die Infektionserfassung und die Kontaktpersonen-Nachverfolgung. Zurzeit besteht es aus 33 Mitarbeitenden – 15 zusätzlich eingestellte Mitarbeiter*innen sowie 18 Mitarbeiter*innen aus dem Haus. Ab 12. Oktober werden weitere neun Personen für diese Aufgaben eingestellt, so dass dann insgesamt 42 Personen zum Corona-Team gehören.  
 
Durch die Aufstockung des Personals ist es nun möglich, an den Wochenenden sechs Personen im Einsatz zu haben. „Wir reagieren damit auf die stetig steigenden Neuinfektionszahlen im Landkreis Ludwigsburg“, erklärt Landrat Allgaier. Der Arbeitsaufwand pro Fall ist groß, wie man an einem Beispiel sieht: Für die Erfassung einer positiv getesteten Person sind ein bis drei Anrufe notwendig. Bei daraus folgenden zehn Kontaktpersonen sind das zehn Erstanrufe und weitere 60 Anrufe für die Nachverfolgung, insgesamt also rund 70 Anrufe. Bei dem weiteren Beispiel eines infizierten Schülers sind für die Erfassung der positiv getesteten Person wieder ein bis drei Anrufe notwendig. Wenn weitere 80 Schüler*innen in Quarantäne geschickt werden, sind das 80 Erstanrufe und weitere 480 Anrufe für die Nachverfolgung. In diesem Fall summieren sich die Anrufe der Kontaktpersonen-Nachverfolgung auf rund 560. „Die Beispiele zeigen, wie aufwändig und zeitintensiv die Arbeit des Corona-Teams ist“, so Landrat Allgaier

Ernährungszentrum Mittlerer Neckar

13.10.2020

Basic cooking in den Herbstferien

 

In diesem Kochkurs in den Herbstferien können Schüler*innen ab Klasse 8 Praktisches fürs Leben lernen. An die Töpfe - fertig - los: unter diesem Motto können Erfahrungen im Kochen und Backen gesammelt werden. An drei Vormittagen werden einfache und leckere Gerichte zubereitet und die Tische gedeckt wie beim Sternekoch.

 

Basic cooking findet am Montag, 26. Oktober, Dienstag, 27. Oktober, Mittwoch 28. Oktober 2020, jeweils von 10.00 bis 13.30 Uhr statt.

 

 

Ein Kostenbeitrag in Höhe von 25,- Euro pro Person für die Lebensmittel ist beim Besuch des Kochkurses zu entrichten. Bitte Schürze, Geschirrtuch, Haargummi, Din A4 Ordner mit 6 Unterteilungen und Behälter für übrige Lebensmittel mitbringen.

 

Anmeldeschluss ist der 19. Oktober 2020 (Tel.: 07141 144-2700).

Veranstaltungsort ist das Ernährungszentrum Mittlerer Neckar,
Hindenburgstraße 30/1,

71638 Ludwigsburg.

 

Unsere Veranstaltungen finden mit Einhaltung der AHAL-Regeln (Abstandsgebot, Hygieneregeln, Alltagsmasken, Lüften) statt. Alle Teilnehmer*innen sollten bitte eine Mund-Nasen-Bedeckung mitbringen.

Zum 30. Tag der Deutschen Einheit: Ausstellung vom 5. bis 30. Oktober im Kreishaus

06.10.2020

Fotos der „East Side Gallery“-Bilder: Von „Bruderkuss“  Über Mauerspringer bis Lenkrad aus Hammer und Sichel  
 
Der Fall der Mauer war der Anlass für viele Künstler*innen im Jahr 1990, die Vorgänge rund um das historische Ereignis in Bildern auf der Ostseite des Bauwerks festzuhalten. So entstand die mittlerweile denkmalgeschützte „Berliner East Side Gallery“, die im Laufe der Jahre durch Vandalismus und Renovierungsversuche gelitten hat. Zuvor fotografierte der Foto-Künstler Jo Hinko die Bilder und trug damit zur Dokumentation der Kunstwerke im Originalzustand bei. Diese Fotos werden nun vom 5. bis 30. Oktober im Kreishaus Ludwigsburg, Hindenburgstr. 40, auf den Ebenen 4 bis 7 ausgestellt. Besucher*innen können sie zu den üblichen Öffnungszeiten des Kreishauses besichtigen. Wichtig: Die Ausstellung darf nur mit Mund-Nasen-Bedeckung und Abstand besucht werden.  
 
Eröffnet wurde die Ausstellung im Rahmen des CDU-Festakts zum 30. Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober im Kreishaus Ludwigsburg. Die Ausstellung zeigt Fotos von Bildern der Künstler*innen Christine Kühn, Kani Alavi, Georg Lutz (Rauschebart), Birgit Kinder, Dimitrj Vrubel und Gabriel Heimler. Die Bilder zeigen unter anderem den „Bruderkuss“ zwischen Breschnew und Honecker, Handflächen von Passanten, einen Mauerspringer und ein symbolisches Lenkrad aus Hammer und Sichel. 

Hinweise zum Umgang mit COVID-19-Erkankungen oder COVID-19-Verdachtsfällen in Kindertageseinrichtungen oder Schulen

30.09.2020

Vorgehen in Gemeinschaftseinrichtungen bei Auftreten von Krankheitszeichen, die auf eine SARS-CoV-2 Infektion hinweisen könnten (Verdachtsfall)  
 
- Für den Schul- und Betreuungsbetrieb ist wesentlich, dass ausschließlich gesunde Kinder ohne Krankheitszeichen, die auf eine Infektion mit dem SARSCoV-2 hinweisen, betreut werden. Häufige Symptome sind Störungen des Geruchs-und Geschmackssinns, Fieber oder Husten. Dies schließt bezogen auf die Kinder auch Personen ein, die mit ihnen im Hausstand zusammenleben. Ebenso gilt weiterhin, dass Kinder, die die Einrichtung besuchen, in den letzten 14 Tagen nicht in Kontakt zu einer infizierten Person gestanden haben dürfen. Personal, das Krankheitszeichen an sich beobachtet, soll zuhause bleiben.  
 
- Bei Auftreten von Krankheitszeichen, die auf eine SARS-CoV-2 Infektion hinweisen,  wird eine ärztliche Untersuchung empfohlen. Ob ein/e Arzt/Ärztin konsultiert wird, obliegt der Entscheidung der/des Erziehungsberechtigten.
 
- Der/Die Arzt/Ärztin entscheidet je nach Symptomatik, ob eine Testung auf SARSCoV-2 sinnvoll und notwendig ist.
 
- Ist das Kind frei von Krankheitszeichen, entscheiden die Eltern evtl. in Absprache mit dem/r behandelnden Arzt/Ärztin, ob und wann ein Kind (wieder) die Gemeinschaftseinrichtung besuchen darf. Ein ärztliches Attest hierfür kann von der Gemeinschaftseinrichtung nicht eingefordert werden.
 
- Über die Schließung einer Einrichtung wird entschieden, wenn nachweislich und laborbestätigt COVID-19 Erkrankungen im direkten Umfeld der Einrichtung aufgetreten sind. Bei Krankheitsverdacht ohne Laborbestätigung ist eine generelle Schließung der Einrichtung oder von Teilen der Einrichtung nicht erforderlich.


Vorgehen bei Auftreten einer Covid-19 Erkrankung in einer Gemeinschaftseinrichtung (bestätigter Erkrankungsfall)
 
Die Organisation im Fall einer bestätigten Covid-19-Erkrankung läuft über das Gesundheitsamt Ludwigsburg, GT Infektionsschutz.  Das Gesundheitsamt entscheidet, wer Kontaktperson ist und bei wem ein Abstrich durchgeführt werden kann.  Das Gesundheitsamt klärt, wo der Abstrich durchgeführt werden kann.  Der Abstrich für Kontaktpersonen Kategorie 1 ist freiwillig! Ein negatives Ergebnis verkürzt nicht die häusliche Quarantänezeit.  
 
- Die gesamte Gruppe/Klasse des erkrankten Kindes, wie auch Lehrkräfte, die in der Klasse unterrichteten oder Betreuungspersonal, das direkten Kontakt zum erkrankten Kind hatte, gilt als Kontaktperson Kategorie 1. Der hierfür relevante Zeitraum beginnt 48 Stunden vor Erkrankungsbeginn oder, bei symptomlosem Krankheitsverlauf, 48 Stunden vor Testung des Kindes auf SARS-CoV-2.
 
- Die Kontaktpersonen Kategorie 1 (direkter Kontakt) müssen 14 Tage ab dem letzten Kontakt zum/r Erkrankten in häusliche Quarantäne.  
 
- Für  Kontaktpersonen der Kategorie 1 werden zwei Abstrichuntersuchungen auf SARS-CoV-2 empfohlen. Der erste Test sollte nach Möglichkeit an Tag 1 nach Bekanntwerden des COVID-19-Falles und der zweite Test an Tag 5-7 nach dem letzten Kontakt zur/m Erkrankten erfolgen. Die Kosten übernimmt in diesem Fall das Land Baden-Württemberg. Eine Rücksprache mit dem Gesundheitsamt muss daher erfolgen. Kontaktpersonen der Kategorie 1 erhalten für die Testungen einen Berechtigungsschein über das Gesundheitsamt.
 
- Für alle weiteren Kontaktpersonen (Kontaktpersonen 2. Grades) sind vorerst keine Absonderungsmaßnahmen und keine Abstrichuntersuchung auf SARSCoV-2 erforderlich. Eine selbständige Beobachtung auf Krankheitszeichen und das Einhalten der Hygienegebote wird empfohlen.
 
- Wird ein weiterer COVID-19-Fall bestätigt, kann gemäß der aktuellen Teststrategie des Landes eine Reihentestung auf SARS-CoV-2 unter Kindern und Erzieher*Innen/ Lehrer*Innen in der Gemeinschaftseinrichtung in Rücksprache mit dem Gesundheitsamt erforderlich sein.

Schulungsreihe für Ehrenamtliche – Unterstützerkreis für Menschen mit Demenz sucht neue Mitglieder

16.09.2020

Gespräche können Sicherheit geben  
 
Für Ehrenamtliche, die Lust haben, mit Menschen, die am Anfang einer Demenz stehen, ins Gespräch zu kommen und im Austausch zu erkennen, was diese im Moment brauchen und was sie unsicher macht, gibt es demnächst im Kreishaus Ludwigsburg eine kostenlose vierteilige Schulungsreihe des Unterstützerkreises für Menschen mit Demenz.  
 
Seit vielen Jahren begleitet der Unterstützerkreis des Landkreises Ludwigsburg Menschen mit beginnender Demenz. Die Ehrenamtlichen stehen als Gesprächspartner auf Augenhöhe zur Verfügung. Gemeinsam mit den Betroffenen wird überlegt, wie der Alltag entsprechend der eigenen Wünsche und Möglichkeiten gestaltet werden kann.  
 
Ein weiterer Schwerpunkt des Unterstützerkreises für Menschen mit Demenz ist, die besondere Situation von Menschen in der frühen Phase der Demenz öffentlicher zu machen und somit für Verständnis und Unterstützung zu werben.
 
Die vierteilige Schulungsreihe vermittelt Grundlagen für dieses innovative Ehrenamt. Die Termine finden jeweils donnerstags von 16 bis 19 Uhr im Kreishaus Ludwigsburg statt:
 
15.10.2020   Einführung ins Projekt – Teilhabe am Leben als Brücke zum Leben 22.10.2020   Diagnose Demenz – Herausforderungen und Chancen der frühen  

                        Phase

05.11.2020   Begegnung gestalten – Würde und Werte als Grundhaltung  12.11.2020   Netzwerkarbeit, Strukturen im Umfeld erkennen und nutzen
 
Die Teilnahme ist kostenlos und schließt mit einem Zertifikat ab. Die Teilnehmerzahl ist aufgrund des Hygienekonzeptes dieses Jahr begrenzt. Anmeldung und Rückfragen über das Landratsamt Ludwigsburg, Kompetenzzentrum Senioren, Tel. 07141 144-43071 (Frau Glock, Frau Kostron) oder per Mail (unterstuetzerkreis@landkreis-ludwigsburg.de).  
 

Neuer Lehrgang zur Fachkraft für Nebenerwerbslandwirtschaft

18.08.2017

Infoabend am Donnerstag, 24. August 2017

 

Das Landratsamt Ludwigsburg, Fachbereich Landwirtschaft, bietet ab 19. Oktober 2017 wieder einen Lehrgang zur Fachkraft für Nebenerwerbslandwirtschaft an (Fachschulische Zusatzqualifikation, Fachrichtung Landbau). Der Lehrgang dauert zwei Winterhalbjahre und ein Sommerhalbjahr und umfasst insgesamt rund 450 Unterrichtseinheiten plus Prüfung. Der Unterricht findet von Oktober 2017 bis März 2019 regelmäßig donnerstagabends, zudem ca. 14-tägig samstagvormittags sowie an einzelnen Tagen während der Weihnachtsferien auch ganztags statt.

 

Der Lehrgang richtet sich an Personen mit abgeschlossener Berufsausbildung in einem anderen Beruf, die in einem landwirtschaftlichen Betrieb mit mindestens 20 ha bewirtschafteter Fläche oder entsprechender Tierhaltung bzw. Sonderkulturen mitarbeiten oder einen solchen Betrieb auf eigene Rechnung führen. Fundierte landwirtschaftliche Praxiserfahrungen werden erwartet. Bewerbungsschluss ist am 21. September 2017.

 

Am Donnerstag, 24. August 2017 findet um 18:30 Uhr ein Infoabend zu diesem Lehrgang im Fachbereich Landwirtschaft, Auf dem Wasen 9, 71640 Ludwigsburg, Raum 210 statt. Interessentinnen und Interessenten sind herzlich eingeladen!

 

Weitere Informationen erhalten Sie bei Herrn Walter, Landratsamt Ludwigsburg, Fachbereich Landwirtschaft, unter der Telefonnummer 07141-144-44916 oder -2700 (Zentrale) sowie auf der Homepage: http://www.ludwigsburg.landwirtschaft-bw.de im Bereich „Fachschule und Ausbildung“.

 

Die AVL informiert

Mundschutz am besten in die schwarze Tonne

13.10.2020

Aus aktuellem Anlass gibt die Abfallverwertungsgesellschaft des Landkreises Ludwigsburg (AVL) Entsorgungshinweise für Hygieneabfälle und Mundschutz.  
 
Generell muss getragener Mundschutz in der schwarzen Restmülltonne entsorgt werden – ebenso wie alle Hygieneabfälle von Erkrankten. Um sicherzugehen, dass keine Infektionsgefahr besteht, dürfen die Abfälle nicht lose in die Restmülltonnen eingeworfen werden, sondern nur in einer fest zugeknoteten Plastiktüte. Der Deckel der Tonne muss geschlossen sein, um eine Verunreinigung der Straße zu vermeiden.
 
Restmüll wird verbrannt. Viren und andere Krankheitserreger werden sicher abgetötet. Deshalb besteht kein weiteres Infektionsrisiko.
 
Mundschutz, benutzte Taschentücher und sonstige Hygienepapiere von erkrankten Menschen dürfen nicht in die Biotonne gegeben werden. Für Gesunde gilt weiterhin:  Hygienepapier wie Papierküchentücher, Papiertaschentücher, Papierservietten dürfen in die Biotonne. 


Übrigens: Mundschutz und Hygienepapiere gehören niemals in die Grüne Tonne FLACH.
 
Einrichtungen des Gesundheitsdienstes  finden eine Liste mit gewerblichen Medizinalentsorgern unter: www.avllb.de/gewerbe/service/private-dienstleister/

Sanierungsarbeiten auf der Deponie AM LEMBERG

02.10.2020

Aus Umweltschutzgründen und aufgrund gesetzlicher Vorgaben wird die AVL in den kommenden Jahren einen Teil der Oberfläche der Deponie AM LEMBERG sanieren. Dieses Projekt wird ungefähr zehn Jahre lang dauern und ist zwingend notwendig, um die Umwelt und  vor allem das Grundwasser zu schützen.
 
Es wird in dieser Zeit Fäll- und Bauarbeiten auf dem Deponiegelände geben, die in verschiedene Bauabschnitte aufgeteilt sind. „Wir arbeiten intensiv daran, die Belastungen für Natur, Tiere und die umliegenden Bewohnerinnen und Bewohner so gering wie möglich zu halten“, versicherte AVLGeschäftsführer Tilman Hepperle bei einer Vor-Ort-Begehung mit Landrat Dietmar Allgaier, den Bürgermeistern Steffen Döttinger aus Affalterbach, Marcus Kohler aus Erdmannhausen sowie Bürgermeister Michael Ilk von der Stadt Ludwigsburg, Mitgliedern der Gemeinderäte, des Stadtteilausschusses Poppenweiler  und AVL-Aufsichtsräten.   

Nach der Sanierung wird die Deponie wieder vollständig begrünt. In Zukunft soll sie frei zugänglich sein. „Wir werden Sie über die Vorbereitungen der Sanierung sowie die einzelnen Bauphasen auf dem Laufenden halten, bis auf der Deponie AM LEMBERG wieder ein neues, lebenswertes Grün entsteht“, so Hepperle bei dem Informationsrundgang.  

Ab Frühjahr 2021 werden einige Zauneidechsen, die bislang auf der zu sanierenden Deponiefläche leben, umgesiedelt. Sie finden auf der Deponiekuppe, die nicht Teil der Sanierungsarbeiten ist, ihr neues Zuhause. Diese Arbeiten werden von außen kaum bemerkbar sein. Der neue Lebensraum ist größer als die bislang genutzte Fläche und daher nach Einschätzung von Fachleuten bestens als neues Zuhause für die Zauneidechsen geeignet. Erst danach beginnen, voraussichtlich ab Herbst 2021, die tatsächlichen Sanierungsarbeiten.
Auf der Internetseite www.deponie-lemberg.de hat die AVL Informationen zum Projekt zusammengestellt, z. B. einen kurzen Infofilm sowie häufige Fragen und Antworten.

Besichtigung der Deponie AM LEMBERG:
Termine: 26. Oktober 2020, um 9 Uhr, 12 Uhr oder 15 Uhr.  
Aufgrund von Corona sind nur begrenzt Plätze verfügbar. Bitte melden Sie sich daher bis zum 22. Oktober an unter lemberg@avl-lb.de oder per Telefon unter: 07141 / 144 49-240.  Die Anmeldung ist erst nach einer Bestätigung gültig.

Förderverein Schillerschule Ingersheim e.V.

Fredericktag 2020

19.10.2020

Frederick Tag 2020

Am 15.10.2020 war es wieder so weit. Wir konnten die Kinder der 3. und 4. Klasse der Schillerschule zu zwei Lesungen der Autorin Wiebke Rhodius in die SKV Halle einladen. Frau Rhodius hat die Geschichte von „Lenni und Luis“ (Attacke - Schimmelbacke) vorgelesen. Die Zwillinge Lenni und Luis haben es faustdick hinter den Ohren. Ständig spielen sie Streiche, machen Quatsch und schmieden Pläne.  Die Schüler*innnen wurden aktiv in die Lesung mit einbezogen und hatten viel Spaß beim Zuhören. Zum Schluss durften die Kinder alle Fragen an Frau Rhodius stellen, die sie rund um das Schreiben eines Buches hatten. Es blieb jedoch offen, wie die Geschichte von Lenni und Luis ausgeht... Wer das wissen möchte, kann ab sofort die Bücher, die der Förderverein der Bücherei gespendet haben, dort ausleihen.Der Frederick Tag für die ersten und zweiten Klassen wird baldmöglichst nachgeholt.

Urkundenübergabe Sparda-Impuls

19.10.2020

v.l.n.r  Tina Röck, Frau Conrad, Herr Bley

Urkundenübergabe Sparda-Impuls

Am 16.10.2020 wurde die Urkunde für den 2. Platz des Förderwettbewerbs der Stiftung Bildung und Soziales der SpardaBank Baden Württemberg, der mit 4000 Euro dotiert ist, übergeben. Dazu kam der Filialleiter der Niederlassung der Sparda Bank Michael Bley aus Ludwigsburg persönlich vorbei. Teilgenommen hatte der Förderverein der Schule an dem Wettbewerb bereits im November 2019 und hatte dank zahlreicher Publikumsstimmen dieses tolle Ergebnis erzielen können. Die 4000 Euro sind für die Schultanzwoche bestimmt, die eigentlich mit zwei großen Aufführungen zum 70-jährigen Jubliäum der Schillerschule im Juli 2020 ihren Abschluss finden sollte. Diese Tanz-Projektwoche muss nun aufgrund der aktuellen Situation auf das nächste Jahr verschoben werden.

Mitgliederversammlung

06.10.2020

Protokoll der Mitgliederversammlung des Vereins Förderverein der Schillerschule Ingersheim e.V.am 30.6.2020 um 19 Uhr 30 in der Schillerschule Ingersheim

Einladung und Bekanntmachung der Tagesordnung öffentlich durch das Amtsblatt am 15.5.2020

Anwesend waren: Karin Barth, Sandra Kiesel, Tina Röck, Christine Burk, Anette Conrad, Ursula Heinerich, Janina Köppel

1. Begrüßung und Feststellung der Beschlußfähigkeit. (7 beschlussfähige Mitglieder)

2. Bericht des Vorstandes Tina Röck

3. Kassenbericht von Sandra Kiesel

4. Der Vorstand und die Kassenprüferin wurden mehrheitlich entlastet.

5. Satzungsänderung:§ 2 Abs 3. wird hinzugefügt:

„Der Verein fördert die gesunde Ernährung der Schülerinnen und Schüler und kann hierzu Angebote zur Verfügung stellen.“Tina Röck stellte die Idee vor, dass der Verein zukünftig das gut etablierte „gesunde Pausenbrot“ unter seiner Federführung hat, um die Helfer*innen versicherungsrechtlich besser zu schützen. Der Vorschlag wurde einstimmig per Handzeichen angenommen und kann neu in die Satzung aufgenommen werden.

§ 5 Abs 3 wird ersatzlos gestrichen: „Bei einem Beitritt mit Schuljahresbeginn wird für das laufende Kalenderjahr der hälftige Beitrag fällig“Diese Änderung wurde einstimmig per Handzeichen angenommen und kann gestrichen werden.

§ 11 Es wird als letzter Satz hinzugefügt: „Gleichzeitig treten alle vorherigen Fassungen außer Kraft.“Diese Änderung wurde einstimmig per Handzeichen angenommen und kann ergänzt werden.Damit wurden die Satzungsänderungen beschlossen.

6. Sonstiges:

- Einladung von Clown Kampino zum Schuljahresende

- Zusammenführung der Elternbeiratskasse und der Fördervereinskasse

- Finanzielle Unterstützung einer Fortbildung der Schulsozialarbeiterin nach             weiterer Prüfung möglich

- Finanzierung einer neuen Chorleiterin bei Bedarf umsetzbar

- Änderung der Versicherungen, da diese über den Landesverband preisgünstiger  angeboten werden                      

- nächster Frederick-Tag am 15. Oktober 2020 Autorin wurde bereits eingeladen

- Antolin Förderprogramm wird weiter finanziert.

- Tanzprojekt muss im Jahr 2021 neu geplant werden.

- Schulkollektion wird etwas verändert weitergeführt.

Ende der Versammlung 21 Uhr 15

Ingersheim, 30.8.2020          

        

 

Besuch von Clown Kampino

19.07.2020

Mit viel Humor in Richtung Ferien!!

Am vergangenen Montag und Freitag gab es große Augen und viele lachende Gesichter an der Schillerschule. Es klopfte an der Tür und herein kam Clown Kampino. Er überraschte mit seinem Besuch die Schülerinnen und Schüler und zauberte, dichtete, erzählte Witze und brachte jede Klasse von Neuem zum Lachen.Wir vom Förderverein wollten den Kindern damit eine kleine Freude bereiten, da die letzten Monate für alle nicht leicht waren, sie konnten ihre Freunde nicht sehen, ihren Hobbies nicht mehr nachgehen und die ganze Welt stand plötzlich Kopf. Deshalb haben wir Clown Kampino, der auch als Klinikclown tätig ist eingeladen und er ist gerne gekommen, um unseren Kindern ein bisschen Spaß zu bringen. Vielen Dank dafür!

 Wir wünschen allen Kindern mit ihren Familien sowie allen Lehrerinnen und Lehrern erholsame und gesunde Sommerferien! Euer Förderverein der Schillerschule Ingersheim eV.

Ausstellung 70 Jahre Schillerschule

04.02.2020

Die Schillerschule plant zum 70-jährigen Jubiläum eine Ausstellung.

Sollten sie hierfür noch alte Schulranzen oder Schulmaterialien zur Verfügung stellen können würden wir uns sehr freuen.

Sie können diese Utensilien gerne bei Christine Burk, Mühlweg 10 in Ingersheim (Tel. 0157/82050490) abgeben.

Bei weiteren Fragen können sie mich gerne unter der angegebenen Telefonnummer kontaktieren.

Ausstellung 70 Jahre Schillerschule

04.02.2020

Die Schillerschule plant zum 70-jährigen Jubiläum eine Ausstellung.

Sollten sie hierfür noch alte Schulranzen oder Schulmaterialien zur Verfügung stellen können würden wir uns sehr freuen.

Sie können diese Utensilien gerne bei Christine Burk, Mühlweg 10 in Ingersheim (Tel. 0157/82050490) abgeben.

Bei weiteren Fragen können sie mich gerne unter der angegebenen Telefonnummer kontaktieren.

Gymnasien im Ellental

Schüler helfen Schülern – Die SMV der Ellentalgymnasien stärkt Schulgemeinschaft

23.10.2020

Die Schülermitverantwortung (SMV) der Gymnasien im Ellental bietet seit kurzem ein ganz besonderes Angebot für die Schulgemeinschaft an. Über die Schulplattform IServ unterstützt sie Mitschüler mit einem eigenen  Nachhilfeangebot, um Lücken aus der Zeit des Fernlernens zu schließen.

„Bereits in einer Umfrage der SMV zu Beginn des E-Learnings im letzten Frühjahr wurde klar, dass ein solches Angebot von der Schülerschaft erwünscht ist. Wir haben das als Auftrag angenommen“, sagt der Oberstufenschüler Marvin Gutstein, der das Nachhilfeangebot bei der SMV organisiert. „Um Unterrichtsinhalte, die man bereits digital bearbeitet hat, noch einmal  durchzusprechen, sind erfahrenere Mitschüler meist sehr gute Ansprechpartner, schließlich kennen sie viele Schwierigkeiten und können sie nachvollziehen. Sollten dennoch weitere Fragen bestehen, sollte man seinen Fachlehrer kontaktieren.“ Die SMV beschreitet deshalb neue Wege für ihre Mitschüler. Über die Schulplattform ist es möglich, auf einem digitalen Nachhilfemarktplatz Kontakte zu knüpfen und sich zu verabreden. Die vielfältigen Funktionen der Plattform erlauben es, Nachhilfe komplett ohne sonstige

Messenger- oder Videokonferenzdienste durchzuführen, auch wenn diese selbstverständlich in Anspruch genommen werden dürfen. Die Kontaktmöglichkeiten sind einfach, schnell und offen für alle. Und obendrein können die Schüler ihre digitalen Kenntnisse und Fähigkeiten nun auch anwenden und die Veränderung der Lernprozesse aktiv mitgestalten. Hier zeigt sich, dass die Digitalisierung mit all ihren Möglichkeiten für viele Schüler zunehmend zu Schule und Lernen dazugehört.

Anna Sadlowski von der SMV zieht eine positive Zwischenbilanz: „Das Nachhilfeangebot wurde gut angenommen und bis jetzt wurde fast jedem Nachhilfesuchenden geholfen. Da Videokonferenzen, Onlineforum und andere Tools direkt im IT-System der Schule integriert sind, funktioniert eine Unterstützung der Schüler leicht.“ Lutz Kretschmer, Schulleiter des Gymnasiums II, lobt das Nachhilfeangebot der SMV besonders: „Mit ihren Aktivitäten unterstützt die SMV den Geist der Ellentalgymnasien. Diese Unterstützung stärkt die Schulgemeinschaft, die enger zusammenrückt. Füreinander da zu sein ist wichtig, damit auch all diejenigen Schritt halten können, die während der Schulschließung etwas aus dem Tritt gekommen sind. Hier setzt die Schülerschaft ein starkes Zeichen für die Schule und für die Gesellschaft, die davon lebt, dass Menschen  Verantwortung zu übernehmen und sich gegenseitig unterstützen.“ (Florian Faust)

Evangelische Kirchen Ingersheim

WS 44

16.10.2020

Wochenspruch:

Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem.
Römer 12,21

Lebendiger Adventskalender20

14.10.2020

Den Lebendigen Adventskalender soll es auch in diesem Jahr in Groß- und Kleiningersheim geben.

In einer Form, wie er in die Corona-Zeit passt: im Freien und an weitläufigen Veranstaltungsorten, mit Abstand.

Wir wollen uns wieder vom 1. bis 23. Dezember jeweils um 18.30 Uhr treffen.

Wer möchte gern mitmachen und einen adventlichen Moment im Freien gestalten?

Wer keinen geeigneten Veranstaltungsort im privaten Bereich hat, kann dafür einen öffentlichen Platz zum Beispiel Kirchplatz, Gemeindahausvorplatz, Spielplatz, Schulhof nutzen.

Setzen Sie sich bitte dazu mit uns in Verbindung.

Zur regelconformen Durchführung Ihres Adventsfensters werden wir oder ein Ansprechpartner des Kirchengemeinderates begleiten.

Bitte melden Sie sich bei uns bis spätestens 5. November 2020 um einen Termin zu vereinbaren und nähere Informationen zu bekommen.

Katrin Schaaf Tel.: 220070

E-Mail schaaf-ingersheim@arcor.de (Kleiningersheim)

Beate Haase Tel.:53855

E-Mail beate@haase-ingersheim.de (Großingersheim

Kleiningersheim

Termine KW 43/20

16.10.2020

Das Pfarrbüro der Evangelischen Kirchengemeinde Kleiningersheim (Tel 64369, pfarramt.kleiningersheim@elkw.de) ist freitags von 9 bis 11 Uhr besetzt. Pfarrerin Frey ist telefonisch (920730) und über Mail (petra.frey@elkw.de) erreichbar.

*

Sonntag, 25.10.20

      10 Uhr Gottesdienst (Frey)

       Kollekte für die eigene Gemeinde

       Mund-Nasen-Bedeckungen bitte mitbringen!

 Montag, 26.10.20       17 Uhr JuClu im Gemeindesaal


Geöffnete Georgskirche
Am Sonntag, 25.Oktober, ist die Georgskirche für diese Saison letztmalig bis 17 Uhr für Besucher*innen geöffnet. Viele Menschen haben In den letzten Monaten  das Angebot der "geöffneten Georgskirche" genutzt. Positive Erfahrungen und Rückmeldungen hat der Kirchengemeinderat erfreut zur Kenntnis genommen. So ist geplant, auch im kommenden Jahr in der wärmeren Jahreszeit die Kirche sonntags zu öffnen. Ein lieber Dank an all die ehrenamtlichen “Türöffner*Innen“, die die "geöffnete Geogskirche" möglich gemacht haben!         

Großingersheim

Termine KW 43/20

20.10.2020

Kugelberggasse 4, Telefon: 51510

Das Sekretariat des Pfarramts ist

dienstags von 8.00-11.00 Uhr und

donnerstags von 7.30-10.00 Uhr besetzt.

Internet: www.evkg-grossingersheim.de; Mail: Pfarramt.grossingersheim@elkw.de

 

Sonntag, 25.Oktober:

Kein Gottesdienst in der Martinskirche
Einladung zum Gottesdienst um 10 Uhr nach Kleiningersheim (Pfarrerin Frey)

 

11 Uhr Kinderkirche im Gemeindehaus

Montag, 26.Oktober:

15 Uhr Eltern-Kind-Gruppe (Kinder ca. 3 Jahre alt)

Mittwoch, 28.Oktober:

18 Uhr Flötenkreis

Freitag, 30.Oktober:

10 Uhr Eltern-Kind-Gruppe (Kinder ca. 4 Monate alt)

 

16 Uhr Andacht im Karl-Ehmer-Stift

 

19 Uhr Abendgebet

Termine der Jugendgruppen in unserer Kirchengemeinde

 

Dienstag, 27.Oktober:

Jugendcafè EXTRA :
17-19 Uhr für Jugendliche bis 13 Jahre
19.30 -22 Uhr für Jugendliche ab 14 Jahre

Mittwoch, 28.Oktober:

Jugendcafè EXTRA :

17 -19 Uhr für Jugendliche bis 13 Jahre
19.30 -22 Uhr für Jugendliche ab 14 Jahre

 

Gemeindefest. Zum Mitnehmen:

Nehmen Sie dieses Jahr das Gemeindefest einfach mit nach Hause…

Das Hauskreis - Team bereitet für Sie am 8. November, von 13 bis 16 Uhr, einen Kuchenverkauf mit Impulsen im Gemeindehaus vor. Es wird einen Kuchen-Lieferservice geben. Melden Sie sich einfach unter 0157 51502565.

 

Schrottsammlung für die Jugendarbeit:

Am 14. November 2020 sammelt der Förderverein des Evang. Jugendwerks Besigheim wieder Schrott für die Jugendarbeit. Weitere Informationen finden Sie im Schaukasten und auf der Homepage.

 

Termine KW 42/20

13.10.2020

Kugelberggasse 4, Telefon: 51510

Das Sekretariat des Pfarramts ist

dienstags von 8.00-11.00 Uhr und

donnerstags von 7.30-10.00 Uhr besetzt.

Internet: www.evkg-grossingersheim.de; Mail: Pfarramt.grossingersheim@elkw.de

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Freitag, 16.Oktober:

16 Uhr Andacht im Karl-Ehmer-Stift

Samstag, 17.Oktober:

16 und 18 Uhr Abendmahlsgottesdienst für die Neukonfirmierten

Sonntag, 18.Oktober:

9.30 Uhr Gottesdienst mit Vorstellung der neuen Konfirmanden (Pfarrer Walter)

Opfer für die Diakonie in der Landeskirche

 

11 Uhr Kinderkirche im Gemeindehaus

Montag, 19.Oktober:

15 Uhr Eltern-Kind-Gruppe

Mittwoch, 21.Oktober:

15 Uhr Konfirmandenunterricht

 

19 Uhr Konfirmandenelternabend in der Kirche

Termine der Jugendgruppen in unserer Kirchengemeinde

 

Montag, 19.Oktober:

18 Uhr Jungschar für Mädchen und Jungen, Klasse 1-7

Bitte eine Mund-Nasen-Maske mitbringen. Danke

 

19 Uhr Jugendkreis

Dienstag, 20.Oktober:

Jugendcafè EXTRA :
17-19 Uhr für Jugendliche bis 13 Jahre
19.30 -22 Uhr für Jugendliche ab 14 Jahre

Mittwoch, 21.Oktober:

Jugendcafè EXTRA :

17 -19 Uhr für Jugendliche bis 13 Jahre
19.30 -22 Uhr für Jugendliche ab 14 Jahre

 

 

Am Sonntag, den 25.10.2020, findet in der Martinskirche kein Gottesdienst statt. Es wird zum Gottesdienst um 10 Uhr nach Kleiningersheim eingeladen.

Schrottsammlung für die Jugendarbeit:

Am 14. November 2020 sammelt der Förderverein des Evang. Jugendwerks Besigheim wieder Schrott für die Jugendarbeit.

Gesammelt wird alles aus Metall:

Heizkörper, Kabel, Stahlträger, Zäune, Weinbergdrähte, Wasserrohre, Armaturen, Grills, Leitern, Alte Maschinen und Motoren, Dachrinnen, Nägel, Schrauben, Badewannen, Töpfe, Aluminiumprofile, Besteck, Wasserfässer, Landmaschinen, Autoteile, Gartenwerkzeuge, Gußöfen, usw.

Nicht mitgenommen werden:

Kühlgeräte, Kondenstrockner, Reifen, Fernsehgeräte, Gasflaschen, Feuerlöscher, Nachtspeicheröfen, Elektrokleingeräte, Tresore, Waschmaschinen

 

Melden Sie Ihren Schrott mit ungefährer Mengenangabe, Abholadresse und Telefonnummer bis spätestens Donnerstag 12. November per E-Mail bei uns an, und wir holen ihn am 14. November ab 8:30 Uhr bei Ihnen ab.

Um engen Kontakt zu vermeiden, stellen Sie dieses Jahr Ihren Schrott wenn möglich ins Freie oder die Garage. Sollte eine Abholung in geschlossenen Räumen bei Ihnen nötig sein, merken sie dies bitte bereites bei der Schrottanmeldung an.

Weitere Infos und Schrottanmeldung bitte per E-Mail an Schrott@foerderverein-ejb.de

 Wenn Sie keine E-Mailadresse besitzen können sie uns in Ausnahmefällen auch per Telefon ab 18:00 Uhr erreichen. Tel. 0 15 77 I 20 81 36 3

 

Kleinteile können ab sofort bei Baugeschäft Bender in den Sammelcontainer eingeworfen werden. Zugang über die Seestrasse! Bitte nicht einfach im Hof abstellen!! Danke.

 

 

Katholische Kirche St. Petrus und Paulus

KW43 Kirchliche Nachrichten

20.10.2020

Katholische Kirchengemeinde St. Petrus und Paulus

Pfarrbüro: 74385 Pleidelsheim Stuifenstr. 17

Homepage: https://kath-kirchengemeinden-freiberg-pleidelsheim-ingersheim.drs.de

Sekretariat: Tel: 07144 23 773, Fax: 893 338

Büro – Öffnungszeiten: Di - Mi 9:00 – 12:00 Uhr, Do 16:00 – 18:00 Uhr, Fr. 9:00 – 11:30 Uhr, Email: StPetrusundPaulus.Pleidelsheim@drs.de

Pfarrer Jens-Uwe Schwab, Tel: 07141 99 23 360

Pastoralreferent Joachim Pierro, Tel: 07144 / 209328, Mail: joachim.pierro@drs.de

Gemeindereferentin: Miriam Hensel, Tel: 07141 / 99 23 366, Mail: miriam-hensel@drs.de

Jugendreferentin: Julia Hanus, Tel:  0152 / 021 743 51, Mail:  julia.hanus@drs.de

 

   Freitag, 23.10.2020

17:30

PL

Rosenkranz

18:00

PL

Eucharistiefeier

 

   Samstag, 24.10.2020

18:00

PL

Wortgottesfeier mit Kommunionausteilung

 

   

Sonntag, 25.10.2020, Ende der Sommerzeit

10:00-12:00

FR

Tag der Katechese mit Eucharistiefeier für die gesamte Seelsorgeeinheit

 

   Dienstag, 27.10.2020

17:30

FR

Rosenkranz

18:00

FR

Eucharistiefeier

 

   Freitag, 30.10.2020

17:30

PL

Rosenkranz

18:00

PL

Eucharistiefeier

 

Zukunftswege – Wir denken weiter!  

Katechese ist einladend, ist ein geistlicher Prozess, ist Glaubenskommunikation und stiftet Gemeinschaft!

An diesen Bausteinen möchten wir weiterdenken. „Katechese der Zukunft“ muss neu gedacht werden. Dazu laden wir Sie herzlich ein.

Sonntag 25.10.2020 um 10:00 Uhr mit Gottesdienst, Ende 12:00 Uhr, Freiberg

Vernetzung und Roter Faden sind wichtige Schlagworte – wie können wir diese in unserer Seelsorgeeinheit realisieren, umsetzten, neu denken?

Die Lösung gibt es nicht – wir sind gemeinsam auf dem Weg!
Wenn Sie mitdenken möchten, freuen wir uns, wenn Sie zum Treffen kommen.

Wir haben uns bewusst entschieden den Katechesetag stattfinden zu lassen. Wegen den verschärften Hygienebedingungen mussten wir uns dafür entscheiden, gegen 12 Uhr den Tag enden zu lassen, die Ausgabe eines Mittagsessens ist leider nicht möglich.

Herzliche Grüße vom gesamten Pastoralteam, Miriam Hensel

KW42 Kirchliche Nachrichten

13.10.2020

Katholische Kirchengemeinde St. Petrus und Paulus

Pfarrbüro: 74385 Pleidelsheim Stuifenstr. 17

Homepage: https://kath-kirchengemeinden-freiberg-pleidelsheim-ingersheim.drs.de

Sekretariat: Tel: 07144 23 773, Fax: 893 338

Büro – Öffnungszeiten: Di - Mi 9:00 – 12:00 Uhr, Do 16:00 – 18:00 Uhr, Fr. 9:00 – 11:30 Uhr, Email: StPetrusundPaulus.Pleidelsheim@drs.de

Pfarrer Jens-Uwe Schwab, Tel: 07141 99 23 360

Pastoralreferent Joachim Pierro, Tel: 07144 / 209328, Mail: joachim.pierro@drs.de

Gemeindereferentin: Miriam Hensel, Tel: 07141 / 99 23 366, Mail: miriam-hensel@drs.de

Jugendreferentin: Julia Hanus, Tel:  0152 / 021 743 51, Mail:  julia.hanus@drs.de

 

Freitag,

 16.10.2020

17:30

PL

Rosenkranz

18:00

PL

Eucharistiefeier

 

Samstag,

 17.10.2020

10:00

FR

Firmung

18:00

PL

Wortgottesfeier mit Kommunionausteilung

 

Sonntag,

 18.10.2020

09:30

IN

Eucharistiefeier

10:00

PL

Ökumenischer Gottesdienst in der evangelischen Mauritiuskirche. Nur Livestream – Missionsessen im katholischen Gemeindehaus entfällt.

11:00

FR

Eucharistiefeier

 

Dienstag,

 20.10.2020

17:30

FR

Rosenkranz

18:00

FR

Eucharistiefeier

 

Freitag,

 23.10.2020

17:30

PL

Rosenkranz

18:00

PL

Eucharistiefeier

 

Erntedank – und das Cannstatter Volksfest fällt aus

Nicht allen wird bewusst sein, dass das Cannstatter Volksfest im Grunde ein Erntedankfest ist. Vor 200 Jahren, 1818, luden König Wilhelm und seine Frau Katharina ganz Württemberg zu einem Dankfest nach Stuttgart ein. Das Volk sollte endlich wieder fröhlich sein können. Nach dem Elend im Hungerjahr 1816, in dem es sogar im Juli schneite, gab es endlich wieder Ernte, endlich wieder Leben. Das Glück, die Freude, der Dank sprach den Menschen aus dem Herzen.

2020 muss dieses Volksfest ausfallen, während gleichzeitig in den Kirchen dennoch die Erntegaben zu den Altären gebracht werden. Mitten in schwieriger Zeit zeigen sie und sagen sie trotz der Krise, in die die ganze Welt geraten ist, Danke für das Leben, Danke für die gute Ernte. Es ist ein Fest zur Ehre dessen, dem wir uns, das Leben und die ganze Schöpfung verdanken.

Wenn dann 2021 das Volksfest in irgendeiner Form wieder stattfinden kann, mögen sich die Besucher erinnern und vergegenwärtigen, dass sie zu einem Erntedankfest gehen, zu einem Dankfest, an dem uns die Coronakrise hoffentlich nicht mehr so umgreift wie derzeit.

Pastoralreferent Joachim Pierro

Das Bild zeigt den Erntedankaltar in St. Petrus-und-Paulus in Pleidelsheim, gestaltet von Cinzia Birofio, die Erntegaben sind gespendet vom Demeter-Hofladen Sonneneck/Murr, herzlichen Dank dafür.

Evangelisch-methodistische Kirche

Veranstaltungen

23.10.2020

Freitag, 23. Oktober

18:30 Uhr  Teenie-Treff in der Kapelle in Großingersheim

Sonntag, 25. Oktober

  9:30 Uhr  Gebetstreffen in Bietigheim

10:00 Uhr  Gottesdienst in Bietigheim

18:00 Uhr und 20:15 Uhr  Theatervorstellung: "Im Nebel so nah" von Ewald Landgraf in der Christiskirche Bietigheim

Montag, 26. Oktober

19:30 Uhr  Posaunenchor in Bietigheim

Mittwoch, 28. Oktober

19:30 Uhr  Gemeindechor in Bietigheim

Freitag, 30. Oktober

18:30 Uhr  Teenie-Treff in der Kapelle in Großingersheim

Es gelten weiterhin die Abstands- und Hygiene-Regeln. Aktuelle Hinweise im Gemeinde-Rundschreiben und unter "emk-bietigheim.de"

Veranstaltungen

29.11.2019

Freitag, 29. November

18:30 Uhr  Teenie-Treff in der Kapelle in Großingersheim

Sonntag, 1. Dezember

  9:30 Uhr  Gebetskreis in Bietigheim

10:00 Uhr  Gottesdienst zum 1. Advent in Bietigheim, anschließend Kirchkaffee

Montag, 2. Dezember

18:30 Uhr  Posaunenchor in Bietigheim

Dienstab, 3. Dezember

17:30 Uhr  Kids-Club und Jungschar in Bietigheim

Mittwoch, 4. Dezenber

19:00 Uhr  Gemeindechor in Bietigheim

Donnerstag, 5. Dezember

14:30 Uhr  Senioren-Treff  in der Christuskirche, Bietigheim, mit dem Thema: "Friede auf Erden weit und breit -Wünsche zur Weihnachtszeit", Wir feiern gemeinsam Advent

Freitag, 6. Dezember

18:30 Uhr  Teenie-Treff in der Kapelle in Großingersheim

Veranstaltungen KW 38/2018

14.09.2018

Freitag, 14. September

18:30 Uhr  Teenie-Treff in der Kapelle in Großingersheim

Sonntag, 16. September

  9:30 Uhr  Gebetstreff

10:00 Uhr  Gottesdienst mit Abendmahlsfeier, gleichzeitig Kindergottesdienst und Kleinkinderbetreuung, anschließend Kirchkaffee

Montaag, 17. September

19:30 Uhr  Posaunenchor

Dienstag, 18. September

17:30 Uhr  Kids-Club (1.- 3. Klasse) und Jungschar (ab 4. Klasse)

20:00 Uhr  Bibelstunde

Mittwoch, 19. September

  9:30 Uhr  Bibelstunde

16:00 Uhr  Kinderstunde (ab 3 Jahre bis 1. Klasse) und Krabbelgruppe (bis 3 Jahre),

19:30 Uhr  Gemeindechor

Donnerstag, 20. September

10:00 Uhr  Senioren - donnerstags unterwegs, Treffpunkt Parkplatz Christuskirche

19:30 Uhr  Bezirksvorstand

Freitag, 21. September

18:30 Uhr  Teenie-Treff in der Kapelle in Großingersheim

Freitag, 21. bis Sonntag, 23. September

Freizeit des Kirchlichen Unterrichts in Mosbach

Veranstaltungen KW 37/2018

07.09.2018

Freitag, 7. September

18:30 Uhr  Teenie-Treff nach Absprache in der Kapelle in Großingersheim

Sonntag, 9. September

10:00 Uhr  Gottesdienst auf dem alten Sportplatz in Ottmarsheim mit der Besigheimer Gemeinde, anschließend Mittagesssen und Gemeindepokal

Montag, 10. September

19:30 Uhr  Posaunenchor in Bietigheim

Dienstag, 11. September

17:30 Uhr  Kids-Club (1.-3. Klasse) und Jungschar (ab 4. Klasse) in Bietigheim

20:00 Uhr  Bibelstunde in Bietigheim

Mittwoch, 12. September

  9:30 Uhr  Bibelstunde in Bietigheim

16:00 Uhr  Kinderstunde (ab 3 Jahre bis 1. Klasse) und Krabbelgruppe ( bis 3 Jahre) in Bietigheim

19:30 Uhr  Gemeindechor in Bietigheim

Donnerstag, 13. September

14:30 Uhr  Senioren-Treff unter dem Thema: "Fasten - Regeneration für Leib und Seele", Referent: Pastor Kettner

Freitag, 14. September

18:30 Uhr  Teenie-Treff in der Kapelle in Großingersheim

Veranstaltungen KW 36/2018

31.08.2018

Freitag, 31. August

18:30 Uhr  Teenie-Treff nach Absprache in der Kapelle in Großingersheim

Sonntag, 2. September

  9:30 Uhr  Gebetstreff in Bietigheim

10:00 Uhr  Gottesdienst in Bietigheim, gleichzeitig Kinderprogramm und Kleinkinderbetreuung

Montag, 3. September

13:30 Uhr  Teilnahme am Pferdemarktumzug

Montag, 3. bis Freitag, 7. September

Treffen der Hauskreise

Freitag, 7. September

18:30 Uhr  Teenie-Treff nach Absprache in der Kapelle in Großingersheim

Veranstaltungen KW 34+35/2018

17.08.2018

Freitag, 17. August

18:30 Uhr  Teenie-Treff nach Absprache in der Kapelle in Großingersheim

Sonntag, 19. August

  9:30 Uhr  Gebetstreff in Bietigheim

10:00 Uhr  Gottesdienst in Bietigheim, gleichzeitig Kinderprogramm und Kleinkinderbetreuung

Freitag, 24. August

18:30 Uhr  Teenie-Treff nach Absprache in der Kapelle in Großingersheim

Sonntag, 26. August

  9:30 Uhr  Gebetstreff in Bietigheim

10:00 Uhr  Gottesdienst in Bietigheim, gleichzeitig Kinderprogramm und Kleinkinderbetreuung

Freitag, 31. August

18:30 Uhr  Teenie-Treff nach Absprache in der Kapelle in Großingersheim

Veranstaltungen KW 31/32 2018

03.08.2018

Freitag, 3. August

18:30 Uhr  Teenie-Treff nach Absprache in der Kapelle in Großingersheim

Samstag, 4. August

18:00 Uhr  Gottesdienst im Krankenhaus Bietigheim

19:30 Uhr  Jubiläumskonzert von "Eurobrass" in der Stadtkirche Bietigheim

Sonntag,  5. August

  9:30 Uhr  Gebetstreff in Bietigheim

10:00 Uhr  Gottesdienst in Bietigheim mit gestaltet von "Eurobrass", gleichzeitig Kinderprogramm und Kleinkinderbetreuung

Freitag, 10. August

18:30 Uhr  Teenie-Treff nach Absprache in der Kapelle in Großingersheim

Montag, 6. bis Freitag, 10. August

Treffen der Hauskreise

Sonntag, 12. August

  9:30 Uhr  Gebetstreff in Bietigheim

10:00 Uhr  Gottesdienst in Bietigheim mit Abendmahlsfeier

Freitag, 17. August

18:30 Uhr  Teenie-Treff nach Absprache in der Kapelle in Großingersheim

Veranstaltungen KW 31/2018

27.07.2018

Freitag, 27. Juli

18:30 Uhr  Teenie-Treff nach Absprache in der Kapelle in Großingersheim

Sonntag, 29. Juli

  9:30 Uhr  Gebetstreff in Bietigheim

10:00 Uhr  Gottesdienst in Bietigheim, gleichzeitig Kinderprogramm und Kleinkinderbetreuung

Veranstaltungen KW 30/2018

20.07.2018

Freitag, 20. Juli

18:30 Uhr  Teenie-Treff in der Kapelle in Großingersheim

Sonntag, 22. Juli

10:00 Uhr  Gottesdienst und Gemeinde-Sommerfest in Ingersheim

Montag, 23. Juli

19:30 Uhr  Posaunenchor in Bietigheim

Dienstag, 24. Juli

20:00 Uhr Bibelstunde in Bietigheim

Mittwoch, 25. Juli

  9:30 Uhr  Bibelstunde in Bietigheim

19:30 Uhr  Gemeindechor in Bietigheim

Freitag, 26. Juli

18:30 Uhr  Teenie-Treff nach Absprache in der Kapelle in Großingersheim

Veranstaltungen KW 29/2018

13.07.2018

Freitag, 13. Juli

18:30 Uhr  Teenie-Treff in der Kapelle in Großingersheim

Sonntag, 15. Juli

  9:30 Uhr  Gebetstreff in Bietigheim

10:00 Uhr  Gottesdienst  in Bietigheim

Montag, 16. Juli

19:30 Uhr  Posaunenchor in Bietigheim

Dienstag, 17. Juli

17:30 Uhr  Kids-Club (1.-3. Klasse) und Jungschar (ab 4. Klasse) in Bietigheim

20:00 Uhr  Bibelstunde in Bietigheim

Mittwoch, 18. Juli

  9:30 Uhr  Bibelstunde in Bietigheim

16:00 Uhr  Kinderstunde (ab 3 Jahre bis 1. Klasse) und Krabbelgruppe (bis 3 Jahre) in Bietigheim

19:30 Uhr  Gemeindechor in Bietigheim

Freitag, 20. Juli

18:30 Uhr  Teenie-Treff in der Kapelle in Großingersheim

Veranstaltungen KW 28/2018

06.07.2018

Freitag, 6. Juli

18:30 Uhr  Teenie-Treff in der Kapelle in Großingersheim

Samstag, 7. Juli

  9:00 Uhr   Kirchlicher Unterricht in Besigheim

18:00 Uhr  Gottesdienst im Krankenhaus Bietigheim

Sonntag, 8. Juli

  9:30 Uhr  Gebetstreff in Bietigheim

10:00 Uhr  Gottesdienst in Bietigheim mit Taufe von Sophia Kummer

Montag, 9. Juli

19:30 Uhr  Posaunenchor in Bietigheim

Dienstag, 10. Juli

17:30 Uhr  Kids-Club (1.-3. Klasse) und Jungschar (ab 4. Klasse) in Bietigheim

Mittwoch, 11. Juli

16:00 Uhr  Kinderstunde (ab 3 Jahre bis 1. Klasse) und Krabbelgruppe (bis 3 Jahre) in Bietigheim

Donnerstag, 12. Juli

14:30 Uhr  Senioren-Treff in der Christuskirche Bietigheim unter dem Thema: Es ist Sommer - ein Grund zum Feiern

19:30 Uhr  Bezirksvorstand

Freitag, 13. Juli

18:30 Uhr  Teenie-Treff in der Kapelle in Großingersheim

Montag, 9. bis Freitag, 13. Juli

Treffen der Hauskreise

Veranstaltungen KW 27/2018

29.06.2018

Freitag, 29. Juni

18:30 Uhr  Teenie-Treff in Kapelle in Großingersheim

 

Sonntag, 1. Juli

  9:30 Uhr  Gebetstreff in Bietigheim

10:00 Uhr  Gottesdienst in Bietigheim, gleichzeitig Kindergottesdienst und Kleinkinderbetreuung, anschließend Kirchkaffee

Montag, 2. Juli

19:30 Uhr  Posaunenchor in Bietigheim

Dienstag, 3. Juli

17:30 Uhr  Kids-Club (1.-3. Klasse) und Jungschar (ab 4. Klasse) in Bietigheim

20:00 Uhr  Bibelstunde in Bietigheim

Mittwoch, 4. Juli

  9:30 Uhr  Bibelstunde in Bietigheim

16:00 Uhr  Kinderstunde (ab 3 Jahre bis 1. Klasse) und Krabbelgruppe (bis 3 Jahre) in Bietigheim

19:30 Uhr  Gemeindechor in Bietigheim

Freitag, 6. Juli

18:30 Uhr  Teenie-Treff in der Kapelle in Großingersheim

Samstag, 7. Juli

  9:00 Uhr  Kirchlicher Unterricht in Besigheim

18:00 Uhr  Krankenhausgottesdienst in Bietigheim

Veranstaltungen KW 26/2018

22.06.2018

Freitag, 22. Juni

18:30 Uhr  Teenie-Treff in der Kapelle in Großingersheim

Sonntag, 24. Juni

  9:30 Uhr  Gebetstreff in Bietigheim

10:00 Uhr  Projekt-Musikgottesdienst in Bietigheim, gleichzeitig Kindergottesdienst und Kleinkinderbetreuung

Montag, 25. Juni

19:30 Uhr  Posaunenchor in Bietigheim

Dienstag, 26. Juni

17:30 Uhr  Kids-Club (1.- 3. Klasse) und Jungschar (ab 4. Klasse) in Bietigheim

20:00 Uhr  Bibelstunde in Bietigheim

Mittwoch, 27. Juni

  9:30 Uhr  Bibelstunde in Bietigheim

16:00 Uhr  Kinderstunde (ab 3 Jahre bis 1. Klasee) und Krabbelgruppe (bis 3 Jahre) in Bietigheim

19:30 Uhr  Gemeindechor in Bietigheim

Freitag, 29. Juni

18:30 Uhr  Teenie-Treff in der Kapelle in Großingersheim

Veranstaltungen KW 22/2018

25.05.2018

Freitag, 25. Mai

18:30 Uhr  Teenie-Treff nach Absprache in der Kapelle in Großingersheim

Sonntag, 27. Mai

  9:30 Uhr  Gebetstreff in Bietigheim

10:00 Uhr  Gottesdienst mit Abendmahlsfeier in Bietigheim, gleichzeitig Kinderprogramm und Kleinkinderbetreuung

Montag, 28. Mai

19:30 Uhr  Posaunenchor in Bietigheim

Dienstag, 29. Mai

20:00 Uhr  Bibelstunde in Bietigheim

Mittwoch, 30. Mai

  9:30 Uhr  Bibelstunde in Bietigheim

19:30 Uhr  Gemeindechor in Bietigheim

Freitag, 1. Juni

18:30 Uhr  Teenie-Treff nach Absprache in der Kapelle in Großingersheim

Veranstaltungen KW 21/2018

18.05.2018

Freitag, 18. Mai

18:30 Uhr  Teenie-Treff in der Kapelle in Großingersheim

Sonntag, 20. Mai

  9:30 Uhr  Gebetstreff in Bietigheim

10:00 Uhr  Pfingstfestgottesdienst in Bietigheim, gleichzeitig Kinderprogramm und Kleinkinderbetreuung

Montag, 21. Mai

10:00 Uhr  Ökumenischer Gottesdienst am Dreschschuppen in Bietigheim

Freitag, 25. Mai

18:00 Uhr  Teenie-Treff nach Absprache in der Kapelle in Großingersheim

Veranstaltungen KW 20/2018

11.05.2018

Freitag, 11. Mai

18:30 Uhr  Teenie-Treff in der Kapelle in Großingersheim

Sonntag, 13. Mai

  9:30 Uhr  Gebetstreff in Bietigheim

10:00 Uhr  Familiengottesdienst zum Muttertag in Bietigheim, gleichzeitig Kindergottesdienst und Kleinkinderbetreuung

Montag, 14. Mai

19:30 Uhr  Posaunenchor in Bietigheim

Dienstag, 15. Mai

17:30 Uhr  Kids-Club (1. bis 3. Klasse) und Jungschar (ab 4. Klasse) in Bietigheim

Mittwoch, 16. Mai

16:00 Uhr  Kinderstunde (ab 3 Jahre bis 1. Klasse) und Krabbelgruppe (bis 3 Jahre) in Bietigheim

19:30 Uhr  Gemeindechor in Bietigheim

Donnerstag, 17. Mai

19:30 Uhr  Bezirkskonferenz in Bietigheim

Freitag, 18. Mai

18:30 Uhr  Teenie-Treff in der Kapelle in Großingersheim

Montag, 14. Mai bis Freitag, 18. Mai

Treffen der Hauskreise

Veranstaltungen KW 19/2018

04.05.2018

Freitag, 4. Mai

18:30 Uhr  Teenie-Treff in der Kapelle in Großingersheim

Sonntag, 6. Mai

  9:30 Uhr  Gebetstreff in Bietigheim

10:00 Uhr  Gottesdienst in Bietigheim, gleichzeitig Kindergottesdienst und Kleinkinderbetreuung, anschließend Gemeindemittagessen

Montag, 7. Mai

19:30 Uhr  Posaunenchor in Bietigheim

Dienstag, 8. Mai

17:30 Uhr  KIds-Club (1. bis 3. Klasse) und Jungschar (ab 4. Klasse) in Bietigheim

20:00 Uhr  Bibelstunde in Bietigheim

Mittwoch, 9. Mai

  9:30 Uhr  Bibelstunde in Bietigheim

16:00 Uhr  KInderstunde (ab 3 Jahre bis 1. Klasse) und Krabbelgruppe (bis 3 Jahre) in Bietigheim

19:30 Uhr  Gemeindechor in Bietigheim

19:30 Uhr  Gemeindevorstand in Bietigheim

Freitag, 11. Mai

18:30 Uhr  Teenie-Treff in der Kapelle in Großingersheim

Veranstaltungen KW 18/2018

27.04.2018

Freitag, 27. April

18:30 Uhr  Teenie-Treff in der Kapelle in Großingersheim

Samstag, 28. April

  8:00 Uhr  Ausflug des Kirchlichen Unterrichts nach Ulm

Sonntag, 29. April

  9:30 Uhr  Gebetstreff in Bietigheim

10:00 Uhr  Gottesdienst in Bietigheim, gleichzeitig Kindergottesdiensts und Kleinkinderbetreuung

Montag, 30. April

19:30 Uhr  Posaunenchor in Bietigheim

Mittwoch, 2. Mai

  9:30 Uhr  Bibelstunde in Bietigheim

16:00 Uhr  Kinderstunde (ab 3 Jahre bis 1. Klasse) und Krabbelgruppe (bis 3 Jahre) in Bietigheim

19:30 Uhr  Gemeindechor in Bietigheim

Donnerstag, 3. Mai

14:30 Uhr  Senioren-Treff in der Christuskirche Bietigheim mit dem Thema:

"Lieder fürs Leben - eine musikalische Reise" Referentinnen: Renate Walter und Dorothee Weiß, Walheim

Freitag, 4. Mai

18:30 Uhr  Teenie-Treff in der Kapelle in Großingersheim

Veranstaltungen KW 17/2018

20.04.2018

Freitag, 20. April

18:30 Uhr  Teenie-Treff in der Kapelle in Großingersheim

Sonntag, 22. April

  9:30 Uhr  Gebetstreff in Bietigheim

10:00 Uhr  Gottesdienst mit Abendmahlsfeier in Bietigheim, gleichzeitig Kindergottesdienst und Kleinkinderbetreuung

Montag, 23. April

19:30 Uhr  Posaunenchor in Bietigheim

Dienstag, 24. April

17:30 Uhr  Kids-Club ( 1. bis 3. Klasse) und Jungschar (ab 4. Klasse) in Bietigheim

20:00 Uhr  Bibelstunde in Bietigheim

Mittwoch, 25. April

  9:30 Uhr  Bibelstunde in Bietigheim

16:00 Uhr  Kinderstunde (ab 3 Jahre bis 1. Klasse) und Krabbelgruppe (bis 3 Jahre) in Bietigheim

19:30 Uhr  Gemeindechor in Bietigheim

Freitag, 27. April

18:30 Uhr  Teenie-Treff in der Kapelle in Großingersheim

Samstag, 28. April

  8:00 Uhr  Ausflug des Kirchlichen Unterrichts nach Ulm

Veranstaltungen KW 16/2018

13.04.2018

Freitag, 13. April

18:30 Uhr  Teenie-Treff in der Kapelle in Großingersheim

Sonntag, 15. April

  9:30 Uhr  Gebetstreff in Bietigheim

10:00 Uhr  Gottesdienst in Bieigheim, gleichzeitig Kindergottesdienst und Kleinkinderbetreuung

Montag, 16. April

19:30 Uhr  Posaunenchor in Bietigheim

Dienstag, 17. April

17:30 Uhr  Kids-Club (1. bis 3. Klasse) und Jungschar (ab 4. Klasse) in Bietigheim

Mittwoch, 18. April

16:00 Uhr  Kinderstunde (ab 3 Jahre bis 1. Klasse) und Krabbelgruppe (bis 3 Jahre) in Bietigheim

19:30 Uhr  Gemeindechor in Bietigheim

Donnerstag, 19. April

19:30 Uhr  Bezirksvorstand

Freitag, 20. April

18:30 Uhr  Teenie-Treff in der Kapelle in Großingersheim

Montag, 16. bis Freitag, 20. April

Treffen der Hauskreise

Veranstaltungen KW 15/2018

06.04.2

Freitag, 6. April

18:30 Uhr  Teenie-Treff nach Absprache in der Kapelle in Großingersheim

Sonntag, 8. April

  9:30 Uhr  Gebetstreff in Bietigheim

10:00 Uhr  Gottesdienst in Bietigheim, gleichzeitig Kinderprogramm und Kleinkinderbetreuung, anschließend Kirchkaffee

Montag, 9. April

19:30 Uhr  Posaunenchor in Bietigheim

Dienstag, 10. April

17:30 Uhr  Kids-Club (1. bis 3 Klasse) und Jungschar (ab 4. Klasse) in Bietigheim

20:00 Uhr  Bibelstunde in Bietigheim

Mittwoch, 11. April

  9:30 Uhr  Bibelstunde in Bietigheim

16:00 Uhr  Kinderstunde (ab 3 Jahre bis 1. Klasse) und Krabbelgruppe (bis 3 Jahre) in Bietigheim

19:30 Uhr  Gemeindechor in Bietigheim

Freitag, 13. April

18:30 Uhr  Teenie-Treff in der Kapelle in Großingersheim

Veranstaltungen KW 14/2018

30.03.2018

Karfreitag, 30. März

10:00 Uhr  Gottesdienst mit Abendmahlsfeier in Bietigheim

Sonntag, 1. April

  9:30 Uhr  Gebetstreff in Bietigheim

10:00 Uhr  Festgottesdienst zu Ostern, gleichzeitig Kinderprogramm und Kleinkinderbetreuung

Freitag, 6. April

18:30 Uhr  Teenie-Treff nach Absprache in der Kapelle in Großingersheim

Veranstaltungen KW 13/2018

23.03.2018

Freitag, 23. März

18:30 Uhr  Teenie-Treff in der Kapelle in Großingersheim

Sonntag, 25. März

  9:30 Uhr  Gebetstreff in Bietigheim

10:00 Uhr  Gottesdienst zur Einsegnung in Bietigheim, gleichzeitig Kindergottesdienst und Kleinkinderbetreuung

Montag, 26. März

19:30 Uhr  Posaunenchor in Bietigheim

Mittwoch, 28. März

19:30 Uhr  Gemeindechor in Bietigheim

Donnerstag, 29. März

14:30 Uhr  Senioren-Treff in der Christuskirche, Bietigheim, mit dem Thema: "Gedanken zur Passion mit Abendmahlsfeier", mit Nadja Kisialevich und Pastor Stefan Kettner

19:30 Uhr  Passionsandacht: "Die Nacht der verlöschenden Lichter" in Bietigheim

Karfreitag, 30. März

10:00 Uhr  Gottesdienst mit Abendmahlsfeier in Bietigheim

Veranstaltungen KW 12/2018

16.03.2018

Freitag, 16. März

18:30 Uhr  Teenie-Treff in der Kapelle in Großingersheim

Sonntag, 18. März

  9:30 Uhr  Gebetstreff in Bietigheim

10:00 Uhr  Gottesdienst in Bietigheim, gleichzeitig Kindergottesdienst und Kleinkinderbetreuung

Montag, 19. März

19:30 Uhr  Blechbläserchor in Bietigheim

Dienstag, 20. März

17:30 Uhr  Kids-Club (ab 1. bis 3. Klasse) und Jungschar (ab 4. Klasse) in Bietigheim

Mittwoch, 21. März

16:00 Uhr  Kinderstunde (ab 3 Jahre bis 1. Klasse) und Krabbelgruppe (bis 3 Jahre) in Bietigheim

19:30 Uhr  Gemeindechor in Bietigheim

Freitag, 23. März

18:30 Uhr  Teenie-Treff in der Kapelle in Großingersheim

Montag, 19. bis Freitag, 23. März

Treffen der Hauskreise

Veranstaltungen KW 11/2018

09.03.2018

Freitag, 9. März

18:30 Uhr  Teenie-Treff in der Kapelle in Großingersheim

Samstag, 10. März

  9:00 Uhr  Kirchlicher Unterricht (nur 2. Jahrgang) in Bietigheim

Sonntag, 11. März

   9:30 Uhr  Gebetstreff in Bietigheim

10:00 Uhr  Gottesdienst in Bietigheim mit Superintendent M. Jung, gleichzeitig Kindergottesdienst und Kleinkinderbetreuung, anschließend Kirchkaffee

19:30 Uhr  Theaterabend in der Christuskirche: "Des Himmels General" von Ewald Landgraf, Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten.

Montag, 12. März

19:30 Uhr  Blechbläserchor in Bietigheim

Dienstag, 13. März

17:30 Uhr  Kidsclub (ab 1. bis 3. Klasse) und Jungschar (ab 4. Klasse) in Bietigheim

19:30 Uhr  Abschlussabend des Kirchlichen Unterrichts

Mittwoch, 14. März

16:00 Uhr  Kinderstunde (ab 3 Jahre bis 1. Klasse) und Krabbelgruppe (bis 3 Jahre) in Bietigheim

19:30 Uhr  Gemeindechor

Freitag, 16. März

18:30 Uhr  Teenie-Treff in der Kapelle in Großingersheim

Montag, 12. März bis Freitag, 16. März

Treffen der Kleingruppen zur 40-Tage-Aktion

Veranstaltungen KW 10/2018

02.03.2018

Freitag, 2. März

18:30 Uhr  Teenie-Treff in der Kapelle in Großingersheim

Samstag, 3. März

18:00 Uhr  Gottesdienst im Krankenhaus Bietigheim

Sonntag, 4. März

  9:30 Uhr  Gebetstreff in Bietigheim

10:00 Uhr  Gottesdienst in Bietigheim, gleichzeitig Kindergottesdienst und Kleinkinderbetreuung

Montag, 5. März

19:30 Uhr  Blechbläserchor in Bietigheim

Dienstag, 6. März

17:30 Uhr Kidsclub (1. bis 3. Klasse) und Jungschar (ab 4. Klasse) in Bietigheim

Mittwoch, 7. März

16:00 Uhr  KInderstunde (ab 3 Jahre bis 1. Klasse) unf Krabbelgruppe (bis 3 Jahre) in Bietigheim

19:30 Uhr  Gemeindechor

Donnerstag, 8. März

14:30 Uhr  Senioren-Treff in der Christuskirche, Bietigheim mit dem Thema: "Die berühmten 6 Punkte - mit den Händen lesen", Referentin: Anni Zink, Eberdingen

Freitag, 9. März

18:30 Uhr  Teenie-Treff in der Kapelle in Großingersheim

Montag, 5. März bis Freitag, 9. März

Treffen der Kleingruppen zur 40-Tage-Aktion

Veranstaltungen KW 9/2018

23.02.2018

Freitag, 23. Februar

18:30 Uhr  Teenie-Treff in der Kapelle in Großingersheim

Sonntag, 25. Februar

  9:30 Uhr  Gebetstreff in Bietigheim

10:00 Uhr  Gottesdienst mit Abendmahlsfeier in Bietigheim, gleichzeitig Kindergottesdienst und Kleinkinderbetreuung, anschließend Kirchkaffee

Montag, 26. Februar

19:30 Uhr  Blechbläserchor in Bietigheim

Dienstag, 27. Februar

17:30 Uhr  Kids-Club (1. bis 3. Klasse) und Jungschar (ab 4. Klasse) in Bietigheim

Mittwoch, 28. Februar

16:00 Uhr  Kinderstunde (ab 3 Jahre bis 1. Klasse) und Krabbelgruppe (bis 3 Jahre) in Bietigheim

19:30 Uhr  Gemeindechor in Bietigheim

Freitag, 2. März

15:00 Uhr  Gottesdienst zum Weltgebetstag in der Stadtkirche, Bietigheim

18:30 Uhr  Teenie-Treff in der Kapelle in Großingersheim

Samstag, 3. März

18:00  Uhr Gottesdienst im Krankenhaus Bietigheim

Montag, 26. Februar bis Freitag, 2. März

Treffen der Kleingruppen zur 40-Tage-Aktion

Veranstaltungen KW 8/2018

16.02.2018

Freitag, 16. Februar

18:30 Uhr  Teenie-Treff in der Kapelle in Großingersheim

Sonntag, 18. Februar

  9:30 Uhr  Gebetstreff in Bietigheim

10:00 Uhr  Gottesdienst in Bietigheim

Montag, 19. Februar

19:30 Uhr  Blechbläserchor in Bietigheim

Dienstag, 20. Februar

17:30 Uhr  Kids-Club (1. bis 3. Klasse) und Jungschar (ab 4. Klasse) in Bietigheim

Mittwoch, 21. Februar

16:00 Uhr  Kinderstunde (ab 3 Jahre bis 1. Klasse) und Krabbelgruppe (bis 3 Jahre) in Bietigheim, 19:30 Uhr  Gemeindechor in Bietigheim

Freitag, 23. Februar

18:30 Uhr  Teenie-Treff in der Kapelle in Großingersheim

Montag, 19. bis Freitag, 23. Februar

Treffen der Kleingruppen zur 40-Tage-Aktion

Veranstaltungen KW 7/2018

09.02.2018

Freitag, 9. Februar

18:30 Uhr  Teenie-Treff in der Kapelle in Großingersheim

Samstag, 10. Februar

  9:00 Uhr  Kirchlicher Unterricht in Bietigheim

Sonntag, 11. Februar

14:30 Uhr  Gottesdienst in Bietigheim, gleichzeitig Kindergottesdienst und Kleinkinderbetreuung, anschließend Kirchkaffee

Montag, 12. Februar

19:30 Uhr  Blechbläserchor in Bietigheim

Dienstag, 13. Februar

17:30 Uhr  Kids-Club (1. bis 3. Klasse) und Jungschar (ab 4. Klasse) in Bietigheim

Mittwoch, 14. Februar

16:00 Uhr  Kinderstunde (ab 3 Jahre bis 1. Klasse) und Krabbelgruppe (bis 3 Jahre) in Bietigheim

19:30 Uhr  Gemeindechor

Freitag, 16. Februar

18:30 Uhr  Teenie-Treff in der Kapelle in Großingersheim

Montag, 12. bis Freitag, 16. Februar

Treffen der Kleingruppen zur 40-Tage-Aktion

Veranstaltungen KW 6/2018

02.02.2018

Freitag, 2. Februar

18:30 Uhr  Teenie-Treff in der Kapelle in Großingersheim

19:30 Uhr  Ökumenischer Bibelabend im kath. Gemeindehaus St. Laurentius, Bietigheim, mit dem Thema: "Berauscht euch an der Liebe"

Sonntag, 4. Februar

10:00 Uhr  Ökumenischer Gottesdienst in der Evang. Friedenskirche, Bietigheim  zum Abschluss der Bibelwoche mit dem Thema: "Liebe - einfach göttlich", gleichzeitig Kindergottesdienst

Montag, 5. Februar

19:30 Uhr  Blechbläserchor in Bietigheim

Dienstag, 6. Februar

17:30 Uhr  Kids-Club (1. bis 3. Klasse) und Jungschar (ab 4. Klasse) in Bietigheim

Mittwoch, 7. Februar

16:00 Uhr  Kinderstunde (ab 3 Jahre bis 1. Klasse) und Krabbelgruppe (bis 3 Jahre) in Bietigheim

19:30 Uhr  Gemeindechor in BIetigheim

Donnerstag, 8. Februar

14:30 Uhr  Senioren-Treff in der Christuskirche, Bietigheim, mit dem Thema: "Katharina von Bora - ein Frauenleben", Referentin: Erika Botzenhardt, Rielingshausen

19:30 Uhr  Info-Abend zum Weltgebetstag im Evang. Gemeindehaus, Metterzimmern, mit dem Thema: "Surinam", Referentin: Jutta Grünler

19:30 Uhr  Bezirksvorstand in Bietigheim

Freitag, 9. Februar

18:30 Uhr  Teenie-Treff in der Kapelle in Großingersheim

Samstag, 10. Februar

  9:00 Uhr  Kirchlicher Unterricht in Bietigheim

Veranstaltungen KW 5/2018

26.01.2018

Freitag, 26. Januar

18:30 Uhr  Teenie-Treff in der Kapelle in Großingersheim

Sonntag, 28. Januar

  9:30 Uhr  Gebetstreff in Bietigheim

10:30 Uhr  Gottesdienst in Bietigheim, gleichzeitig Kindergottesdienst und Kleinkinderbetreuung

Montag, 29. Januar

19:30 Uhr  Blechbläserchor in Bietigheim

Dienstag, 30. Januar

17:30 Uhr  Kids-Club (1. bis 3. Klasse) und Jungschar (ab 4 Klasse) in Bietigheim

19:30 Uhr  Ökumenischer Bibelabend in Bietigheim mit dem Thema: "Süßer als Wein - Stark wie der Tod" (Hohes Lied 1,2-4; 6,8-10; 8,6-7), Ref.: Pfr. Johannes Saenger

Mittwoch, 31. Januar

  9:30 Uhr  Bibelstunde in Bietigheim

16:00 Uhr  Kinderstunde (3 bis 6 Jahre) und Krabbelgruppe (bis 3 Jahre) in Bietigheim

19:30 Uhr  Gemeindechor in Bietigheim

Donnerstag, 1. Februar

19:30 Uhr  Ökumenischer Bibelabend im Evang. Gemeindehaus, Bietigheim mit dem Thema: "Ich suchte, den meine Seele liebt" (Hohes Lied 1,5-8; 3,1-6; 5,2-8), Ref.: Pfr. Roland Deckwart

Freitag, 2. Februar

18:30 Uhr  Teenie-Treff in der Kapelle in Großingersheim

19:30 Uhr  Ökumenischer Bibelabend im Kath. Gemeindehaus St. Laurentius, Bietigheim mit dem Thema: "Berauscht euch an der Liebe" (Hohes Lied 4,12-5,1; 7,7-10), Ref.: P. Stefan Kettner

 

Veranstaltungen KW 4/2018

19.01.2018

Freitag, 19. Januar

19:00 Uhr  Allianz-Jugendabend in der Christuskirche Bieitigheim

Sonntag, 21.  Januar

  9:30 Uhr  Gebetstreff in Bietigheim

10:00 Uhr  Gottesdienst in Bietigheim, gleichzeitig Kindergottesdienst und Kleinkinderbetreuung

Montag, 22. Januar

19:30 Uhr  Posaunenchor in Bietigheim

Dienstag, 23. Januar

17:30 Uhr  Kids-Club (1. bis 3. Klasse) und Jungschar (ab 4. Klasse) in Bietigheim

Mittwoch, 24. Januar

16:00 Uhr  Kinderstunde (ab 3 Jahre bis 1. Klasse) und Krabbelgruppe (bis 3 Jahre) in Bietigheim

19:30 Uhr  Gemeindechor

Freitag, 26. Januar

18:30 Uhr  Teenie-Treff in der Kapelle in Großingersheim

Veranstaltungen KW 3/2018

12.01.2018

Freitag, 12. Januar

18:30 Uhr  Teenie-Treff in der Kapelle in Großingersheim

Samstag, 13. Januar

  9:00 Uhr  Kirchlicher Unterricht in Bietigheim

20:00 Uhr  Bundeserneuerungsgottesdienst in Bietigheim

Sonntag, 14. Januar

  9:30 Uhr  Gebetstreff in Bietigheim

10:00 Uhr  Gottesdienst in Bietigheim, gleichzeitig Kindergottesdienst und Kleinkinderbetreuung

Montag, 15. Januar

19:30 Uhr  Posaunenchor in Bietigheim

Dienstag, 16. Januar

17:30 Uhr  Kidsclub (1. - 3. Klasse) und Jungschar (ab 4. Klasse) in Bietigheim

20:00 Uhr  Bibelstunde in Bietigheim

Mittwoch, 17. Januar

  9:30 Uhr  Bibelstunde in Bietigheim

16:00 Uhr  Kinderstunde (3 - 6 Jahre) und Krabbelgruppe (bis 3 Jahre) in Bietigheim

19:30 Uhr  Gemeindechor in Bietigheim

Donnerstag, 18. Januar

19:30 Uhr  Allianzgebetsstunde in der Süddeutschen Gemeinschaft, Bietigheim

Freitag, 19. Januar

19:00 Uhr  Allianzjugendabend in der Christuskirche, Bietigheim

Veranstaltungen KW 52/2017

22.12.2017

Freitag, 22. Dezember

18:30 Uhr  Teenie-Treff nach Absprache in der Kapelle in Großingersheim

Sonntag, 24. Dezember

17:00 Uhr  Christvesper in der Christuskirche, Bietigheim

Montag, 25. Dezember

  9:30 Uhr  Gebetstreff in Bietigheim

10:00 Uhr  Gottesdienst zum Weihnachtsfest in Bietigheim, gleichzeitig Kinderprogramm und Kleinkinderbetreuung

Freitag, 29. Dezember

18:30 Uhr  Teenie-Treff nach Absprache in der Kapelle in Großingersheim

Montag, 25. Dezember bis Freitag, 29. Dezember

Treffen der Hauskreise

Sonntag, 31. Dezember

17:00 Uhr  Jahresschluss-Gottesdienst mit Abendmahlsfeier in Bietigheim

Montag, 1. Januar

14:30 Uhr  Neujahrs-Kaffee-Treffen in Bietigheim

Freitag, 5. Januar

18:30 Uhr  Teenie-Treff nach Absprache in der Kapelle in Großingersheim

Sonntag, 7. Januar

  9:30 Uhr  Gebetstreff in Bietigheim

10:00 Uhr  Gottesdienst in Bietigheim, gleichzeitig Kinderprogramm und Kleinkinderbetreuung

Montag, 8. Januar

19:30 Uhr  Posaunnenchor in Bietigheim

Dienstag, 9. Januar

17:30 Uhr  Kidsclub (1. bis 3. Klasse) und Jungschar (ab 4. Klasse) in Bietigheim

20:00 Uhr  Bibelstunde in Bietigheim

Mittwoch, 10. Januar

  9:30 Uhr  Bibelstunde in Bietigheim

16:00 Uhr  Kinderstunde (ab 4 Jahre bis 1. Klasse) und Krabbelgruppe (bis 3 Jahre) in Bietigheim

19:30 Uhr  Gemeindechor in Bietigheim

Donnerstag, 11. Januar

14:30 Uhr  Senioren-Treff in der Christuskirche, Bietigheim, mit dem Thema: "Ein fast vergessenes Stück Deutschland - die Uckermark", Referent: Pastor Hans Weisenberger, Güglingen

19:30 Uhr  Bezirksvorstand

Freitag, 12. Januar

18:30 Uhr  Teenie-Treff in der Kapelle in Großingersheim

Neuapostolische Kirche

Termine

20.10.2020

Sonntag,  25. Oktober 

09.30 Uhr   Gottesdienst 

Mittwoch, 28. Oktober

                   kein Gottesdienst in Ingersheim 

Die behördlich vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen müssen eingehalten werden. Der Besuch der Gottesdienste ist bis auf weiteres nur Gemeindemitgliedern der Neuapostolischen Kirche Ingersheim gestattet.

Fußballverein Ingersheim e.V.

Zweiter Sieg in Folge

20.10.2020

FVI – FV Oberstenfeld 6:0 (3:0)

Den zweiten Sieg in Folge landete der FVI gegen die Gäste aus Oberstenfeld. Thomas Loibl sorgte bereits früh für das 1:0. Nach einer halben Stunde erhöhte Michael Göbel auf 2:0. Lauritz Lindig gelang kurz vor dem Pausenpfiff das 3:0. Nach dem Wechsel kontrollierten die Ingersheimer das Geschehen nach Belieben. Auf weitere Treffer mussten die Zuschauer allerdings länger warten. Die fielen dann aber innerhalb weniger Minuten. Francesco Massaro stellte in der 76. Minute auf 4:0. Nur 20 Sekunden später verwandelte Dennis Konradt einen Strafstoß zum 5:0. Kurz vor Ende der Partie machte Thomas Loibl das halbe Dutzend voll. Mit diesem hochverdienten Heimsieg haben sich die Ingersheimer auf Tabellenplatz 9 vorgeschoben.

FVI: Huber,  Pristl, Dlabal, Lindig, Sachinidis (66. Massaro), Engel, Konradt, Ylmaz, Maier (61. Katsanidis), Göbel, Loibl.

 

FVI II- TSV Benningen II 3:0  (2:0)

Auch der zweiten Mannschaft gelang der zweite Erfolg hintereinander. Lucca Burkhardt sorgte in der 12. Minute in Front. Mit der Führung im Rücken blieben die Ingersheimer das dominierende Team. Kurz vor dem Wechsel war erneut Lucca Burkhardt zum 2:0 Halbzeitstand erfolgreich. Im zweiten Abschnitt dauerte es trotz anhaltender Überlegenheit lange bis zur 79. Minute ehe Felix Wagenknecht mit dem 3:0 den Deckel zumachte.

FVI II: Eisele, Schneider, Costa, Sillah, Nothacker, Wagenknecht (80. M. Knödel), Burkhardt, Bogun (61. Demirhan), Glück (44. A. Knödel), Garussi (46. Bakerli), Gänsbauer.

 

Vorschau:

Am kommenden Sonntag gehen beide Teams wieder auf Reisen. Die erste Mannschaft reist zum TDSV Kornwestheim in die Jahnstraße 100. Spielbeginn ist um 12.30 Uhr.

Die zweite Mannschaft tritt beim Tabellenvierten VfR Großbottwar an. Spielbeginn hier ist um 15.00 Uhr.

Zuschauer sind unter Einhaltung der aktuellen Coronavorschriften.zu den Partien herzlich eingeladen.

Fußballverein Jugend

Neues aus der Jugendabteilung

21.10.2020

Bambinis

18 Kinder vom FVI waren beim Bambiniauftakt  am Freitagabend gegen SGV Freiberg dabei. Bei den Freibergern fehlten einige Kinder erkältungs-oder krankheitsbedingt. So war es vielleicht zu erklären, dass sie bei den Spielen gegen unsere Jüngsten nicht so richtig mithalten konnten.

Vor allem die 8 Kinder des  jüngeren  Jahrgangs 2015 waren schon einen großen Schritt weiter als die Freiberger. Da von uns mit 18 mehr als doppelt so viele Kinder wie beim SGV spielbereit waren, konnten nicht alle auch gegen die Freiberger spielen. Trotzdem hatten alle Kinder ausreichend Bewegung, indem man einfach         parallel untereinander Spiele bestritt.

Mehrere Kids waren mächtig stolz, zum ersten Mal im Dress mit Rückennummer aufzulaufen, wenngleich sie diese auch noch nicht alle lesen konnten.

Dabei waren:

Jahrgang 2014: Mick Bareiß, Endrit Livoreka, Jonas Hellebrand, Tristan Brinkmann, Felix Nestrasil, Sem Moses, David Binzer, Luan Hirning, Luis Seyfarth und Milan Mnawer Adel

Jahrgang 2015: Leo Rieger, Rafael Haug, Jakov Bogdan, Niklas Schreiner, Raoul Centonze, Tschamie Awussoba, Lukas Bock und Nikolas Schreier (es fehlten Milad Karimi und Theon Türkmen)

 

E 1   -   FVI 1   -   DJK Ludwigsburg 1                                        6 : 1

E 2   -   FVI 2   -   08 Bissingen 2                                                5 : 8

D 2   -   SGM FVI/TASV 2   -   SV Salamander Kornwestheim 2      6 : 1      

D 1   -   (Ersatz)-Testspiel   SGM FVI/TASV 1   -   SV Degerloch       : 1

A      -   SGM Großglattbach/Iptingen/Roßwag/Nussdorf/Mönsheim   -  

             SGM FVI/TASV       2 : 5

C      -   SV Germania Bietigheim   -   SGM TASV/FVI        4 : 5

B     -   SGM Sal.Kornwestheim/Remseck/Pattonville   -  

            SGM FVI/TASV                    2 : 0

 

Nächste Spiele

 

Samstag, 24.10.2020

10.00 Uhr            E 1         GSV Erdmannhausen 1   -   FVI 1

10.00 Uhr            E 2         GSV Erdmannhausen 2   -   FVI 2

11.30 Uhr            D 1         SV Poppenweiler 1   -   SGM FVI/TASV 1

13.00 Uhr            D 2         SGM Tus Freiberg/GSV Pleidelsheim 2   -   SGM FVI/TASV 2

15.00 Uhr            C            SGM TASV/FVI   -   FC Remseck-Pattonville

17.00 Uhr            A            SGM FVI/TASV   -   SGM TSV Heimsheim/SV Friolzheim                     in Hessigheim

                              B            spielfrei

Turnverein Ingersheim e.V.

Absage: Tag des Kinderturnens

19.10.2020

Der Tag des Kinderturnens, welcher Teil der "Offensive Kinderturnen" des Deutschen Turner-Bundes ist, fand 2019 zum ersten Mal auch in Ingersheim statt. Immer am zweiten Wochenende im November sollen möglichst viele Sporthallen ihre Tore für die kleinen und großen Kinder im Verein öffnen. Dabei sollen alle uneingeschränkt das facettenreiche Kinderturnen durch Hüpfen, Laufen, Schwingen, Balancieren, Rennen und Springen ausprobieren und erleben können.

Die diesjährige Auflage des Tags des Kinderturnens beim TV Ingersheim, welche für den 06.11.2020 vorgesehen war, muss aufgrund der aktuellen Entwicklungen rund um die Corona-Pandemie leider abgesagt werden.

220 Jahre sportlich Aktiv

02.10.2020

Gleich drei Teilnehmerinnen der Sportgruppe "Fitnesscocktail" feierten in der Coronapause ihren runden Geburtstag: Hilde Schenk wurde 80 Jahre alt, Maria Keidl und Claudia Fischer beide 70 Jahre alt.

Übungsleiterin Martina Ludescher überreichte den Jubilarinnen ein Präsent und die besten Wünsche der gesamten Sportgruppe verbunden mit dem Wunsch auf viele gemeinsame Sportstunden.

Die Geburtstagskinder: Maria Keidl, Hilde Schenk und Claudia Fischer. Foto: Martina Ludescher

Nach der Zwangspause trifft sich die Gruppe "Fitnesscocktail" wieder jeden Dienstag von 10.15 bis 11.30 Uhr in der Fischerwörth-Halle. ml

Freizeitgruppe des TV Ingersheim im Land der Vulkane und Maare

02.10.2020

Am Freitag, den 11. September brach die Freizeitgruppe des TVI zu Ihrem jährlichen Wanderwochenende auf. Die Sportler machten sich auf den Weg in die Eifel, im nördlichen Rheinland-Pfalz, um dort die eindrucksvollen Vulkan- und Maar-Landschaften zu erkunden.

Gleich nach der Ankunft unternahm die Gruppe ihre erste Wanderung im Naturschutzgebiet rund um den idyllisch gelegenen Laacher Vulkansee. Dieser grenzt an die Benediktiner Abtei Maria Laach an und ist der größte See in Rheinland-Pfalz. Selbst heute noch sind kleinere vulkanische Aktivitäten in Form von schwefelhaltigen Ausgasungen, die sich mit aufsteigenden Luftbläschen im See bemerkbar machen, zu erkennen. Ein Besuch der Abteikirche der Klosterabtei Maria Laach mit seiner eindrucksvollen romantischen Architektur, rundeten den ersten Wandertag ab.

Am Abend stand ein weiteres Highlight auf dem Programm: Die Freizeitgruppe tauchte ein in die Unterwelt der Stadt Mendig. Es ging 153 Stufen hinab in den mit 30 Metern unter der Erde tiefsten Bierkeller der Welt, direkt unter der Vulkan Brauerei. Bei einer Führung bekamen die Sportler Einblicke über die Urgewalten der vulkanischen Aktivitäten vor 200.000 Jahren, die ideale Bedingungen für die Lagerung von Bier boten. In den weit verzweigten Hohlräumen und Gängen mit ihren schroffen Felswänden und hohen Säulen wurde zudem Basalt für die Herstellung von Mühlsteinen abgebaut. Erst im 19. Jahrhundert entdeckten die Bierbrauer aus Mendig das unterirdische Labyrinth und insgesamt 29 Brauereien der Region lagerten dort ihr Bier ein.

Beim anschließenden Abendessen im Brauhaus konnte sich die Gruppe bei deftigen Köstlichkeiten schließlich von den exzellenten Qualitäten der Biere überzeugen.

Der Samstag führte die Freizeitgruppe zum mittelalterlichen Fachwerkort Monreal und zunächst an den Bahnhof, wo der Einstieg für die bevorstehende Natur- und Traumwanderung „Ritterschlag“ als Rundwanderung lag.

Nach kurzem Anstieg zur historischen Ruine Löwenburg konnte die Gruppe dann tolle Aussichten auf Monreal, das reizvolle Eifelpanorama und auf die naheliegende Philippsburg genießen.

Die landschaftlich abwechslungsreiche, knapp 15 km lange Wanderstrecke mit ca. 500 Höhenmeter, führte die Gruppe dann durch das wildromantische Elztal: Vorbei an steilen, verschlungenen und schmalen Waldschluchten- und Bergrückenpfaden, sowie durch offene Wiesenlandschaften mit beeindruckenden Panorama- und Aussichtspunkten. Eine kurze Stippvisite durch die verwinkelten Gässchen von Monreal, die mit gut erhaltenen und schmucken Fachwerkhäusern begeisterten, markierte den Abschluss des erlebnisreichen Wandertages.

 

Für den Sonntag stand noch eine Genusswanderung im Herzen der Vulkaneifel auf dem Wanderprogramm.

Die ca. 8 km lange Tour führte die Freizeitgruppe entlang der drei nebeneinander liegenden Kraterseen – das Schalkenmehrener, Gemündener und Weinfelder Maar durch das Naturschutzgebiet „Dauner Maare“. Einen herrlichen Panoramablick über die Vulkanlandschaft bot sich den Sportlern auch auf dem denkmalgeschützten Dronketurm, der höchstgelegensten Stelle der Maar-Region auf dem 561 m hohen Mäuseberg.

Nach einem abschließenden Besuch und ausgiebiger Stärkung im Biergarten der Vulkanbrauerei in Mendig endete ein erlebnisreiches Wanderwochenende und die Freizeitgruppe trat wieder die Heimreise an. mh

Tischtennisverein Ingersheim e.V.

Spielberichte

23.10.2020

Herren - Kreisliga B2

TTV Pleidelsheim 3 - TTV Ingersheim 2     9 : 2

Erneut ersatzgeschwächt hatten wir in Pleidelsheim trotz großem Kampf letztlich keine Chance

und mußten eine klare Niederlage hinnehmen. Einzig das Doppel Volker Metsch/Frank Rammelt und Volker Metsch im Einzel konnten gewinnen. Die Doppel Gerhard Leibbrandt/Pascal Kleine und Albert Noha/Siegfried Müller waren chancenlos. Einzig Frank und Gerhard hatten noch Siegchancen, unterlagen aber trotz großem Einsatz äußerst knapp in 5 bzw. 4 Sätzen.

 

Jungen 1 - U18- Kreisliga Nord-Ost  

GSV Höpigheim - TTV Ingersheim 1     3 : 6

Felix Grajewski, Maciej Owczarek, Luca de Angelis und Paul Bubeck zeigten eine wirklich gute Leistung gegen den Gastgeber aus Höpfigheim. Im Doppel holten Maciej und Paul verdient den ersten Punkt, während Felix und Luca in 4 Sätzen verloren. Im Einzel war Maciej Owczarek der „Man of  the Match“ weil er beide Partien mit viel Kampfgeist und Einsatz gewinnen konnte. Aber auch Felix, Luca und Paul leisteten durch den Gewinn eines Einzels einen wichtigen Beitrag zum Gesamterfolg. So kann es gerne in den nächsten Spielen weitergehen.  

 

Jungen 2 - U 18 – Kreisliga Nord-Ost

TTV Pleidelsheim - TTV Ingersheim 2     6 : 0

Da wir am Samstag nur 2 Spieler zur Verfügung hatten, mussten wir das Spiel leider kampflos abgeben.

Tennisclub Ingersheim

TCI Mitgliederversammlung

21.10.2020

Nicht vergessen Mitgliederversammlung !!!!

Auf Grund der Corona-Situation ist zwingend eine Voranmeldung notwendig.

Wichtiger Hinweis: In der SKV-Halle besteht Maskenpflicht.

Einladung zur

ordentlichen Mitgliederversammlung

am Donnerstag, dem 29. Oktober 2020, um 19.00 Uhr

in der SKV-Halle Ortsteil Großingersheim, Schillerstraße 15

Tagesordnung

1. Begrüßung und Eröffnung

2. Bericht des Vorstandes

a) 1. und 2. Vorsitzender

b) Sportwart

c) Jugendwart

d) Breitensportwart

e) Festausschuss Vorsitzende

f) Kassier

3. Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des Kassiers

4. Entlastung des Vorstandes und der Kassenprüfer

5. Beschlussfassung über die Änderung der Beitrags-, Gebühren- und

    Umlagenordnung

    hier: Änderung der Mitgliedsbeiträge 2021 und Folgejahre

6. Genehmigung des Etats für das neue Geschäftsjahr

7. Beschlussfassung über die Änderung der Satzung

    hier: § 8 Mitgliederversammlung Absatz 1)

    Der Vorstand schlägt vor, die Satzung dahin gehend zu ändern, dass die

   Mitgliederversammlung „möglichst“ im 1. Quartal eines Geschäftsjahres

   durchgeführt wird.

   hier: § 9 Vorstand, Erweiterung um den Referenten für Öffentlichkeitsarbeit und

   um den Technischen Leiter

8. Wahlen

9. Beschlussfassung über den Umbau von Platz 7 zu einem Beach-Tennisfeld

10. Verschiedenes

Anträge zur Tagesordnung sind mindestens 1 Woche vor dem Termin der ordentlichen Mitgliederversammlung schriftlich an den Vorstand einzureichen.

Bitte beachten Sie, dass in diesem Jahr aufgrund der Umstände eine Anmeldung per Email (tc-ingersheim@gmx.de) zwingend erforderlich ist. Außerdem gelten strenge Hygieneregeln. Wir bieten im Laufe der Mitgliederversammlung keine Bewirtung an.

Der Vorstand des Tennisclub Ingersheim e.V.

TSV Abt. Volleyball

Volleyballnews

20.10.2020

Mannschaftsfoto Herren Bezirksliga Nord 2020/21

 

 

Hinten v.l.: G. Bozaj, F. Willmer, Th. Käter, D. Arndt, D. Schön, F. Bäßler

Vorne v.l.: Ch. Laiß, J. Gottwald, Y. Reichel, R. Stumpf, D. Kowalski

Es fehlen: M. Bäuerle, P. Dregan und M. Traub

 

Maximale Ausbeute

 

TSV Kleiningersheim   -   SV Salamander Kornwestheim  3:0

TSV Kleiningersheim   -   SG Schafhausen/Mönsheim      3:0

 

Unsere Herren starteten gegen Kornwestheim an ihrem ersten Heimspieltag gut in den 1. Satz. Man lag immer 3 Punkte vorne, einzig die Durchschlagskraft zur höheren Führung hätte noch optimiert werden können. Es war viel Beweglichkeit nötig, denn die Gegner wussten sich zu wehren. Mit 25:20 ging der Satz an Ingersheim.

Der 2. Satz zeigte ein komplett anderes Bild. Kornwestheim kam besser ins Spiel und unsere Jungs lagen auf einmal 1:7 hinten. Langsam arbeitete man den Rückstand auf. Und tatsächlich, es wurde konzentrierter angenommen, aufgebaut und erfolgreich und variabel angegriffen. Das Blatt wendete sich beim Gleichstand von 13:13. Die Beweglichkeit der Abwehr unterstützte dabei und auch dieser Satz ging mit 25:17 an Ingersheim.

Mit einem kleinen Rückstand begann auch der 3. Satz. Der Einsatz stimmte, aber auf dem Platz war eine unnötige Hektik spürbar. Dieser Satz wurde ein echter Schlagabtausch und die Punkte schoben sich hin und her. Man verschenkte auch mal den einen oder anderen Punkt. Doch mit 25:18 ging auch dieser Satz verdient an die Heimmannschaft.

In das zweite Spiel gegen die SG Schafhausen/Mönsheim konnten die Kleiningersheimer, dank des deutlichen Sieges aus dem ersten Spiel, selbstbewusst starten.
Der 1.Satz begann recht ausgeglichen, ein ständiger Punktewechsel lies noch keinen klaren Favoriten auf dem Feld erkennen. Einen kleinen Vorsprung erkämpften sich unsere Jungs gegen Mitte des Satzes, und ab da war es mit dem scheinbaren Kräftegleichgewicht auf dem Platz vorbei und der Satzgewinn mit 25:15 wurde nicht mehr aus der Hand gegeben.
Im 2. Satz konnten sich die Kleiningersheimer gleich von Anfang an behaupten und setzten sich mit einem Vorsprung klar ab. Gegen Ende des Satzes wurde etwas unkonzentriert agiert und so gab es nur einzelne Punkte pro Aufschlagswechsel, allerdings immer für die Kleiningersheimer. So rettete man den zweiten Satz unspektakulär mit 25:17 als Gewinner ins Ziel.

Den 3. Satz dominierten unsere Herren anfangs noch leicht.  Dann änderte sich das Bild auf dem Feld plötzlich: Annahmen wurden ungenau, der Spielaufbau funktionierte nicht mehr präzise. Die Angriffe landeten weder vorne am Netz, noch aus dem Rückraum, auf dem Boden der Gegner. So lag man überraschend 14:17 hinten. Die Mannschaft war sich einig, dass unbedingte Konzentration wieder nötig ist. Zurück auf dem Spielfeld setzten auch alle wieder das um, was sie konnten und schnürten den Sack mit 25:22 zu.

Somit war die maximale Ausbeute des Tages erreicht! 

(Ausführlicher Bericht auf der Homepage)

 

Es spielten: D. Arndt, F. Bäßler, G. Bozaj, J. Gottwald, Th. Käter, D. Kowalski, Ch. Laiß, Y. Reichel, D. Schön, R. Stumpf und F. Willmer

 

Die Hygienvorgaben waren von Spielertrainer Stumpf perfekt vorbereitet und die Gegner, sowie die 10 anwesenden Zuschauer, hielten alle Vorgaben und Maßnahmen verlässlich ein. Ein herzliches Dankeschön!!!

Angelsportverein Ingersheim e.V.

Rückblick – Forellenverkauf am Tag der offenen Tür

23.10.2020

Wie viele Veranstaltungen, konnte auch unser Tag der offenen Tür Corona-bedingt nicht stattfinden – geräucherte Forellen gab es aber trotzdem.

 

Über 250 Stück wurden im Laufe des Tages abgeholt und dann zuhause verspeist.

 

Allen Abholern / Abholerinnen vielen Dank – wir hoffen es hat allen geschmeckt 😊

 

Turnusmäßig wäre unser nächster Räuchertermin der Ingersheimer Adventsmarkt am 06.12.2020 gewesen – dieser wurde jedoch von der Gemeinde Ingersheim abgesagt. 

 

Deshalb haben wir uns entschlossen, einen Alternativtermin anzubieten und werden unseren Räucherofen am 24.12. ein weiteres Mal für Sie anschmeißen – weitere Informationen folgen …

Akkordeonverein Ingersheim e.V.

Dankeschön fürs Papier sammeln

18.10.2020

Wir bedanken uns herzlich bei Allen, die für die letzte Altpapiersammlung dieses Jahres wieder fleißig Papier gesammelt haben. Außerdem bei allen Helferinnen und Helfern.

Es steht fest: Wir sammeln weiter! Auch 2021 werden wir wieder Altpapiersammlungen durchführen. Wir freuen uns, wenn Sie uns weiterhin unterstützen und Papier für uns sammeln! Die Termine werden demnächst hier und auf der Homepage www.akkordeonverein-ingersheim.de veröffentlicht.

Blasorchester Musikjugend

Laternenlieder spielen

20.10.2020

Laternenlieder spielen

20.10.2020

Musikverein Kleiningersheim e.V.

Musikalisches ABC Teil 13

21.10.2020

Y wie Yamaha

Das Unternehmen Yamaha Corporation ist eine japanische Aktiengesellschaft mit Hauptsitz in Hamamatsu. Der Konzern bietet viele Produkte und Dienstleistungen an, vorwiegend aus den Bereichen Musikinstrumente, Elektronik und HiFi. Das Firmenlogo mit den drei Stimmgabeln symbolisiert das ursprüngliche Geschäftsfeld der Musikinstrumente. Im Gründungsjahr 1887 baute Torakusu Yamaha sein erstes Instrument, ein Harmonium. Im 20. Jahrhundert folgten zahlreiche andere Musikinstrumente und ab 1965 begann Yamaha mit der Produktion von Blasinstrumenten. Seinen heutigen Namen hat der Konzern seit 1987, als das 100-jährige Firmenjubiläum gefeiert wurde. Bei Yamaha ist jedes Instrument das in unserem Orchester gespielt wird erhältlich.

Z wie Zu guter Letzt

Wir hoffen Sie hatten Spaß an unserem musikalischen ABC. Dieses ist online auf der Website der Gemeinde Ingersheim (https://www.ingersheim.de/website/de/) oder auf der Website des Musikverein (http://www.musikverein-kleiningersheim.de/) nochmal nachzulesen.

Wenn Sie den Musikverein unterstützen möchten freuen wir uns über eine kleine Spende. Darüber hinaus bieten wir die Möglichkeit Verzehrgutscheine (im Wert von 5 € / 10 €) oder Cafégutscheine (im Wert von 2,50 €) für Kuckucksfest bzw. Kirbe 2021 unter Tel.: 53504 zu erwerben.

Musikalisches ABC Teil 12

14.10.2020

W wie Walzer

Der Walzer ist ein Musikstück im 3/4 - oder 3/8 - Takt, in Lateinamerika und in älteren Quellen auch im 6/8-Takt. Der Name wird von der Tanzfigur „Walzen“ abgeleitet, was „Drehen“ bedeutet, und stammt aus dem schwäbischen Raum. Der Begriff „Walzer“ wurde erstmals von Friedrich Schiller in der Ballade Eberhard der Greiner 1781 in öffentlicher Form verwendet. Die ältesten bekannten Walzer finden sich in Musikhandschriften um 1790, so auch ein so bezeichneter „Wals“ in Stockholm 1785. Die erste gedruckte Ausgabe von Walzern erschien 1806 in Leipzig. Auch die Polka geht auf einen Tanz zurück. Sie ist ein beschwingter Rundtanz im lebhaften bis raschen Zweivierteltakt oder alla breve. Der Name stammt aus Böhmen. Die Grundform ist eine Folge von Polkaschritten oder Wechselschritten mit Betonung auf dem ersten Kurzschritt, also abwechselnd auf dem linken und rechten Fuß. Ursprünglich wurde dieser Wechselschritt in Böhmen mit einem Hüpfer eingeleitet, in deutschen Gegenden mit einem Hüpfer abgeschlossen. Walzer und Polka gehören neben den Märschen zur Grundausstattung jedes Blasorchesters.

X wie X-Mas

Oder zu Deutsch: Weihnachten. An Heilig Abend 1978 überraschte die Jugendkapelle die Einwohnerschaft des Dorfes. Sie spielte an verschiedenen Stellen im Ort Weihnachtslieder. Diese Überraschung wurde von der Bevölkerung so gut angenommen, dass dies zur Tradition wurde und bis heute noch durchgeführt wird. Als unsere Jugend dann immer dünner besetzt war wurden sie vom aktiven Orchester unterstützt, damit das Weihnachtslieder spielen weiterbestehen konnte. Heute wird das aktive Orchester von den Jugendlichen an Weihnachten tatkräftig unterstützt. Auch gibt es mittlerweile feste Stationen, an denen die Musiker an Heilig Abend bereits erwartet werden.

Musikalisches ABC Teil 11

06.10.2020

U wie Uniform

Die erste Uniform bestand aus weißer Hose, grüner Jacke und Mütze (im Bild links). 1955 fand das erste große Jubiläum statt, der Musikverein konnte sein 25-jähriges Bestehen feiern. zur Festeröffnung versammelte sich die Kapelle mit ihren Festdamen und der Trachtengruppe Bietigheim vor dem Rathaus, von dort ging es mit Marschmusik Richtung Festplatz. Die Kapelle konnte hier zum ersten Mal ihre neue Uniform präsentieren (2. von links). 1974 wurde dann die Uniform im Bild 2. von rechts angeschafft. In den 1990 – er Jahren wurde diese dann nach und nach aktualisiert. Als erstes kam eine schwarze Hose, dann wurden Krawatte und Weste erneuert (Bild rechts).

V wie Verband

Bereits am 11. Juli 1931, beschloss der damalige Ausschuss den Beitritt zum Musikverband Alt-Württemberg. Und noch heute sind wir über den Kreisverband Ludwigsburg e. V. (KVLB) Mitglied im Blasmusikverband Baden-Württemberg e. V. (BVBW). Dieser vertritt seit seinem Gründungsjahr 1977 über 380.000 Mitglieder, davon über 105.000 aktive Musiker sowie über 42.000 Jugendliche unter 18 Jahren. Fast zwei Drittel aller aktiven Musiker (rund 63.000) sind unter 27 Jahre alt. Sämtliche Mitglieder sind in mehr als 1.450 Musikvereinen, Blasorchestern und anderen Ensembles innerhalb von 22 Kreisverbänden organisiert. Der Verband koordiniert die Darstellung der vielseitigen Musiklandschaft in Baden-Württemberg gegenüber Presse, Medien und der Öffentlichkeit, aber auch gegenüber Entscheidungsträgern in Politik und Wirtschaft.

Musikalisches ABC Teil 10

29.09.2020

S wie Schulhaus

oder wie es heute heißt: Vereinsheim Schönblick. 1947 wurde die Kleiningersheimer Schule zweiklassig. Aus diesem Grunde musste ein neues Schulhaus gebaut werden, welches 1957 eingeweiht wurde. Mit dem Schuljahr 1977/78 wurde in Kleiningersheim die Schule geschlossen. Nach einem Umbau wurde dann das Vereinsheim Schönblick am 20.06.1981 den Vereinen in einem Festakt übergeben. Seit dieser Zeit haben wir im Vereinsheim neben den anderen Kleiningersheimer Vereinen unsere Heimat gefunden. Hier finden Musikunterricht, Musikproben und Sitzungen statt. Eine feste Größe im Jahreslauf ist die Kirbe im Oktober und beim Kuckucksfest findet man im Vereinsheim unser allseits beliebtes Kuckuckscafé.

T wie Theater

Theater gehört beim Musikverein schon immer dazu. Natürlich mit Mehraktigen Stücken, aber auch in Form von Sketchen im Rahmen unseres Kirbesamstags. Anfangs wurden die Theaterstücke im Rösslesaal aufgeführt, heute im Vereinsheim Schönblick. Früher war es üblich das Theaterstück im zweiten Teil der Jahresfeier aufzuführen, mittlerweile finden bei uns reine Theaterabende statt, bereits zweimal in der Form eines Theaterdinners. Das schwierigste ist immer ein geeignetes Stück zu finden das zu unserer Besetzung passt. Glücklicherweise sind immer genügend Mitglieder bereit ihre Zeit für die Proben zu „opfern“, so das wir unser Publikum immer auf’s Beste unterhalten können.

Musikalisches ABC Teil 9

22.09.2020

Q wie Querflöte

Die Querflöte gehört zu den Holzblasinstrumenten. Holzblasinstrumente gehören zu den ältesten Musikinstrumenten der Welt – es gibt sie schon so lange, wie es Menschen auf der Erde gibt. Im Museum kann man Flöten sehen, die aus Tierknochen gefertigt sind, aus der Steinzeit stammen und damit über 30.000 Jahre alt sind. Die Flöte ist eines der am höchsten klingenden Instrumente im Orchester und hat einen hellen und silbrigen Klang. Zur Gruppe der Holzblasinstrumente gehören außer der Flöte noch die Klarinette, die Oboe, das Saxophon und das Fagott.. In unserem Orchester sind Flöten, Klarinetten und Saxophone besetzt. Die Klarinette ist ungefähr genauso groß wie die Querflöte, klingt aber viel tiefer, fast eine Oktave. Das liegt vor allem am Mundstück der Klarinette, durch das die Luft im Inneren des Instruments anders schwingt. Das Saxophon, von dem Belgier Adolphe Sax im Jahr 1840 erfunden, weil ihm gut klingende Holzblasinstrumente der tiefen Lage fehlten. Er wollte mit der Erfindung des Saxophons ein Holzblasinstrument kreieren, das klanglich zwischen dem „wärmend-biegsamen“ Klang der Klarinette und dem eher durchdringenden, näselnden Sound der Oboe liegt. Die längste Tradition hat das Saxophon in den Blasorchestern. Dort hat das es eine wichtige klangliche Bedeutung, es verbindet das Holz-Register mit dem Blech-Register. Einerseits hat das Saxophon die Beweglichkeit eines Holzblasinstrumentes, andererseits steht es der Lautstärke eines Blechblasinstrumentes kaum nach.

R wie Reisen

Reisen bzw. Ausflügen finden beim Musikverein regelmäßig statt. Unser letzter Ausflug führte uns an den Rhein nach Rüdesheim. Auch unternimmt unser Orchester regelmäßig Reisen zu unserer Partnergemeinde nach Ingersheim ins schöne Elsass. Ausflüge führten uns unter Anderem auch schon an den Bodensee, ins Nahetal, nach Rothenburg ob der Tauber oder nach Berlin. In den 70-er Jahren reiste der Musikverein auch schon nach Slowenien um unseren Musikkameraden Johann Kapušin in seinem Heimatort Metlika zu besuchen. Zwischenzeitlich waren wir schon dreimal dort und auf jeder dieser Reisen hatten wir natürlich unsere Instrumente dabei um gemeinsam zu musizieren. 

Musikalisches ABC Teil 8

16.09.2020

O wie Orchester

Ein Orchester (altgriechisch ‚Tanzplatz‘, d. h. ein halbrunder Platz vor der Bühne eines griechischen Theaters, auf dem ein Chor tanzte) ist ein groß besetztes Instrumentalensemble, bei dem zumindest einzelne Stimmen mehrfach („chorisch“) besetzt sind. Blasorchester ist ein Sammelbegriff für Orchester, die vor allem aus Blasinstrumenten bestehen und Blasmusik spielen. Diese Gattung umfasst ein großes Spektrum sehr verschiedener Orchesterformationen, die in Besetzung und Repertoire stark variieren. Der größte Teil der Blasorchester verfügt neben Blasinstrumenten auch über Schlagzeug, Schlagwerk und Perkussion. Im Musikverein gibt es zwei Orchester, einmal unser Jugendensemble, das zurzeit aus 8 Jugendlichen besteht und unser Erwachsenenorchester. Hier musizieren wir aktuell mit 20 Leuten.

P wie Probe

Die Musikprobe oder kurz Probe ist der wichtigste Bestandteil im Vereinsleben. Wir treffen uns regelmäßig freitags von 20:00 – 22:00 Uhr im Vereinsheim Schönblick um gemeinsam zu musizieren. In der Probe wird am Zusammenspiel gearbeitet und es werden immer wieder neue Stücke einstudiert, entweder für Konzerte oder fürs laufende Repertoire. Ebenso werden auch immer wieder die „alten“ Stücke geprobt um diese zu vertiefen oder einfach nur weil das gemeinsame Musik machen Spaß macht.

Musikalisches ABC Teil 7

08.09.2020

M wie Marschmusik

Ein Marsch ist ein Musikstück, das durch gleichmäßige metrische Akzente im meist geraden Takt das Gehen oder Marschieren im Gleichschritt erleichtern soll. Marschmusik bezeichnet die entsprechende Musikgattung. Sie ist mit den Schreittänzen wie Intrada, Pavane und Polonaise verwandt. Die Bezeichnung „Marsch“ stammt von marcare ab, einem erschlossenen Verb des Vulgärlatein, das seinerseits wohl auf das althochdeutsche Wort markon aus der Jägersprache mit den Füßen stampfen, Spuren oder eine Fährte hinterlassen zurückgeht. Damit wird also ein fest auftretendes, gewissermaßen „hämmerndes“ Schreiten bezeichnet. Auch beim Musikverein gehört die Marschmusik natürlich zur Grundausstattung. Neben unserem Laternenlauf sind wir jährlich beim Festzug zum Bietigheimer Pferdemarkt dabei. Und auch beim Festumzug zum Besigheimer Winzerfest sind wir regelmäßig dabei. Bei den beiden letztgenannten Umzügen nehmen wir als „Gemeinschaftsorchester Ingersheim“ zusammen mit dem Blasorchester Ingersheim teil.

N wie Nachprobe

Die Nachprobe findet immer freitags nach der Musikprobe, also ab 22:00 Uhr im Vereinsheim Schönblick, statt. Hier ist Zeit zum Erfahrungsaustausch und für Gespräche über Musik sowie alle Dinge des Alltags. Hier werden Geburtstage gefeiert aber auch Dekorationen für Konzerte oder fürs Kuckucksfest gebastelt. Außerdem findet hier ein Großteil der Planungen für die verschiedenen Veranstaltungen des Vereins statt. Die Nachprobe ist also ein sehr wichtiger Bestandteil des Vereinslebens den hier wird die Kameradschaft gepflegt. (Auf dem Bild rechts unten: Nachprobe in Corona – Zeiten. Im Freien und mit Mindestabstand).

Musikalisches ABC Teil 6

01.08.2020

K wie Kuckuck

Kuckuck ist der Ortsneckname von Kleiningersheim und daraus ist 1981 das Kuckucksfest entstanden. Über die Jahre wurden viele Dinge ausprobiert. In der Anfangszeit gab es immer ein großes Festzelt beim Schönblick. Im Jahr 1984 gab es einen Bunten Abend bei dem sich die Kleiningersheimer Vereine mit einbrachten. Auch fand das Feste viele Jahre lang an drei Tagen statt, von Freitag bis Sonntag, aber auch von Samstag bis Montag. Auch der Termin war nicht immer im Frühjahr, eine Zeit lang war das Kuckucksfest die erste Veranstaltung nach den Sommerferien. Bevor das Gebäude Austraße 10 + 12 gebaut wurde gab es eine feste Bühne die von Mitgliedern des Musikverein in Eigenleistung errichtet wurde. Auch fällt das Kuckucksfest 2020 nicht zum ersten Mal aus, da es zu Gunsten des Dorffestes früher auch schon einige Male nicht stattfand. Seit 2013 findet unser Fest in seiner jetzigen Form, immer mit einem Motto, statt. Mittwoch Abends mit Liveband, Barbetrieb und Tanz sowie an Fronleichnam mit zünftiger Blasmusik.

L wie Laternenlauf

Der Laternenlauf, gemeinsam mit den Kindern des Schönblick – Kindergartens gehört zum Jahresprogramm des Musikverein. Er findet jedes Jahr freitags vor der Kirbe statt. Mit Einbruch der Dunkelheit zieht ein leuchtender Lindwurm aus Laternen- und Fackelträgern durch den Ort. Begleitet wird er vom Musikverein mit zünftiger Marschmusik. An verschiedenen Stationen hält dieser Zug an und es werden von den Kindern traditionelle Laternenlieder gesungen, diese werden ebenfalls musikalisch begleitet. Zum Ausklang des Abends lädt der Musikverein dann die Teilnehmer des Laternenlaufs ins Vereinsheim Schönblick ein. Hier findet eine kleine Vorführung, welche die Vorschulkinder einstudiert haben, statt und zur Stärkung gibt es Saitenwürstle und verschiedene Getränke.

Musikalisches ABC Teil 5

26.08.2020

I wie Ingersheim

Das heutige Ingersheim wurde am 1. Januar 1972 aus den beiden bis dahin selbstständigen Gemeinden Großingersheim und Kleiningersheim gebildet. Die erst 1829 erfolgte Trennung der beiden „Ingersheims“ wurde damit wieder rückgängig gemacht. In Ingersheim oder besser gesagt in Kleiningersheim hat der Musikverein seine Wurzeln und wir tragen seit nunmehr 90 Jahren aktiv zum Gemeindeleben bei. Nicht nur bei unseren eigenen Veranstaltungen, sondern auch immer wieder bei Veranstaltungen der Gemeinde, sind wir im Ort präsent.

J wie Jugend

In den Gründerjahren des Vereins, gab es keine Instrumentalausbildung. Alle Musikinteressierten wurden an einem Instrument eingewiesen und bald in die Kapelle aufgenommen. Im Jahre 1955 übernahm Gerhard Bay zum ersten mal das Amt des Jugendleiters. 1958 übernahm Reinhard Pevny die Leitung der Zöglinge. Professionell ging es mit der Jugendarbeit 1978 los. Der damalige Jugendleiter Josef Engelhardt hat für die Jugenkapelle großes geleistet. Er war stets bemüht neue Jugendliche zu werben. Am 16. Dezember 1978 debütierte die erste Jugendkapelle des Vereins, unter der Leitung von Hans Bachstetter, bei der Weihnachtsfeier. An Heilig Abend desselben Jahres überraschte die Jugendkapelle die Einwohnerschaft des Dorfes. Sie spielte an verschiedenen Stellen im Ort Weihnachtslieder. Diese Überraschung wurde von der Bevölkerung so gut angenommen, dass dies zur Tradition wurde und bis heute noch durchgeführt wird.

Musikalisches ABC Teil 4

11.08.2020

G wie Georgskirche

Schon im 11. Jahrhundert gab es in Kleiningersheim eine Kapelle, die an das Schloss angegliedert war und als das 200 Einwohner zählende Dorf ab 1591 dann einen eigenen Pfarrer hatte, wurde 10 Jahre später ein Kirchenneubau in Angriff genommen. Die alte Kapelle wurde abgerissen, und in die Dorfmitte wurde die neue Kirche im Stil der Frührenaissance gebaut. Auch heute steht die Kleiningersheimer Georgskirche quasi in der Ortsmitte gemeinsam mit der Kelter und dem Rathaus. Mit der evangelischen Kirchengemeinde pflegen wir einen regen Austausch. Hier haben wir schon bei Hochzeiten, der Konfirmation, an Weihnachten und beim Erntebitt-gottesdienst mitgemacht. Auch haben wir schon des Öfteren in kleinen Gruppen an Heilig Abend die Christmette begleitet und natürlich gehört der Gottesdienst bei Kultur im Schloss zu unseren festen Programmpunkten. Ein Highlight ist es auch immer wieder, wenn wir ein Konzert in der Georgskirche gestalten, dies konnte man zuletzt 2019 bei der Verabschiedung unseres langjährigen Dirigenten Uwe Lehmann erleben. Aber auch der Hof beim Pfarrhaus ist eine schöne Kleiningersheimer Lokalität an der man uns schon bei Platzkonzerten erleben konnte.

H wie (SKV-) Halle

Auch wir vom Musikverein Kleiningersheim nutzen regelmäßig die SKV – Halle und sind froh, dass es diese gibt. Natürlich ist das Vereinsheim Schönblick sowie der dazugehörige Festplatz unser Hauptveranstaltungsort, aber allein durch den beschränkten Platz sind Konzerte im Vereinsheim kein wirklicher Genuss. Deshalb findet unser Jahreskonzert auch meistens in der SKV – Halle statt. Da unsere Konzerte immer unter einem Motto stehen kann sich in der SKV – Halle auch unser Deko Team frei entfalten und nach Lust und Laune dekorieren. Auch hatten wir schon gemeinsame Konzerte mit dem Blasorchester Ingersheim und der ‚Entente Musicale‘ in der SKV – Halle. Ebenso beteiligten wir uns schon bei einigen Neujahrempfängen der Gemeinde die in der SKV – Halle stattfanden.

Musikalisches ABC Teil 3

01.07.2020

E wie Entente Musicale

Entente Musicale Echo de la Fecht d'Ingersheim & Espérance de Houssen ist der Name der Musikvereinigung unserer Partnergemeinde Ingersheim im Elsass. Seit 1999 sind die gleichnamigen Gemeinden Ingersheim (Württemberg und Elsass) Partnergemeinden. Im November 2002 fand ein erster Besuch, gemeinsam mit dem Blasorchester, im Elsass statt. Zu unserem Jubiläum im Jahr 2005 erhielten wir dann einen ersten Besuch einer musikalischen Delegation aus dem Elsass. Bei diesem Zusammentreffen wurde auch der Grundstein für unsere Freundschaft gelegt. Das erste gemeinsame Konzert fand dann am 29. Oktober 2006 in der Kleiningersheimer Kelter statt. Am 7. Juli 2007 hatten wir dann die Ehre den Festakt unserer Musikfreunde im Elsass zu eröffnen und auch bei diesem Konzert spielten wir einige Stücke gemeinsam. Am 14. November 2009 fanden im Elsass die Feierlichkeiten zu 10 Jahre Partnerschaft statt, bei welchen wir abermals ein gemeinsames Konzert auf die Beine gestellt hatten, dieses Mal in der Kirche St-Barthélemy. 2010, am 20. März musizierten wir dann gemeinsam in der SKV – Halle. Auch im Jahr 2011 fand ein musikalischer Austausch statt. Eine deutsche Delegation bestehend aus 4 Musikern nahm bei der Einweihung der neuen Musikschule teil. Ein weiterer Höhepunkt war sicherlich unsere Kirbe am 24. und 25. Oktober 2015, welche unter dem Motto „Franz en France“ ganz auf Frankreich abgestimmt war und bei dem wir auf die Unterstützung der Entente Musicale zählen konnten. Die letzte Begegnung fand im Dezember 2016, bei den beiden großen Kirchenkonzerten in Houssen und Ingersheim statt. Natürlich kam bei allen diesen treffen die Geselligkeit nicht zu kurz und wir freuen uns alle schon darauf unsere Musikfreunde bald wieder zu sehen.

F wie Flügelhorn

Das Flügelhorn gehört zu den Blechblasinstrumenten und bei den Blechbläsern ist der Name Programm: Sie bestehen – vom Mundstück bis hin zum Ventil – wirklich aus Blech. Das Flügelhorn wird im Blasorchester als melodieführendes Instrument eingesetzt. In diese Gruppe gehören auch Tenorhorn/Bariton, sie klingen eine Oktave tiefer als das Flügelhorn. Das Tenorhorn übernimmt häufig Melodiepassagen oder Nebenmelodien, aber auch schwierige Läufe sind häufig zu finden; gelegentlich werden sogar die Tuben in ihrer Bass-Funktion unterstützt (Bariton). Auch die Trompete ist ein wichtiger Vertreter der Blechbläser und sie spielt seit jeher eine wichtige Rolle als Signalgeber. Die Posaune besitzt im Orchester eher eine begleitende Funktion, kommt aber gelegentlich auch als Solo-Instrument zum Einsatz und Obwohl die Posaune relativ einfach zu spielen aussieht, gehört doch viel Geschick dazu. Die Tuba ist das tiefste Instrument des Blasorchesters und sie bildet das wichtige Fundament des Orchesters.

Musikalisches ABC Teil 2

21.07.2020

C wie Corona

Auch uns hat Corona mit voller Wucht getroffen. Vom 8. März bis 09. Juli lag das Vereinsleben gezwungener Massen danieder. Aufgrund der aktuellen Lockerungen konnten wir nun am 10. Juli wieder eine Musikprobe abhalten. Natürlich unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln, bei Blasinstrumenten ein einheitlicher 2-Meter-Mindestabstand und eine Gruppengröße von höchstens 20 Personen.

D wie Dirigent

In unserer 90 - jährigen Geschichte sind wir aktuell beim 12-ten Dirigenten. Angefangen hat Karl Hohl, der das Orchester von 1930 bis 1949 leitete. 1949 übernahm dann Alfred Bay die Orchesterleitung und behielt diese ganze 20 Jahre, bis 1969 inne. Von 1970 bis 1981 übernahm dann Gerhard Bay den Dirigentenstab. Er wurde für zwei Jahre von Uwe Brandt abgelöst. Gernot Richter hatte nur ein kurzes Gastspiel von 1984 – 1985. Es folgten 7 Jahre unter der Leitung von Heinz Christ, er prägte den Verein nachhaltig und war dem Verein bis zu seinem Tod im März diesen Jahres, stets treu verbunden. Von 1993 bis 1999 drückte auch Peter Teufel dem Orchester deutlich seinen Stempel auf. Es folgten wiederrum drei kürzere Episoden zuerst Heinz Hautzinger und Gerd Josef Engel für jeweils ein Jahr, anschließend Gerd Häussler für zwei Jahre. Er verließ uns kurz vor unserem großen Jubiläum im Jahr 2005. Uwe Lehmann hat den Verein damals dankenswerter Weise sehr kurzfristig übernommen und bis zum Jahr 2019 bildeten wir ein super Team. In den 15 Jahren seiner Tätigkeit stemmten wir einige denkwürdige Veranstaltungen, weshalb wir Ihn auch zum Ehrendirigenten ernannten. Seit 2020 ist nun Jörg Strauss unser Taktgeber und schon nach der kurzen Zeit unserer Zusammenarbeit kann man sagen, dass wir einen echten Glücksgriff getätigt haben.

Musikalisches ABC Teil 1

15.07.2020

Der Musikverein Kleiningersheim e. V. besteht seit nunmehr 90 Jahren Eigentlich wollten wir das gebührend feiern aber Corona hat uns wie auch vielen Anderen einen ordentlichen Strich durch die Rechnung gemacht. Natürlich werden wir unser Jubiläum sobald es geht nachholen. Um Ihnen die Wartezeit etwas zu verkürzen wollen wir an dieser Stelle den Musikverein in einem musikalischen ABC etwas näher vorstellen.

A wie Anfang

Am 1. Januar 1930 wurde von Herrn Karl Hohl in Kleiningersheim eine Musikkapelle gegründet. Aufgrund einer Bürgschaft der Herren Friedrich Waker und Wilhelm Rörich erhielt man vom hiesigen Darlehenskassenverein 500.- Mark. Von diesem Geld wurden bei der Firma Gebrüder Voigt Markneukirchen Instrumente bestellt. Die Spieler mussten dafür unterschreiben den Verein nicht zu verlassen bevor die Schuld nicht beglichen ist. Die ersten Proben fanden im Elternhaus von Vorstand Adolf Metsch statt. Nach Noten lernen und Tonleiterübungen folgten die ersten Choräle. Mittlerweile wurde auch das Kelterstübchen, mit Erlaubnis des Gemeinderats als Probenlokal hergerichtet. Nachdem auch eine Polka und ein Walzer sowie einige Volkslieder zum Repertoire gehörten folgte bereits am 16. Februar desselben Jahres der erste Auftritt unserer 12 Musiker in Form einiger Ständchen im Ort.
Diese 12 Musiker der ersten Stunde waren neben Dirigent Karl Hohl, Ernst Metsch, Emil Mollenkopf, Alfred Bay, Adolf Metsch, Albert Metsch, Paul Holbein, Karl Holbein, Karl Stegmaier, Paul Blum, Paul Bay, Paul Weitbrecht und Karl Haiber.

B wie Blasmusik

Als Blasmusik bezeichnet man je nach Definition die ausschließlich oder überwiegend von Blasinstrumenten aufgeführte Musik als Abgrenzung zur reinen Streichmusik oder gemischten Besetzung. Von volkstümlicher über moderne bis zu konzertanter Blasmusik sind auch wir breit aufgestellt. Davon kann man sich beim Kuckucksfest oder bei einem unserer Auftritte in der Region selbst überzeugen. Auch bei unserer Kirbe stellen wir das immer wieder unter Beweis, ob in der Musikantenlaube, in den wilden 70-er Jahren oder bei einem ungarischen Abend. Außerdem gehören natürlich Konzerte auch zu jedem Musikerleben dazu. Diese stehen bei uns meistens unter einem Motto, welches sich dann als roter Faden durch die gesamte Veranstaltung zieht.

Obst- und Gartenbauverein Großingersheim

TERMIN INFO

01.10.2020

- Vortrag am 19. November 2020 enfällt.

- Schnittkurs findet, wenn möglich, am 09. Januar 2021 statt,
   Referentin ist Jutta Ziegler.

- Hauptversammlung wird auf das nächste Jahr verschoben.

Erlebnieswelt Streuobstwiesen

01.09.2020

Die Erlebniswelt unserer Streuobstwiesen haben 7 Kinder am Donnerstag, den 27. August, im Ferienprogramm des Obst- und Gartenbauverein Großingersheim erlebt.

 

Nach Erklärungen über die Bedeutung, die Nutzung und vielfältiger Lebensraum ging es mit einem Spaziergang durch die Streuobstwiesen im Neckartal. Dabei konnten die Kinder verschiedene Vögel wie Sperber und Buntspecht entdecken und auch mit der Becherlupe verschiedene Insekten wie Grashüpfer, Wanzen und Spinnen beobachten.
Beim anschließendem Nistkastenbau für den Hausgarten konnten die handwerklichen Fähigkeiten ausprobiert werden. Kreative Ergebnisse schmücken hoffentlich bald Ingersheimer Gärten.

Wir wünschen viel Spaß beim Beobachten der zukünftigen Bewohner.

Schön wars! Jürgen und Steffi Würth

Windiger Schnittkurs mit Moses

01.01.2020

Ein kalter Wind blies um die Schuppenanlage zwischen Groß- und Kleiningersheim, als sich am Samstag den 04. Januar 35 Teilnehmer zum Schnittkurs des OGV Großingersheim trafen. Interessant war nicht nur das Erscheinungsbild des Referenten Stefan Seidel auch „Moses“ genannt. Lange Haare, rausche Bart, Strickpulli, Seilgurt, jede Menge Werkzeuge in Rucksack, Gürtel und Taschen. Zu Beginn seiner Leidenschaft für die Streuobstwiesen und deren erhalt, stand der selbstgemachte Most eines Freundes. Seidels Leidenschaft führte anschließend zur eigenen Streuobstwiese und vielen Kursen und Ausbildungen zum Thema Pflege von Obstbäumen.

Der Vortrag beinhaltete praktischen Tipps zum Schneiden, zu Leitern und Werkzeugen bis hin zu weiteren Hinweisen, wie dass sich der Obstbaumschnitt Aufgrund des Klimawandels zum Teil ändern sollte. So zum Beispiel das Thema Sonnenbrand bei Äpfeln, Probleme durch die Trockenheit der letzten Jahre, Pilz- und Bakterienbefall. Natürlich hatte er auch alte Techniken im Petto, wie den Palmerschen-Umkehrschnitt. Neulinge in der Obstbaumpflege waren vom Kursinhalt beeindruckt, gestandene Baum-Schneidern gab der Kurs und Still des Referenten genug Gesprächsstoff beim Abschluss mit Glühwein im Pavillon des Holderhofs.

 

 

Auf die Zukunft ausgerichtet - Hauptversammlung

01.03.2019

Vorstand Herz was willst Du mehr: Heinz Schaaf, Vorstand des OGV Großingersheim kann mit der diesjährigen Hauptversammlung, die am 13.03.2019 in der Gaststätte Krone in Ingersheim stattfand rundum zufrieden sein. Zum einen wurde die überarbeitete Satzung, die an die heutigen Gegebenheiten angepasst wurde und auch Optionen für die Zukunft enthält, einstimmig von der Versammlung verabschiedet. Außerdem präsentierte Kassier Reinhold Orth bei seinem 35. Kassenbericht für den Verein, ein leichtes Plus und eine zufriedenstellenden Kassenlage. Bei den Wahlen stellten sich die Amtsinhaber zur Wiederwahl und wurden einstimmig von der Versammlung gewählt. Kassier Reinhold Orth, Beirat Wolfgang Veigel und Ralf Kaltenbrunn werden, wie von Ihnen gewohnt sich weiter zwei Jahre für den Verein einsetzten. Ebenso einstimmig wurde Vorstand Heinz Schaaf für weitere zwei Jahre wiedergewählt, er soll auch weiterhin als Kapitän das Schiff des OGV Großingersheim sicher durch die Wogen der Zeit führen.

Wie aktiv der Verein ist ging aus dem Bericht des Vorstandes hervor. Baumschnittkurs, Tagesauflug zum Thyssen-Tower nach Rottweil, viertägige Lehrfahrt in den Harz, Teilnahme am Kinderferienprogramm der Gemeinde, Familiennachmittag mit unterhaltsamem Programm, Muttertags-Spaziergang, Pflegeschnitt bei ca. 100 Streuobstbäumen der Gemeinde. Schaaf bedankte sich bei allen die den Verein im vergangenen Jahr so tatkräftig unterstützt haben, insbesondere der Gemeinde Ingersheim. Deren „Chef“ Bürgermeister Volker Godel, der auch gleichzeitig in seiner Funktion als Kreisvorsitzender anwesend war, nahm den Dank gerne an. Die von ihm beantragte Entlastung der Vorstandschaft und des Kassiers erfolgte wieder einstimmig von der Versammlung. Volker Godel bedankte sich seinerseits beim Verein für die gute und wertvolle Leistung des Vereins. Bei Geselligkeit, Bier und Wein klang die Versammlung aus.

 

Obst- und Gartenbauverein Kleiningersheim

Blumenschmuck Absage 2020

14.10.2020

Mit großem Bedauern müssen wir uns der Tatsache stellen, dass in 2020 kein Blumenschmuckabschluss im gewohnten Rahmen stattfinden kann. Leider haben wir auch nach reiflicher Überlegung keine sinnvolle andere Gestaltung gefunden.

Die derzeitige Situation gibt uns keinen großen Spielraum.  Aber wir werden, sobald es wieder umsetzbar ist, unser Jahresprogramm in 2021 so normal wie irgend möglich gestalten. Wir haben die Hoffnung unseren Winterobstbaumschnitt auf dem Lindenhof am 6. Februar 2021 stattfinden zu lassen.

Wir freuen uns auf Anregungen zu neuen Aktivitäten und Themen von Ihnen und wünschen: Bleiben sie gesund!

Kontakt: Hilde Grabenstein, Tel.07142-66382 oder hgrabenstein@web.de

Landfrauenverein Kleiningersheim

Kleine Häppchen zur Gästebewirtung

11.10.2020

Am Mittwoch, 4. November 2020 um 14.30 Uhr findet im Vereinsheim Schönblick in Kleiningersheim mit Frau Gerda Lober als Referentin die Haushaltstechnik "Kleine Häppchen zur Gästebewirtung" statt.

Natürlich unter Einhaltung der aktuellen Corona-Hygienebestimmungen. 

Aus diesem Grund kann die Veranstaltung auch nur mit einer begrenzten Teilnehmeranzahl stattfinden. 

Es wird ein Unkostenbeitrag von 4,00 € erhoben.

Wir bitten um Anmeldung bis spätestens 30.10.2020 bei Annette Eckert (Tel. 57723)

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme. 

Landfrauenkalender 2021

06.10.2020

Die neuen Kalender für 2021 sind da!

Sie suchen noch ein nettes Geschenk für eine gute Freundin? Dann verschenken Sie doch den LandFrauen – Kalender oder das LandFrauen – Backbuch.

Wir haben in diesem Jahr zwei Verkaufsstellen: in Großingersheim bei Helga Krönes (63905) und in Kleiningersheim bei Ulrike Csicsai (54502).

Hier können die Kalender für 2021 für 6,80 € sowie das LandFrauen – Backbuch für 7,50 € erworben werden.

Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND)

Apfelsaftaktion 2020 – durch Corona etwas anders

21.10.2020

Seit 2009 fand alljährlich auf der gemeindeeigenen Streuobstwiese im Baumwasen/Wiesental eine Apfelsaftaktion statt. Organisiert von der Ingersheimer BUND-OV Vorsitzenden Karin Zimmer und der Bietigheimer Naturpädagogin Martina Wonner – konnten sich in den vergangenen Jahren die Schüler der Ingersheimer Grundschule zur Saftaktion anmelden und einen kurzweiligen Nachmittag im Wiesental verbringen..

Coronabedingt war in diesem Herbst  eine klassenstufenübergreifende Veranstaltung nicht zulässig.  Die LehrerInnen der Schillerschule nahmen das Angebot von Karin Zimmer gerne an, während der Unterrichtszeit mit ihren Klassen für eine Schulstunde bei der Obsternte mitzuhelfen. Damit konnte auch in diesem Jahr eine beachtliche Menge Äpfel durch die Kinder aufgelesen und  zu Saft gepresst werden.

Die Termine orientierten sich an der Anwesenheit des Saftmobils. Herr Kiessling war mit seiner Klasse spontan bereit, gleich nach Schulbeginn Mitte September  auf die Wiese zu kommen. So konnten die Apfelsorten aufgesammelt werden, die keine vier Wochen mehr am Baum bleiben würden: Goldparmäne, Gewürzluike, Rheinischer Winterrambur und Mauzenäpfel wurden geschüttelt und fleißig aufgelesen.

Vier Wochen später – Mitte Oktober - war das Saftmobil erneut vor Ort. Kühlere Temperaturen und am Anfang auch leichter Nieselregen hielten die Kinder nicht  davon ab, mit Elan und Spaß die Äpfel einzusammeln. Dieses Mal von Martina Wonner und Manuela Zimmer unterstützt, die mit Teleskopstangen das Schütteln der Bäume übernahmen. Denn jetzt waren die großen und alten Brettacher-Bäume an der Reihe.

Insgesamt drei Schulklassen kamen an dem Vormittag zur Wiese und das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Die Rückrechnung aus den Saftboxen ergab, dass die Schulkinder an diesem Vormittag rund  560 kg Äpfel aufgelesen haben.

Ein weiterer möglicher Aktionstag wurde von Karin Zimmer dann vorsorglich abgesagt, wegen gefallener Temperaturen und regnerischer Wettervorhersage.

Coronabedingt war den Kindern der Zutritt zum Saftmobil nicht erlaubt, deshalb waren Karin und Manuela Zimmer für das Entleeren der Säcke auf das Förderband und den Abtransport der insgesamt 67 5l-Boxen zuständig. Mit dem im September abgefüllten Saft stehen insgesamt 101 Saftboxen zur Verteilung zur Verfügung. Wie die Boxen verteilt werden, wird noch geklärt. Fürs erste haben alle Schulklassen 3 Boxen bekommen.

In welchem Umfang wir dieses Jahr Apfel-Zimt-Gelee kochen, muss noch überdacht werden, da kein Adventsmarkt stattfinden wird.

Die diesjährige Praxis, dass die Klassen mit ihren Lehrern am Vormittag zur Wiese kommen, hat sich bewährt und soll beibehalten werden. Dann kann künftig auch der Septembertermin genutzt werden. Damit haben mehr Kinder als in der Vergangenheit die Möglichkeit mitzumachen.

Die Aktion hat allen Beteiligten viel Spaß gemacht und wir bedanken uns bei allen, die mitgeholfen haben und auch bei der Gemeindeverwaltung, die wieder die Kosten für die Versaftung übernommen hat (kazi).

 

Volksbund deutsche Kriegsgräberfürsorge

75 Jahre Frieden - keine Selbstverständlichkeit

13.10.2020

Vor nunmehr 75 Jahren ging der zweite Weltkrieg zu Ende, und seit dieser Zeit ist es den Völkern in Europa gelungen, friedlich miteinander oder wenigstens friedlich nebeneinander zu leben.

An das  Ende seiner Rede zum 75. Jahrestag des Endes des 2. Weltkriegs stellte Bundespräsident Steinmeier den Appell: "75 Jahre nach Kriegsende dürfen wir Deutsche für vieles dankbar sein. Aber nichts von all dem Guten, das seither gewachsen ist, ist auf ewig gesichert. Deshalb auch in diesem Sinn: Der 8. Mai war nicht das Ende der Befreiung – Freiheit und Demokratie sind vielmehr sein bleibender Auftrag, unser Auftrag."

Der "Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge" trägt  mit seiner Arbeit unter dem Motto "Versöhnung über den Gräbern" maßgeblich dazu bei, dass wir uns angesichts der Schrecken vergangener Kriege aktiv für Freiheit und Demokratie einsetzen.

Die wichtigsten Aufgaben des Volksbundes sind:
- Anlegen und Pflege von Kriegsgräberstätten

- Hilfe für Angehörige bei der Suche nach Toten beider Weltkriege. Jährlich  

  werden immer noch über 30 000 Anfragen gestellt.

- Durchführung internationaler Jugendbegegnungen und Workcamps unter dem

  Motto "Versöhnung über den Gräbern - Arbeit für den Frieden".

In den kommenden Wochen werde ich einige dieser Aufgaben genauer vorstellen.


W. Veigel, örtlicher Vertreter

Aufruf zur Haus- und Straßensammlung vom 17. Oktober bis 22. November 2020

30.09.2020

Für die deutschen Kriegsgräberstätten im Ausland bittet der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. um Ihre Spende.

 

Vor über 75 Jahren endete der 2. Weltkrieg. Mitteleuropa erlebt seither die längste Friedenszeit seiner Geschichte. Insbesondere die Zeit zwischen den beiden Weltkriegen des 20. Jahrhunderts war so kurz, dass sie auch nur als die Phase der Zwischenkriegsjahre bezeichnet werden kann.  

 

Nach dem Ende des 1. Weltkrieges schwiegen zwar die Waffen, jedoch fand keine Aussöhnung unter den verfeinden Völkern statt. Daher ist die Wurzel des 2. Weltkrieges vor allem auch in den Folgen des 1. Weltkrieges zu suchen. Wo frühere Feinde jedoch zu Freunden werden, dort ist kein Platz für Krieg.

 

Die Pflege von Kriegsgräbern ist deswegen nicht nur eine humanitäre Aufgabe. Sie stellt auch einen wichtigen und nachhaltigen Beitrag zur Aussöhnung und somit zum Erhalt des Friedens dar.

 

Der Volksbund erfüllt diese Aufgabe in 46 Staaten. Aktuell betreut er die Ruhestätten von circa 2,8 Millionen deutschen Kriegstoten auf 832 Kriegsgräberstätten. Seit der politischen Wende konnten mit dem Arbeitsschwerpunkt in Ost- und Südosteuropa mehr als 950.000 Kriegstote geborgen und umgebettet werden. 

 

Breite Anerkennung findet darüber hinaus die Jugendarbeit des Volksbundes. Sie ist seit jeher ein geeigneter Brückenbauer internationaler Verständigung. Der Volksbund ist anerkannter Träger der freien Jugendhilfe und betreibt seit 1953 als einziger Kriegsgräberdienst eine eigene Jugend- und Schularbeit.

 

Bitte helfen Sie dem Volksbund durch Ihre Spende bei der Anlage und Pflege von Kriegsgräberstätten sowie beim Ausbau der Jugendarbeit. Sie tragen so direkt zum Frieden in Europa bei.

 

 

gez. Guido Wolf MdL                                       gez. Hartmut Holzwarth

Minister der Justiz und für Europa               Oberbürgermeister,

des Landes Baden-Württemberg,               Bezirksvorsitzender Nordwürttemberg

Vorsitzender des Landesverbands

 

 

Bankverbindung:

BW-Bank Baden-Württemberg,

IBAN: DE30 6005 0101 0002 6266 64

Freunde Laos

Ein Fahrrad für Chi`s Bruder!

13.10.2020

Der ältere Bruder unseres Patenkindes Chi Her hat vor kurzem mit dem Besuch der Secondary School begonnen. Die kleine Grundschule in seinem Dorf hat er erfolgreich 4 Jahre besucht, jetzt beginnt für ihn ein aufregendes neues Kapitel. 

Um zur Secondary School zu kommen, muss er täglich die 7 km zum nächstgrößeren Ort und zurück bewältigen. Mitfahrgelegenheiten gibt es kaum. Nur wenige der Kinder aus Chi`s Dorf, die diese Schule besuchen, besitzen ein Fahrrad, häufig müssen sie ohnehin auch bereits ihre eigenen Geschwister mit zur Schule transportieren.  Ein gutes, stabiles Fahrrad aus Thailand kostet etwa 85 Euro, ein billiges aus China nur die Hälfte. Dieses wäre aber extrem reparaturanfällig bis nicht reparierbar und stellt dadurch keine Alternative dar.

Die Familie lebt in Substistenzwirtschaft, baut hauptsächlich Reis und Feldfrüchte für das eigene Überleben an. 6 Kinder, Großmutter und Eltern müssen ernährt werden, Bargeld ist kaum vorhanden. Schulgebühren, Schul-Uniformen, Lernmaterialien sind ein stetig wiederkehrender Haushaltsposten.  Es war uns aktuell in Absprache mit den deutschen Pateneltern von Chi möglich, das Fahrrad über die durch unsere Vertrauens- und Kontaktperson Tee Thao sparsam verwalteten Patenschaftsgelder zu finanzieren. Das Rad soll der ganzen Familie je nach Notwendigkeit eines Einsatzes zur Verfügung stehen, eine deutliche Verbesserung. Es wurde persönlich von Tee Thao ins Dorf gebracht, das Transportmittel, man glaubt es kaum, war sein Mofa. Er brachte mit dieser sperrigen Ladung über 30 km hinter sich …Danke!  
 
Liebe Grüße, danke für Ihr Interesse
Irene Heine

Flur und Verkehr e.V.

Apfelsaft aus Überzeugung!

13.10.2020

Der Verein Flur und Verkehr Pleidelsheim, Ingersheim und Freiberg e.V. hat auch dieses Jahr wieder einen Presstag durchgeführt. Auf dem Bauhofgelände der Gemeinde Pleidelsheim wurden von 8.00 Uhr bis 15.00 Uhr ca. 8 t Äpfel und eine kleine Menge Birnen und Quitten verarbeitet. Wie immer, wurde das Obst vor der Verarbeitung zu Saft gewaschen und kontrolliert, so dass nur absolut einwandfreie Ware in die Presse gelangte. Die einzigartige Vielfalt von alten Apfelsorten garantieren die Spitzenqualität unseres Saftes!

 

Ein Teil der 5l- Boxen wird von unserem Verein unter dem Namen „Neckarperle“  im Hirsezentrum in Pleidelsheim verkauft. Der Erlös wird in den Erhalt der Streuobstwiesen investiert, indem der Verein den Kauf von Obstbaumhochstämmen bezuschusst und versucht, alte Sorten zu erhalten. Dieses Bemühen wird immer schwieriger, da den alten und auch schon den jungen „Riesen“ das dringend benötigte Wasser fehlt! Die Obstlieferanten engagieren sich durch die Pflege für den Erhalt der Streuobstwiesen – eine einmalige Kulturlandschaft in Baden-Württemberg.

An dieser Stelle wollen wir uns bei unseren Vereinsmitgliedern für ihre Mithilfe bedanken, die jedes Jahr für einen reibungslosen Ablauf sorgen. Auch ein Dankeschön an die Gemeinde Pleidelsheim, die uns das Gelände zur Verfügung gestellt hat.


Vorabinformation:

Am Samstag, 17. Oktober 2020 findet im Hirsezentrum in Pleidelsheim ab 9.30 Uhr unsere erste Verkaufsaktion statt. Kommen Sie an diesem Tag einfach vorbei und sichern Sie sich ein paar Boxen

(bitte Mund-Nasen-Schutzmaske nicht vergessen!).

Durch den Kauf der Saftboxen unterstützen Sie uns in dem Bemühen, unsere schöne Landschaft zu bewahren und tragen auch ein Stück weit zum Umweltschutz bei!

 


Für den Verein

Heidi Kofink

CDU-Gemeindeverband Ingersheim

Tobias Vogt geht für die CDU ins Rennen

29.09.2020


Fabian Gramling MdL gratuliert Tobias Vogt (links)zur Nominierung

Die CDU-Mitglieder im Wahlkreis Bietigheim-Bissingen haben Tobias Vogt als Landtagskandidaten nominiert. Gegen drei Mitbewerber setzte sich der Gemeinderat aus Kirchheim am Neckar bei der Nominierungsveranstaltung durch. In seiner Rede betonte Vogt, dass die Verkehrsprobleme auf Straße und Schiene gelöst werden müssen und das Handwerk wieder eine stärkere Anerkennung genießen muss. Zudem sollen Ökonomie und Ökologie angesichts vielfältiger Herausforderungen vereint werden und die Innovationen „Made im Ländle“ im Fokus stehen.

„Als junger Familienvater und Unternehmer bringt Vogt eine besondere Sicht in die Politik mit ein, die dem Landtag gut tut. Gemeinsam packen wir es an im Landtagswahlkampf“, so Ursula Heinerich, CDU-Vorsitzende in Ingersheim. Vogt ist aus eigener Erfahrung insbesondere in den Themen Bildung, Wirtschaft und Verkehr beheimatet. Mit seiner Kandidatur tritt Tobias Vogt die Nachfolge von Fabian Gramling MdL an, der für den Deutschen Bundestag kandidiert.

WIR - Bürger für Ingersheim

SJ2020/21 - Garten-AG an der Schillerschule

21.10.2020

Im diesem Schuljahr haben WIR uns erneut an die Garten-AG gewagt und das Interesse daran gibt uns recht. Coronabedingt durften wir nur Kinder einer Klassenstufe zusagen. So haben wir uns für die Drittklässler entschieden.

Mit Georg Willmann vom ortansässigen Demeterbetrieb haben wir einen exzellenten Gärtner, der mit seiner besonnenen Art  den Kindern die Pflanzenwelt nahebringen kann. Die acht Schulbeete, die sich auf der östlichen Seite des Schulhofs befinden, sollen bearbeitet werden.

Nachdem beim ersten Mal geschaut und notiert wurde, was auf den Beeten alles vorhanden ist, war beim nächsten Mal bereits eine flächige Bodenbearbeitung an der Reihe. Zwei Beete wurden so vorbereitet, dass Wickroggen gesät werden konnte (kazi).

Wissenswertes

Was tun mit alten Solarstrom-Anlagen?

16.10.2020

Energieberatung der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg gibt Tipps zum Förderende nach 20 Jahren
 
Zum Jahresende fallen die ersten Photovoltaikanlagen nach 20 Jahren Stromerzeugung aus der Förderung durch das Erneuerbare-EnergienGesetz. Damit erlischt der Anspruch auf die Zahlung einer festen Einspeisevergütung. Tina Götsch, Energieberaterin der Verbraucherzentrale beantworte die wichtigsten Fragen.
Wer ist von der Regelung betroffen? Betroffen sind alle Verbraucher, die eine Photovoltaikanlage zu Beginn der 2000er-Jahre installiert haben. Zu dieser Zeit waren die Anlagen recht teuer und die damals hohe Vergütung von 50,62 Cent pro Kilowattstunde ermöglichte einen gewinnbringenden Betrieb. Nun fallen diese Anlagen aber nach 20 Jahre aus der EEG-Förderung raus. Die Anlagenbetreiber werden also zum neuen Jahr keine Einspeisevergütung mehr erhalten.
 
Müssen Betreiber ihre Photovoltaik-Anlage nun abschalten? Nein, zumal die meisten Photovoltaik-Anlagen in einem guten technischen Zustand sind. Die Solarstrommodule haben in der Regel eine Lebensdauer von 30 Jahren oder sogar mehr. Außerdem wird das EEG gerade novelliert. Anlagenbesitzer sollten daher erst einmal abwarten, ob der Gesetzgeber wieder eine Einspeisevergütung für Ü20-Solarstromanlagen in Aussicht stellt. Denn gerade mit Hinblick auf den Klimaschutz ist es wichtig, dass diese Anlagen weiter betrieben werden.  
 
Welche Möglichkeiten gibt es, die Anlagen sinnvoll weiter zu betreiben? Hauseigentümer können den Solarstrom zuallererst selbst verbrauchen. In Wohnhäusern wird dauerhaft Strom benötigt, etwa für Kühlschränke und andere elektrische Geräte. Diesen Verbrauch kann die Solaranlage tagsüber oft abdecken. Mit dem Einbau eines Stromspeichers kann noch mehr Strom selbst verbraucht werden. Allerdings rechnen sich die Kombination einer alten Solarstromanlage mit einem Speicher aus ökonomischer Sicht derzeit noch nicht.

Dürfen die Betreiber ihren Strom jetzt zu Marktpreisen ins Netz einspeisen? Obwohl viele Anlagen auch nach 20 Jahren noch gut funktionieren, dürfen sie nach aktueller Rechtslage nicht einfach weiter ins Netz einspeisen. Aktuell stehen Eigentümer in der Pflicht, sich über die „sonstige Direktvermarktung“ aktiv einen Käufer für Ihren PV-Strom zu suchen. In der Praxis ist das ein Dienstleister, der sogenannte Direktvermarkter. Betroffene sollten sich also am besten beim Netzbetreiber, beim lokalen Energieversorger oder einem überregionalen Anbieter informieren, ob dieser für ihre Anlage eine Lösung anbieten kann. Wichtig ist es aber, genau nachzurechnen, welche Vorteile und welche Kosten damit verbunden sind.
 
Alle Fragen rund um das Thema Photovoltaik beantworten die Energieberater der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg kompetent und anbieterneutral. Informationen finden Sie auf www.verbraucherzentrale-energieberatung.de oder kostenlos unter: 0800 - 809 802 400.

Online-Bestellung für Ihr Brennholz vor Ort aus dem Staatswald von ForstBW

14.10.2020

Spätestens zu Beginn des ersten herbstlichen Laubfalls startet die Holzernte für Laubhölzer im Wald. Der wertvolle Brennstoff Holz für Ofen und Kamin kann nun für den Staatswald ab September online über www.forstbw.de bestellt werden.

Nach einer Pilotphase mit sehr positiven Rückmeldungen ist es nun mit wenigen Klicks möglich in ganz Baden-Württemberg Brennholz im Staatswald auf der ForstBW-Website (www.forstbw.de) online zu bestellen. Durch die Eingabe des jeweiligen Forstbezirks und des für Sie als Käufer in Frage kommenden Forstreviers erhalten Sie auf einen Blick alle Informationen zu den angebotenen Holzarten und Preisen. Die Abgrenzungen der Forstbezirke und Forstreviere können einer interaktiven Landkarte auf der Homepage von ForstBW entnommen werden. So können Sie bequem von Zuhause aus Ihr Brennholz bestellen.

Ein schneller und kundenfreundlicher Prozess, der für Forstleute, Kundinnen und Kunden alle Informationen bündelt. Nach der Online-Bestellung findet die weitere Abwicklung über die Forstbezirke vor Ort statt.

Mit der Begleichung der Rechnung erhält der oder die Käufer/in unverzüglich eine Zahlungsbestätigung bzw. eine Abfuhrfreigabe für das bezahlte Holz sowie eine Fahrgenehmigung für den betroffenen Wald von ForstBW. „Diese Bestätigung muss der/die Käufer/in bei der Abfuhr mit sich führen und auf Verlangen vorzeigen“ erklärt Franziska Hördegen aus dem Fachbereich Technische Produktion & Holzvermarktung bei ForstBW. Auf der Zahlungsbestätigung wird auch eine Abfuhrfrist bekannt gegeben. In diesem Zeitraum muss das bestellte Holz abgeholt werden. Das Holz wird polterweise an PKW-befahrbaren Waldwegen gelagert und in haushaltsüblichen Mengen angeboten. Der Bestellzeitraum für diesen Winter endet am 31.12.2020. Danach kann erst wieder ab dem 01.04.2021 bestellt werden.

In der Brennholzsaison Winter 2020/2021 können Sie Ihr Brennholz noch wie gewohnt per Bestellformular bestellen. Dieses erhalten Sie bei Ihrem zuständigen Forstbezirk Unterland, Ludwig-Zorn-Straße 8, 75031 Eppingen (unterland.holz@forstbw.de) oder über den für den örtlichen Staatswald zuständigen Revierleiter.

 

Links:

Brennholz online bestellen: https://www.forstbw.de/produkte-angebote/holz/bhf/ 

Weitere Informationenfinden Sie auf unserer Website: www.forstbw.de

VVS-HandyTickets jetzt über „PayPal“ bezahlen

13.10.2020

Fahrgäste können VVS-HandyTickets jetzt noch einfacher kaufen. Die App „VVS Mobil“ bietet einen neuen Service: Ab sofort können HandyTickets auch über den beliebten Online-Zahldienst „PayPal“ bezahlt werden. Bislang standen den Fahrgästen die Kaufmöglichkeiten über SEPA-Lastschrifteinzug sowie Visa- und Mastercard zur Verfügung. Mit PayPal bietet der VVS seinen Kunden eine weitere Alternative, Tickets schnell und bequem zu kaufen.

Vorteil für PayPal-Kunden: Es ist keine vorherige Registrierung in der App erforderlich.

 

Zum HandyTicket:

Die Verkaufszahlen beim HandyTicket haben in der Vergangenheit von Jahr zu Jahr deutlich zugelegt. 2019 wurden bereits 9,5 Millionen Tickets über die VVS-App gekauft. Über ein Viertel der Tickets im Gelegenheitsverkehr gehen mittlerweile online „über den Ladentisch“. Der VVS geht davon aus, dass nächstes Jahr jedes dritte Ticket per Handy gekauft wird.

Smartphone-Führerschein für Kinder von 8 bis 13 Jahren (3. – 5. Klasse) mit Elternteil

08.10.2020

Spätestens mit dem Wechsel in die weiterführende Schule ist das Smartphone aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Schüler und Eltern stellen sich die Fragen: Wie steige ich sicher ein? Was kann das Smartphone alles? Auf was gilt es bei Social Media zu achten? Welche wichtigen Funktionen und Sicherheitseinstellungen gibt es? Damit es nicht zu Streit und Diskussionen in der Familie kommt, lohnt es sich von Anfang an, gemeinsam Vertrauen zu schaffen und Vereinbarungen zu treffen. Im Seminar geht es um die Smartphone-Nutzung der Kinder, die gerade einsteigen.

Mitbringen: Smartphone des Kindes, Google-Passwort/Apple ID (wenn vorhanden), Ladekabel

Das Seminar „Smartphone-Führerschein“ mit Referentin Miriam Hanselmann von Klickeasy EDV Schulung und Beratung findet in den Herbstferien, Montag, 26. Oktober 2020,  9:00 Uhr – 16:30 Uhr, in der Ländlichen Heimvolkshochschule Hohebuch statt. Die Kursgebühr pro Familie beträgt 90 € (zzgl. Verpflegung). Seminarleitung Melanie Burkhardt. Anmeldung und Fragen an info@hohebuch.de oder 07942/107-0 oder Online-Anmeldung auf www.hohebuch.de .