Ingersheimer Amtsblatt

Rubrikenübersicht > Aktuelle Nachrichten > Landratsamt Ludwigsburg > Runder Tisch „Schlachtung im Herkunftsbetrieb und regionale Vermarktung“

ARCHIV: Landratsamt Ludwigsburg

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Runder Tisch „Schlachtung im Herkunftsbetrieb und regionale Vermarktung“

24.11.2021 – 01.12.2021

Veranstaltung der Fachbereiche Landwirtschaft und Veterinärwesen sowie der Bio-Musterregion Ludwigsburg-Stuttgart

Der Runde Tisch „Schlachtung im Herkunftsbetrieb und regionale Vermarktung“ richtet sich an Landwirtinnen und Landwirte sowie an Metzgerinnen und Metzger mit Interesse an der hofnahen Schlachtung von Schweinen, Rindern und Equiden. Der Fachbereich Veterinärwesen informiert über die aktuellen Änderungen im EU-Recht und zeigt sich dadurch ergebende Möglichkeiten der Schlachtung im Herkunftsbetrieb auf. Den Bezug zur Praxis ziehen Herr Mayer und Frau Kopf von der IG Schlachtung mit Achtung mit der Vorstellung ihres erprobten Models einer mobilen Schlachteinheit. Anschaulich ist auch das Beispiel aus der Gemeinde Baiersbronn. Herr Zimmermann vom Seidtenhof Baiersbronn berichtet vom Weg – von der Finanzierung bis zur Umsetzung – zu einem gemeindeeigenen Schlachtmobil. Herr Dr. Reiber von der Uni Hohenheim schlägt anschließend den Bogen zu einem weiteren Thema der Tierhaltung: der Kälberaufzucht aus der Milchviehhaltung. Nach der Vorstellung des Projekts WertKalb wird die Kälberaufzucht mit der Möglichkeit der hofnahen Schlachtung verbunden.

Runder Tisch am 01.12.2021 um 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr, Online über Cisco Webex.

Die Anmeldung erfolgt über https://www.biomusterregionen-bw.de/,Lde/9574403

Die Teilnahme am Runden Tisch ist kostenfrei.

Informationen zur Einwahl in das Online-Tool sowie den Link erhalten die angemeldeten Teilnehmer per E-Mail.