Herzlich Willkommen auf ingersheim.de

Schloss...

Foto: Jochen Drexel

- typisch Ingersheim

Foto: Jochen Drexel

Ingersheimer Amtsblatt

Rubrikenübersicht > Aktuelle Nachrichten > Archiv > Ausstellungseröffnung "Krankenmord im Nazionalsozialismus" am 16. Dezember 2019

Archiv

Ausstellungseröffnung "Krankenmord im Nazionalsozialismus" am 16. Dezember 2019

18.11.2019

Vom 16. Dezember 2019 bis 30. Januar 2020 zeigt das Archiv der Gemeinde Ingersheim eine Ausstellung zu den in Grafeneck ermordeten Opfern der sogenannten T 4-Aktion.

 

Jahr für Jahr gedenkt die Gemeinde Ingersheim der zivilen Opfer des Luftangriffs am 16. Dezember 1944 auf Großingersheim. In diesem Jahr, zum 75. Jahrestag erinnert die Ausstellung erstmals an weitere zivile Opfer des Nationalsozialismus.

Sie standen bisher abseits der dörflichen Gedenkkultur. Diese

Menschen wurden wegen ihren geistigen Behinderungen oder aufgrund

sozialer Auffälligkeiten aus ihrem vertrauten Umfeld gerissen und in die

Heil- und Pflegeanstalt Weinsberg eingewiesen. Von dort aus wurden

die Patienten nach Grafeneck deportiert und ermordet. Zum Teil lebten

sie seit Jahren nicht mehr am Ort, die wenigsten hatten leibliche Kinder,

so dass die Erinnerung vielfach verblasst ist und keine persönlichen

Hinterlassenschaften, nicht einmal Fotografien, überliefert sind. Sie

alle tragen aber Namen von alt eingesessenen und weit verzweigten

Ingersheimer Familien: Eckert, Kallenberger, Scheyhing, Spahlinger und Veigel.

 

Eingebettet in die Wanderausstellung der Gedenkstätte Grafeneck stehen

die Ermordeten aus Groß- und Kleiningersheim im Mittelpunkt der Ausstellung.

Eröffnung durch Bürgermeister Volker Godel am 16. Dezember, 19 Uhr im Rathaus Ingersheim. 

Es sprechen:

Brigitte Popper M.A., Gemeinde Ingersheim

Daniel Hildwein M.A., Gedenkstätte Grafeneck

Volker Luft umrahmt die Eröffnung auf seiner Gitarre musikalisch.

Begleitprogramm:

13. Januar 2020, 19.00 Uhr. Gespräch und Führung durch die Ausstellung
mit Brigitte Popper M.A.

16. Januar 2020, 19.00 Uhr. Vortrag von Prof. Dr. Götz Aly, Berlin
im Evangelischen Gemeindehaus im Schwätzgässle, Bietigheim.

30. Januar 2020, 19.00 Uhr  „Ich klage an“, Propagandafilm von Hans Liebeneiner, 1941,  Murnau Stiftung, Wiesbaden.
Einführung und Diskussion Thomas Stöckle M.A., Gedenkstätte Grafeneck
im Sitzungssaal des Rathauses Ingersheim.

Rubrik-Archiv anzeigen

Artikelübersicht
  • Ausstellungseröffnung "Krankenmord im Nazionalsozialismus" am 16. Dezember 2019