Herzlich Willkommen auf ingersheim.de

Schloss...

Foto: Jochen Drexel

- typisch Ingersheim

Foto: Jochen Drexel

Ingersheimer Amtsblatt

Rubrikenübersicht > Aktuelle Nachrichten > Landratsamt Ludwigsburg > Lernförderprogramm „Study4future“ für neuzugewanderte Schülerinnen und Schüler

Landratsamt Ludwigsburg

Lernförderprogramm „Study4future“ für neuzugewanderte Schülerinnen und Schüler

24.11.2021

Unterstützung bei der sprachlichen und schulischen Entwicklung

Stiftung der Kreissparkasse Ludwigsburg fördert das Projekt

 

Das Lernförderprogramm „Study4future“ für neuzugewanderte Schülerinnen und Schüler hat der Landkreis Ludwigsburg in Kooperation mit dem Staatlichen Schulamt Ludwigsburg und der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg ins Leben gerufen. Ziele des Programms sind, den Unterrichtsstoff nachzuholen, der während der coronabedingten Schulschließungen versäumt wurde, Deutschkenntnisse zu vertiefen, die Lernmotivation zu steigern und somit die Chancen auf eine erfolgreiche Zukunft zu erhöhen. Das Programm richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Vorbereitungs-Klassen (VKL-Klassen) und der Regelklassen, die in der Vergangenheit eine VKL-Klasse besucht haben.

 

Die Teilnahme an dem Projekt „Study4future“ wird von den Klassenlehrerinnen beziehungsweise Klassenlehrern in Abstimmung mit den Fachlehrkräften denjenigen ehemaligen oder aktuellen Schülerinnen und Schülern der VKL-Klassen empfohlen, die nach ihrer Einschätzung eine zusätzliche qualifizierte Förderung benötigen.

 

Das Lern- und Förderangebot wird zudem durch Elternarbeit ergänzt: Eltern von Schülerinnen und Schülern, die am „Study4future“-Programm teilnehmen, werden bei einem Informationsabend für Eltern über das deutsche Schulsystem, die Durchlässigkeit des Schulsystems sowie Studien- und Berufsausbildungsfinanzierungsmöglichkeiten informiert, um so adäquate Entscheidungen in Bezug auf die Bildungszukunft ihrer Kinder treffen zu können. Die Elternabende finden in Kooperation mit der Elternstiftung Baden-Württemberg statt.

 

Die Förderlehrkräfte sind Studierende der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg. Den Studierenden wird durch ihre Tätigkeit beim „Study4future“-Programm die Gelegenheit geboten, Praxiserfahrung zu erwerben und ihre Kompetenzen zu erweitern, außerdem erhalten sie eine Aufwandsentschädigung. Darüber hinaus haben die Studierenden die Möglichkeit, ihre studentische Lehrtätigkeit im Rahmen des Projekts als Blockpraktikum beziehungsweise Professionalisierungspraktikum anrechnen zu lassen.

 

Gefördert wird das Projekt von der Stiftung Jugendförderung, Arbeit und Soziales der Kreisparkasse Ludwigsburg. Im Schuljahr 2020/21 betrug die Förderung 15.000 Euro, im Schuljahr 2021/22 40.000 Euro.

 

Das Projekt ist im Schuljahr 2020/21 erfolgreich in neun Schulen im Landkreis Ludwigsburg gestartet und hat viel Zuspruch bei den teilnehmenden Schulen, den studentischen Lehrkräften, Schülerinnen und Schülern sowie ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer bekommen. Insgesamt nahmen 93 Schülerinnen und Schüler sowie 20 Schülergruppen teil. Im Rahmen von Study4Future hatten sie 37 wöchentliche Unterrichtseinheiten à 45 Minuten. Unterrichtet wurden Deutsch und Mathematik, zudem gab es eine Unterstützung bei Hausarbeiten und GSF (Gleichwertige Feststellung von Schülerleistungen) in allen Fächern. Im Schuljahr 2021/22 haben an Study4future 17 Schulen im Landkreis Ludwigsburg und 20 studentische Lehrkräfte teilgenommen.

 

 

„Der Bedarf von Kindern in VKL-Klassen an Lern- und Sprachförderung hat sich durch die zweite Schulschließung während der Corona-Pandemie enorm verstärkt. Ich freue mich, dass wir durch die äußerst großzügige Spende der Stiftung Jugendförderung, Arbeit und Soziales der Kreisparkasse Ludwigsburg das Projekt im Schuljahr 2021/22 von neun auf 17 teilnehmende Schulen ausweiten konnten und noch mehr Schülerinnen und Schüler aus zugewanderten Familien von dem Projekt profitieren können. Der Zuspruch der teilnehmenden Schulen ist enorm. Viele hätten ohne das Projekt Study4future keine Möglichkeit gefunden, neu zugewanderten Schülerinnen und Schülern in ihrer sprachlichen und schulischen Entwicklung zusätzlich zum Schulunterricht zu unterstützen. Die Zusammenarbeit der Schulen mit den Studierenden klappt sehr gut und die Schülerinnen und Schüler machen im Förderunterricht gute Fortschritte. Das zeigt, dass Study4future im Landkreis Ludwigsburg die richtige Antwort auf die coronabedingten Lern- und Sprachdefizite von neu zugewanderten Schülerinnen und Schülern war“, sagt Landrat Dietmar Allgaier.