Herzlich Willkommen auf ingersheim.de

Windkraft...

Foto: Claudia Fy

Schloss...

Kultur...

... und Wein

- typisch Ingersheim

Ingersheimer Amtsblatt

Rubrikenübersicht > Vereine & Organisationen > Akkordeonverein Ingersheim e.V. > Musikalische Movie Night in der SKV-Halle

ARCHIV: Akkordeonverein Ingersheim e.V.

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Musikalische Movie Night in der SKV-Halle

01.06.2022 – 22.06.2022

Unter dem Motto „Movie Night“ hatten alle Orchester des Akkordeonvereins Ingersheim kürzlich zu ihrem Jahreskonzert in die SKV-Halle nach Ingersheim eingeladen. Nachdem das Konzert einmal komplett ausgefallen und jetzt vom Januar in den Mai verschoben worden war, waren alle noch aufgeregter als sonst, weil man etwas aus der Übung war. Aber die Vorfreude, sich endlich wieder musikalisch präsentieren zu dürfen, war noch größer. Britta Schwarzien, die alle Orchester und Gruppen des Vereins leitet und außerdem die musikalische Ausbildung macht, hatte ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Christian Cortot führte das Publikum unterhaltsam durch den Abend.

Der erste Teil stand ganz im Zeichen der Jugend: Das Anfängerorchester „Funny Kids“, das Jugendorchester „Funny Tasten“ und die Mitglieder der Akkordeon-AG der Schillerschule eröffneten den Abend mit „Hello again“. Dann überließen die Größeren die Bühne den Jüngeren, die frech und fröhlich mehrere Titel aus Kinderfernsehserien zu Gehör brachten. Die Funny Tasten führten das Programm fort mit den zum Teil bombastischen Titeln „Conquest of Paradise“, „Golden Eye“ und „Mission: Impossible Theme“. Viele Kinder und Jugendliche waren da zu sehen und zu hören. Sie begeisterten das Publikum und ließen keine Zweifel, dass noch viele weitere Jahreskonzerte folgen werden.

Akkordeon-AG, Funny Kids und Funny Tasten

Nach der Jugend folgte das andere Ende der Altersskala im Verein: Die „Revival Band“ führte das Publikum zurück in die Zeit der Western mit einem Medley von Enio Morricone, um danach mit „Lara’s Theme“ aus Doktor Schiwago weiter in alten Zeiten zu schwelgen. Nach „Percolator“ erwartete das Publikum eine Zugabe, die mit „Tie a yellow ribbon“ erfolgte. Die Spieler:innen verließen gegen Ende des Stücks nach und nach die Bühne und entließen ein darüber amüsiertes Publikum fröhlich in die Pause.

Das 1. Orchester startete nach der Pause wieder bombastisch mit der Musik aus „Star Wars“. Dieses Stück und weitere wie „See you tomorrow“ und „The Typewriter“ verlangten viel Fingerfertigkeit und technisches Können der Musiker:innen. Wie im Film „Der Ladenhüter“ kam bei letzterem eine Schreibmaschine - getippt von Irene John - zum Einsatz. Zwischendurch durften sich die Finger erholen und Musikalität und gutes Zusammenspiel waren gefragt bei „Lass jetzt los“ aus der Eiskönigin und dem „Adagio, Spartakus und Phrygia“. Nach dem letzten Stück, das die Zuhörer:innen mit „Merida“ in die schottischen Highlands entführte, war wieder eine Zugabe gefordert. Dafür wurden auf der Bühne aber zuerst einmal Stühle gerückt, denn zum 1. Orchester stießen noch die Funny Tasten und beide Orchester gemeinsam beendeten das Programm mit „Blowing in the Wind“.

Zugabe Funny Kids und 1. Orchester

Die Besucher erlebten einen schönen Abend mit musikalischen Highlights aus Film und Fernsehen und hervorragender Bewirtung durch das Blasorchester Ingersheim.