Ingersheimer Amtsblatt

Rubrikenübersicht > Aktuelle Nachrichten > Gedenken anlässlich des Volkstrauertages am Sonntag, 14. November 2021

ARCHIV: Ingersheim informiert

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Gedenken anlässlich des Volkstrauertages am Sonntag, 14. November 2021

19.11.2021 – 03.12.2021

Zu Ehren der Gefallenen der beiden großen Weltkriege des vergangenen Jahrhunderts haben am vergangenen Wochenende Gedenkfeiern im ganzen Land im Rahmen des Volkstrauertages stattgefunden.

Auch in Ingersheim haben hierfür Gedenkveranstaltungen stattgefunden.

 

Zunächst legte Frau Bürgermeisterin Lehnert um 10:45 Uhr einen Kranz auf dem Friedhof Kleiningersheim nieder und sprach das feierliche Totengedenken. Ein paar Bürgerinnen und Bürger waren dazu gekommen, um der Kranzniederlegung beizuwohnen.



Um 11:15 Uhr fand die diesjährige Gedenkveranstaltung für die Gefallenen aus Großingersheim und Kleiningersheim auf dem Holderfriedhof statt.

Gedacht wurde hierbei darüber hinaus allen Menschen auf der ganzen Welt, die durch Kriege, Terror, Verfolgung und Gewalt den Tod fanden. Auch den Menschen, die unter den schrecklichen Auswirkungen von Krieg und Vertreibung bis heute leiden müssen, die Opfer von Gewalt und Terror wurden oder in irgendeiner Form darunter leiden müssen, wurde gedacht.


Diese Feierstunde hat bis heute nichts an ihrer Aktualität und Brisanz verloren. Noch nie waren so viele Menschen von Kriegen und Leid betroffen, wie es heute der Fall ist. Auch wenn wir in Ingersheim in Frieden leben dürfen, ist es unsere Aufgabe, uns stets daran zu erinnern, dass dieser Friede nicht selbstverständlich ist. Die Menschheit ist heute mehr miteinander verbunden und voneinander abhängig, als dies jemals in der Vergangenheit der Fall war. Es ist also auch unser „Problem“, wenn anderswo Krieg herrscht, Menschen unterdrückt werden oder aufgrund ihrer sexuellen Orientierung oder Religion und Überzeugung verfolgt und gequält werden.

 



Ich danke dem Musikverein Kleiningersheim für die feierliche musikalische Umrahmung der Gedenkveranstaltung, den Helferinnen und Helfern für deren Unterstützung sowie den zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern, die bei der Gedenkveranstaltung dabei waren und somit Respekt und Wertschätzung gegenüber den Opfern hier vor Ort und allen anderen Menschen ausdrückten, derer gedacht wurde.

 

Ihre Simone Lehnert