Herzlich Willkommen auf ingersheim.de

Schloss...

Foto: Jochen Drexel

- typisch Ingersheim

Foto: Jochen Drexel

Ingersheimer Amtsblatt

Rubrikenübersicht > Aktuelle Nachrichten > Landratsamt Ludwigsburg > Termine zur Brennholzversteigerung im Landkreis Ludwigsburg

Landratsamt Ludwigsburg

Termine zur Brennholzversteigerung im Landkreis Ludwigsburg

14.01.2020

Brennholz hat jetzt Hochsaison, im ganzen Landkreis finden in den nächsten Wochen Brennholzversteigerungen statt. Über 6000 Festmeter regional er-zeugtes Brennholz wird hier bei kurzen Anfahrts- und Transportwegen angeboten. Eine Auflistung mit allen Versteigerungsterminen gibt es auf der Homepage des Landkreises unter www.landkreis-ludwigsburg.de/de/umwelt-technik/forsten/brennholz/.

 

Mit dem Brennstoff Holz bieten die heimischen Wälder eine regionale und ökologische Alternative zu Heizöl und anderen fossilen Energieträgern. In den Wäldern im Kreis Ludwigsburg wird Brennholz nachhaltig und unter Einhaltung sehr hoher Standards in der Waldwirtschaft produziert. Einer der großen Vorteile bei der Verbrennung von Holz ist seine Klimaneutralität. Wird Holz verbrannt, wird nur so viel Kohlendioxid abgegeben, wie zuvor während des Wachstums gebunden wurde.

 

Damit alle Vorteile voll ausgenutzt werden können, muss das Brennholz in erster Linie trocken genug sein. Die ausreichende Trocknung erreicht man, indem das Holz sachgerecht und lange genug gelagert wird. Nadelholz sollte mindestens ein Jahr lang trocknen, Laubholz zwei Jahre. Je kleiner das Holz vor der Lagerung aufgespalten und gesägt wird, desto besser. Daher sollte es am besten gleich in ofenfertige Stücke aufgearbeitet und dann luftig, aber abgedeckt gelagert werden.

 

Der Fachbereich Wald des Landratsamts appelliert an alle Brennholzkunden, die Vorschriften zur persönlichen Schutzausrüstung zu beachten. Das Tragen einer persönlichen Schutzausrüstung kann im Falle eines Unfalles schwerere Verletzungen vermeiden. Die persönliche Schutzausrüstung sollte aus einem Helm mit Gehör- und Gesichtsschutz, einer Schnittschutzhose sowie Handschuhen bestehen, mit Oberbekleidung in Signalfarben kann die Sicherheit noch einmal erhöht werden. Zudem sollte man darauf achten, dass bei der Aufarbeitung des Brennholzes im Wald mindestens zwei Personen anwesend sind.

 

Wer Interesse am Motorsägen-Schein hat und in den nächsten Jahren Brennholz aufarbeiten will, kann sich im Kursprogramm der Schiller-Volkshochschule Ludwigsburg im Internet unter www.schiller-vhs.de/index.php/lng/de/tpl/11/kategorie/69/kursangebot.html zu einem der angebotenen Kurse anmelden. Weitere Informationen zum Kursangebot und zur Anmeldung unter info@schiller-vhs.de oder unter der Nummer 07141-144-2666.